Rezension – Robyn Carr ~ Verliebt in Virgin River

Robyn Carr – Verliebt in Virgin River

ISBN: 978-3862783045 Preis: 7,99 Euro

deutsche Erstveröffentlichung: März 2012 im Mira Taschenbuch Verlag

Originaltitel: Temptation Ridge

auch als Ebook erhältlich

Klapptext:

Die junge Shelby träumt von Freiheit, Abenteuer – und der großen Liebe. Sie hat schon eine genaue Vorstellung von Mr. Right: Ihr Traummann muss ein glattrasiertes Kinn, Hosen mit Bügelfalten und einen Hochschulabschluss haben. Luke Riordan, den sie in dem kleinen Örtchen Virgin River kennen lernt, ist das genaue Gegenteil. Doch ausgerechnet der gut aussehende Ex-Pilot weckt eine verzehrende Sehnsucht in ihr – und ein Gefühl, das sie nicht benennen kann… Dabei ist er über zehn Jahre älter als sie, zynisch und offensichtlich nur auf einen One-Night-Stand aus…

Seit einiger Zeit erscheinen in regelmäßigen Abständen die Romane von Robin Carr, deren Handlungen in kleinen Gemeinde „Virgin River“ stattfinden. In jedem neuem Band lernen wir neue Personen kennen, erfahren ihre Lebens- sowie Liebesgeschichten. Eines der großen Besonderheiten dieser Reihe ist auf jedenfall, dass wir teilhaben dürfen an dieser wunderbaren Gemeinschaft, einige ihrer Bewohner immer besser kennen- und lieben lernen, uns mit ihnen Freuen, aber auch Trauern. Wir lernen hier eine Gemeinschaft kennen, die in jeder Lage zusammenhält.

Robyn Carr widmet sich dieses mal in der Hauptgeschichte der jungen Shelby, welche nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Onkel eine Auszeit nimmt. Ihr Gegenpart ist ein Mann, mit viel Lebenserfahrung (und wie so oft in Virgin River ein Soldat), der sich selbst als zu gefährlich für das junge Mädchen einstuft. Natürlich hat jeder der beiden wieder seine halsstarrige Ansicht und so geht’s es rund .

Nebenbei erfahren wir natürlich wie es weitergeht mit einigen bekannten Gesichtern aus dieser kleinen Gemeinde.

Von Beginn an taucht man sofort wieder in die Geschichte ein und kann kaum anders, als sie von der ersten bis zur letzten Seite an zu verschlingen. Dieses mal war es das erstemal, dass mir allerding etwas negativ aufgefallen ist. Der Haupthandlungsstrang war manchmal eher zäh und eine bestimmte Formulierung wurde viel zu oft wiederholt. Nur durch die guten Nebenschauplätzen und den verschiedenen Charakteren, welche gut entwickelt und überlegt waren, wurde dieser Roman noch zum Erfolg.

Ich habe hier noch einen Virgin River Band liegen (eigentlich eine extra Version mit Wintermärchen in Virgin River) und freue mich schon bald wieder in die kleine Ortschaft eintauchen zu können. Doch auch die nächsten Monate bieten wieder viel Nachschub: Diesen Monat (Juni) erschien „Zurück in Virgin River“, im Oktober tauchen wir ein in „Gemeinsam stark in Virgin River“ und im Januar 2013 beginnt das Jahr mit „Endlich bei Dir in Virgin River“.

©Tine Schweizer

About these ads

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: