Meine Neuzugänge in der letzten Woche

CSC_0325

Auch in dieser Woche gab es ein paar Neuzugänge, auf die ich schon gewartet habe und mich jetzt schon kaum gedulden kann, sie zu lesen- Meine Romantische Seite hat hier Hochsaison

 

Linda Lael Miller – Big Sky Mountain: Der Berg der Sehnsucht

Susan Wiggs – Für dich mein Glück

Robyn Carr – Hand in Hand in Virgin River

Susan Mallery – Was sich neckt, das küsst sich

 

Außerdem habe ich bei Blog dein Buch noch den Zuschlag für das Ebook

Sabine Neuffer – Liebe zwischen den Zeiten erhalten, worüber ich mich sehr freue.

 

Mein Kindle freut sich auch noch über mehr Zuwachs_

 

Kate Sunday – Hannahs Entscheidung

Julie James – Wiedersehen macht Liebe

Susan Mallery – Jennisimo

Silke Winter – Der kleine Wolf / Kurzgeschichten Sammlung

DSC_0288

 

Rezension – Monica McInerney – Das Haus am Hyde Park

Monica McInerney -  Das Haus am Hyde Park

ISBN: 978-3-442-47997-9

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: The House of Memories (Macmillan)

Deutsche Erstausgabe veröffentlicht im Dezember 2013 bei Goldmann

Kurzbeschreibung:

Ein schrecklicher Unfall zerstört das Leben der jungen Australierin Ella O’Hanlon. Bei Nacht und Nebel verlässt sie daraufhin ihre große Liebe Aidan, den sie für die Tragödie verantwortlich macht. Ihr liebenswerter, weiser Onkel Lucas Fox überredet sie schließlich, zu ihm nach London zu kommen. Der Professor lebt in einer alten Villa am Hyde Park, die voller Bücher und wundervoller Erinnerungen steckt. Was Ella nicht weiß, gemeinsam mit dem Rest der kunterbunten Fox-Familie schmiedet Lucas einen Plan, um seiner Nichte die Freude am Leben zurück- und sie wieder mit der Liebe ihres Lebens zusammenzubringen.

Emotionen hoch drei, dass ist es was mir zu diesem Roman wirklich nur einfällt.

Ich möchte heute mit dem Cover anfangen.

Dieses finde ich wirklich wunderschön. Es verspricht gemütliche Teestunden in London, im Gespräch mit dem Onkel. Leichte Lektüre mit sympathischen Protagonisten. Dazu suggeriert der Titel, welcher im Grunde nichts weiter verrät, wo es steht, dass auch ein Haus mit Charakter eine Rolle spielt.

Die Charaktere

Hauptprotagonistin ist Ella! Sie ist der Mittelpunkt um den sich es dreht. Die schon im Klapptext angegebene Tragödie nimmt sehr viel Raum ein. Ella kämpft mit starker Trauer, Wut, Selbsthass.
Sie lässt niemanden wirklich an sich heran.

Ihre Gefühle sind absolut nachvollziehbar und mehr als einmal musste das Taschentuch gezückt werden.

Aidan

Ella´s Mann hat auch einen eigenen Part, kurz aber Prägnant wird seine Sicht geschildert, viel in Briefform.

Obwohl er nur wenig zur Wort kommt, ist er immer präsent.

Charlie

Seine Welt wird aus der Sicht von Emails erlebt. Diese lockern oft das Geschehen auf, geben dazu auch noch einen Einblick, was im Hintergrund so abläuft

Jess

Ich habe lange mit ihr gehadert. Ihre Tagebuchaufzeichnungen waren so voller jugendlicher Naivität. Sie trägt eine große Last auf ihren Schultern. Dennoch habe ich bis zum Schluss mit ihr nicht richtig warm werden können.

Lucas

ein Onkel wie ihn jedes Kind braucht. Auch wenn es schon Erwachsen ist, oder eben gerade dann.

Alle verbindet die große Trauer, und auch teilweise die Schuldgefühle die jeder für sich auf seine Art und Weise verarbeitet.

Im Haus am Hyde Park habe ich eine dramatische Familiengeschichte gefunden, bei denen es massenweise Emotionen gibt, die mich oft zum weinen gebracht hatte, aber auch hin und wieder zum lachen. Die Autorin hat es verstanden dieses schwere Thema so zu beschreiben, dass es ernsthaft, aber doch nicht nur die schweren Zeiten zeigt, sondern auch den Familienzusammenhalt.

Ich gebe dennoch zu, dass ich am Anfang echt überlegt hatte dieses Buch zur Seite zulegen, gerade wegen diesem Schicksalsschlag, den ich so gut nachvollziehen konnte. Es ist eine meiner größten Ängste und daher fand ich es stellenweise wirklich schwer weiter zu lesen.

Fazit: Das Cover und der Inhalt dieses Buches sind in meinen Augen nicht wirklich passend zueinander. Allerdings ist das Gesamtpaket sehr empfehlenswert. Jedoch würde ich gleich eine Packung Taschentücher dazu legen.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Goldmann

Bücherwanderpaket

Schon letztens habe ich bei WLD mich für ein Bücherwanderpaket interessiert. Vor ein paar Jahren, hatte ich schon mal bei einem mitgemacht und fand es interessant. Leider war es bei WLD schon voll.

Aber wie es so ist, haben öfters noch welche die selben Ideen und Interessen und so bin ich im KäKuLand bei Facebook auf die Frage gestoßen, ob jemand Interesse daran hat.

Klar, ich natürlich!!!

Und so hat sich nun eine kleine, feine Runde  gebildet aus folgenden Personen

Das Paket wird in folgender Reihenfolge versendet:

1. Natascha von Bücherjunkies
2.
AnKa von Bücherverliebt
3.
Steffivon Schlunzen-Bücher
4.
Susy von Bücherjunkies

5. Annette von Autorin Anette Eickert
6.
Jennifervon  Lullaby´s Bücherkiste
7. meine Wenigkeit

danach geht es wieder an Natascha

Die Regeln:

1.) Keine bestimmte Kategorie
2.) Für jedes Buch das man sich rausnimmt, muss man wieder ein neues reinlegen.
3.) Jeder darf maximal 6 Bücher reinlegen (das Paket kommt also bei jedem mit 6 Büchern an)
4.) Versand versichert 
5.) Die Reihenfolge wird gelost damit es fair ist
6.) Die Bücher müssen nicht super neu sein, dürfen aber auch nicht total alt sein (keine Bücher vom Opa zum Beispiel) und dürfen NICHT kaputt sein (Leserillen, normale Gebrauchsspuren sind natürlich erlaubt)
7. Wer möchte kann dem Paket noch eine Kleinigkeit beilegen.

Auf den verschiedenen Blogs wird dann auch bekanntgegeben, was jeder so für sich rausgesucht hatte. Ich versuche hier auch zu updaten, dann könnt ihr immer dort schauen.

Was jemand reingelegt hat, wird allerdings nicht verraten, sonst ist es ja für die anderen kein Spaß mehr.

Rezension–Sarah Harvey–Eine Braut zuviel

Sarah Harvey – Eine Braut zuviel

ISBN: 978-3-492-30383-5

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,49 Euro

352 Seiten

Originaltitel: Long Division (Headline Puplishing, London 2001)

Neuauflage 2014 Piper Verlag

Kurzbeschreibung:

Richard ist ein kleingeistiger Idiot. Fast zwei Jahre hat Felicity gebraucht, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Das allein wäre noch keine Katastrophe, müsste sie diesen Mann nicht bald heiraten. Kaum hat sie die Verlobung gelöst, geht das Chaos allerdings erst richtig los: Richard krallt sich Felicitys Schwester, während seine Ex Kat versucht ihn wiederzuerobern. Und Felicity bemerkt, dass Kats Ehemann Alex nicht nur einen athletischen Körper, sondern auch ein verdammt nettes Lächeln hat …

Witz, Humor und viel Alkohol spielen in Sarah Harveys Roman „Eine Braut zu viel“ eine wirklich große Rolle. Durch diese Kombination blieben die Lachanfälle nicht aus. In der S-Bahn wurde ich deswegen schon schräg von der Seite angeschaut.

Sarah Harvey hat eine sympathische Protagonistin erschaffen, die mit Fehlern und Macken sich in mein Herz geschlichen hatte. Will sie doch nur das richtige tun, scheint es, dass sie damit erst mal alles schlimmer gemacht hat.

Während man ihre Geschichte verfolgt, erfährt man einiges erstaunliches über ihre Freundinnen, teilweise so ungewöhnlich, dass es schon wieder komisch ist.

Ihr Schreibstil ist leicht und locker, manchmal mit Ausreden für die junge Hauptprotagonistin gespickt, welche nicht wirklich logisch erscheinen. Chaos pur ist vorprogrammiert. Wie schon erwähnt ist der Alkohol geflossen, für mich ein wenig zu viel des guten.

Eine Braut zu viel hat mich so mitgerissen, dass ich mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen habe, weil ich dann doch wissen wollte, was weiter passiert.

Ein Roman zum lachen, weinen, mitfühlen (Trauer und Liebe, aber auch Abneigung ist deutlich übertragen worden). Also einfach zum entspannen.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Piper Verlag

Literatur trifft Kochbuch mit Peggy Axmann

literaturlogo

Literatur trifft Kochtopf

heute mit

Peggy Axmann

im Janaur 2014 erschien ihr erstes Buch:

Noun und Ignis – Die vier Elemente Band 1

(ISBN-13: 978-1494980498)

Zu erreichen ist die Autorin über ihre Homepage

und über Facebook

  • Meine Lieblingsgerichte sind

Pasta, Pasta und nochmal Pasta, mit allen erdenklichen Soßen und Varianten

  • Mein Lieblingskochbuch:
    mag albern klingen: Mein Bummi-Bär-Kochbuch aus Kindertagen
  • Kochen bedeutet für mich

Spaß. Ich liebe Kochen, stelle mir dabei gern mal vor, ein Fernsehkoch zu sein und erkläre dabei meinem Söhnchen, was Mama da so treibt. Das ich zugleich für das leibliche Wohl meiner Familie sorgen kann, freut mich dabei natürlich auch.

  • Backen bedeutet für mich

Kunst. Ich backe selten, aber dafür mit Inbrunst. Vor allem Torten haben es mir angetan, weil man dort seine Kreativität besonders gut ausleben kann. Lebensmittelfarben, Glitzer, schöne Blüten und Formen – ich bin dabei.

  • Mein Lieblingsgericht aus der Kindheit:
    Oma’s Milchreis mit Zucker, Zimt und Apfelmus. Ein Gericht das mich heute noch einfach an Kindheit und Wohlfühlen im behütetem Heim erinnert.

Mira Taschenbuch Challenge 2014 – Meine Übersicht

Start 1.Januar 2014 – Ende 31. Dezember 2014

Ziel 15 gelesene und rezensierte Taschenbücher aus dem MIRA Taschenbuch Verlag

01. Linda Lael Miller – Fest der Herzen

02. Robyn Carr – Liebeserwachen in Virgin River

03.Susan Mallery – Was nicht passt, wird küssend gemacht

04.Susan Wiggs – Nur wenn du mich hälst

05. Robyn Carr – Hand in Hand in Virgin River

06.

07.

08.

09.

10.

11.

12.

13.

14.

15.

KurzEbook

01. Susan Mallery – Mit Küssen und Nebenwirkungen

____________________________________________________________

in Wartepostion zum lesen stehen:

*Pia Engström – Mittsommerherzen

*Susan Mallery – Was sich neckt, dass küsst sich

*Susan Wiggs – Für dich mein Glück

* Linda Lael Miller – Der Berg der Sehnsucht

Leserunde WLD: Einspruch für die Liebe

Wie ich letztens schon erwähnt habe, bin ich nun Mitglied bei “Was liest du”.

Nun habe ich direkt das Vergnügen bei einer Leserunde mitzumachen.

Julie James – Einspruch für die Liebe

aus dem Egmont-Lyx Verlag

Leseprobe

Leider habe ich erst im nachhinein mitbekommen, da dies schon der vierte Teil ist. Aber umso gespannter bin ich natürlich, ob ich in das Buch mich hineinfinde. Gerade bei Mehrteilern ist das sehr wichtig.

Zu dieser Leserunde, welche am Freitag starten wird, gibt es ein paar Fragen und ich möchte meine Antworten,  hier auch gerne teilen.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover spricht mich sehr an. Es deutet an, dass es sich hierbei um eine leichte humorvolle Liebesgeschichte handelt. Frühlingsgefühle inklusive!

Schade ist, dass es als vierter Teil vom Verlag nicht so offensichtlich gekennzeichnet wurde. Die ersten drei Teile sehen sich alle ähnlich, so dass es einem auf einem Blick auffällt, dass sie zusammen gehören.

Hätte ich die drei ersten Teile schon hier, würde  ich mich als Coverjunkie darüber wohl ärgern.

ACHTUNG ab HIER SPOILERGEFAHR

Lektüre, Teil 1

08. Februar

Ich habe es gestern auch sehr schnell und in einem Rutsch gelesen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Leicht und mit vielen witzigen Episoden g,espickt.

Mir hat die Szene mit dem alten Ehepaar richtig gut gefallen.

Der “Krimi”teil hätte echt noch länger gehen können, oder nochmal weiter. Ich hoffe immer noch, dass da irgendwas nachkommt. Aber wenn es nicht so ist, weiß ich auch, warum das Cover geändert wurde zu den anderen. Denn die von den ersten Bänden versprechen mehr Aktion. (Ob es so ist, weiß ich nicht).

Das es der 4. Teil ist,merkt man gar nicht und ich wüßte jetzt auch gerade nicht, wer evtl schon vorher mal aufgetreten ist. Also ein recht unabhängiger Teil.

Über Ford würde ich gerne noch mehr erfahren. Bin auch gespannt, wie er damit umgeht, dass Brooke irgendwann wirklich in festen Händen ist.

Die Sache mit dem Vater, da bin ich gespannt, wer ihn daran gehindert hat, seinen Sohn abzuholen. Denke da steckt mehr dahinter.

Lektüre, Teil 2

09. Februar

Oh man, ich muss gleich weiterlesen, die letzten Seiten. Brooke macht mich gerade fertig. Alles nur aus reinem selbstschutz? Sie wird doch einen AG wir Sterling nicht für einen großen wie den anderen wirklich sausen lassen, wo sie irgendwann nur noch ne Nummer ist. Und außerdem CADE!!! Hallooooooo?

Die Geschichte hat sich richtig gut entwickelt! Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und sehr fließend zu lesen.

Lektüre Teil 3

09. Februar

ich bin auch fertig und werde mir bestimmt noch die Vorgängerbände besorgen. So einen kleinen Einblick haben wir ja schon, wer vorher dran war. Für die Zukunft gehört sie aufjedenfall weiterhin auf meine Wunschliste.

Ich wiederhole mich gerade vermutich, aber das Buch war einfach kurzweilig und flüssig zu lesen. Der Humor hat überwogen. Gerade die Mischung aus Dialogen und Intimitäten, Humor gewürzt mit einer Prise ernsthaftigkeit hat mich überzeugt.

Während in manchen Romanen das näherkommen der beiden Hauptprotagonisten überflüssig ausgeschildert wird, war es hier genau richtig .Cade und Brooke haben diese Zeit gebraucht und erhalten.

Gefallen hat mir sehr, dass auch die Freunde eine Rolle spielten und ich wünsche mir immer noch mehr von Ford zu erfahren, der hat es mir angetan. Aber auch Zach, könnte eines Tages eine Rolle spielen.

Meine Meinung zum Buch

Fragen an die Autorin

Was fasziniert Sie so an dem Thema Recht?

Ihre ersten drei Bände sind in der deutschen Fassung mit anderem Cover erschienen, als dieses hier. Ist der Coverwechsel nötig gewesen?

 

Das besondere ist, dass die Autorin auch mitliest und Fragen auf Englisch beantwortet. Leider ist mein Englisch eher sehr mau, bis nicht vorhanden. Aber ich werde trotzdem versuchen, dieses Problem zu lösen.

Quelle Cover: Egmont-Lyx

Rückblick inklusive Neuzugänge und Gewinnerbekanntgabe

Und wiedermal ist eine Woche vorbei! Lesetechnisch kam ich nicht zu sehr viel bzw. hatte auch nicht das richtige Buch gefunden. Ich breche ungern und selten ab, und doch ist es mir diese Woche gleich bei 2 Romanen so gegangen und beim 3. ist es kurz davor.

Abgebrochen habe ich:

Elisabeth Kabatek – Laugenweckle zum Frühstück

Mit der Proatgonistin kam ich nicht wirklich klar und das schwäbische zu lesen, hat mir zudem gar nicht gefallen.

Kerstin Pflieger – Sternenseelen 01: Wenn die Nacht beginnt

Momentan kurz vor dem Abbruch ist Elisabeth Kabatek – Ein Haus in Cornwell

mal sehen, hier fehlt es mir noch am Sinn der Geschichte.

Es kann natürlich sein, dass mir der Stil der Autorin gar nicht zusagt, oder das sich eine “Leseflaute” anbahnt. Um dem Buch noch ne richtige Chance einzuräumen, habe ich nun 2 Tage Pause gemacht.

Allerdings kann es auch sein, dass ich es nochmal komplett zur Seite lege, denn ich habe in den letzten Tagen noch zwei Bücher bekommen, auf die ich mich schon sehr freue.

 

Sarah Harvey – Eine Braut zuviel

und bei Was liest du habe ich für meine 1. Leserunde dort gleich

Julie James – Einspruch für die Liebe

erhalten.

Am Freitag fängt die Leserunde an und ich freue mich schon sehr darauf. Ich werde hier auch meine Zwischenberichte veröffentlichen.

DSC_0262

 

Aber nun warten noch einige bestimmt ganz gespannt darauf, wer den in dem

“Spontanem Gewinnspiel” sein Glück gefunden hat.

Meine kleine Glücksfee hat folgende Namen gezogen:

Kaltes Herz – Elke H. /Peine

Die Seelenfotografin –  Katja E. /Coswig

Herzliche Glückwünsche! In den nächsten Tagen erhaltet ihr dann Post!

 

Rezension – Susan Wiggs – Lakeshore Chronicles 05: Nur wenn du mich hälst

Susan Wiggs – Nur wenn du mich hälst

ISBN:  978-3-86278-750-0

Preis: 8,99 Euro Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Fireside (2009)

Deutsche Erstveröffentlichung im September 2013 bei Mira Taschenbuch Verlag

Kurzbeschreibung:

Dicke Flocken schweben lautlos zu Boden und hüllen Avalon in eine weiße Decke. Was für andere Menschen der Inbegriff von Romantik ist, ist für PR-Beraterin Kimberly van Dorn der schlimmste Albtraum. Nie hatte sie an den Willow Lake zurückkehren wollen. Doch nachdem ihr in aller Öffentlichkeit das Herz gebrochen wurde, ist es der einzige Ort, an den sie sich zurückziehen kann. Allzu viel Ruhe findet sie hier jedoch nicht. Ihre Mutter hat das Haus in ein Gästehaus umgewandelt – und einer der Mieter ist Bo Crutcher. Vor Jahren haben sie eine Liebesnacht miteinander verbracht und gehen einander seitdem aus dem Weg. Erst als Bo ihre Hilfe braucht, erkennt Kimberly, dass der Mensch, den sie nie wiedersehen wollte, vielleicht genau der ist, den sie in ihrem Leben am meisten braucht.

Susan Wiggs hat mich schon lange fasziniert und tut es immer mehr. Sie hat eine Art und Weise mit ihren Protagonisten umzugehen und ihnen einen Lebensweg zuzuschreiben, der manchmal normal, und oft ungewöhnlich ist. Alles in allem gesehen, schreibt sie sehr tiefgründig und ehrlich. Gewürzt werden ihre Geschichten immer wieder von Problemen der heutigen Zeit, dieses mal der „Einwanderung“ Nicht extrem in die Thematik gehen, aber doch soweit, dass man sich beim lesen seine Gedanken darüber machen kann.

Überraschenderweise hat die Autorin diesmal nicht sofort das Paar aufeinander los gelassen. Sondern den großteils laufen sie eher Parallel nebeneinander her. Es gibt immer wieder einige Berührungspunkt, wo sich ihre Wege kreuzen. Aber auf die Paar ebene findet es sich erst später ein.

Eindrucksvoll hat sie die Kindheit und Jugend der beiden Hauptprotagonisten in ihren Rückblicken geschildert, aufgezeigt, warum sie so geworden sind, wie sie sind. Ihre unterschiedlichen Lebenswege und auch heutige Veränderungen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen ihnen und dem kleinen AJ ist noch ein besonderer Reiz entstanden.

Nur ein Manko habe ich wirklich finden können, aber dafür kann die Autorin gar nichts. Leider hat der Verlag diesen Roman wieder nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht. Ich vermute es liegt daran, dass dieser hier im Winter spielt und daher nicht im Sommer veröffentlicht werden sollte. In der Reihe kommt er nach „Was der Winter verschwieg“ und noch vor „Zerrissenes Herz“

Wie immer gilt aber auch hier, dieser Roman lässt sich wunderbar von der Reihe losgelöst lesen, allerdings ist meine Empfehlung dies nicht zu tun. Ein besonderer Reiz ist es ja, dass die verschiedenen Protagonisten miteinander verbandelt sind und immer wieder vorkommen.

©Tine Schweizer

Quelle für Klapptext und Cover: Mira Taschenbuchverlag

Gemeinsam Lesen #45

Wiedermal eine neue Woche, und die Möglichkeit bei “Gemeinsam Lesen” sich zu beteiligen. Diese Woche gibt es folgende Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Susan Wiggs – Nur wenn du mich hälst
Seite 254
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
“Ihr zwei bringt wesentlihc mehr Spaß als jede Freundin, Kumpel.”
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Dieses mal ist es irgendwie anders, als die gewohnten Susan Wiggs Bücher. Es wird noch intensiver auf die beiden Hauptprotagonisten eingegangen und die Geschichte zwischen den beiden ist eher nebensächlich.

Was mich nervt ist, dass es schon wieder ein Roman ist, der nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht wurde. Mir ist klar, dass im Sommer dieser vielleicht nicht ganz so ansprechend vom Cover ist, aber trotzdem
4.Was hälst du vom Cover deines aktuellen Buches? Was hätte man besser machen können? Weckt es dein Interesse in einer Buchhandlung?

Es wirkt eigentlich eher wie ein weihnachtlicher Roman auf mich. Allerdings passt die Schneelandschaft auf zu der beschriebenen Jahreszeit im Roman.

Gemischtes, einfach so ein paar Gedanken

Hallo zusammen,


nachdem das letzte Jahr Lese- und Blogtechnisch für mich nicht so gut lief, (aus privaten Gründen war die Zeit sehr knapp), bin ich momentan wieder voll im Fieber. Lesen bis die Augen zufallen und natürlich rezensieren und posten.

Wer schon öfters hier war, dem werden vielleicht auch einige der Veränderungen aufgefallen sein.

Mein Design ist nun grüner :-D , nicht mehr im dezenten Ton, aber für mich wirkt es auch viel fröhlicher. Es ist wie ein neuer Schwung, den ich auch privat mittlerweile erlebe. Seit ein paar Tagen habe ich nun auch an einem kleinen Banner gebastelt, wie gefällt er euch den?

banner_bearbeitet-1

Aber nicht nur hier macht es mir Spaß wieder aktiver zu werden. So habe ich mich bei Facebook ins Käsekuchenland begeben, welches den Austausch unter uns Bloggern absolut fördert. Viele interessante Themen kommen immer wieder auf. Ich finde es interessant, um was sich manche Gedanken machen, wo mir noch nicht einer zu dieser Thematik gekommen ist, aber genauso toll ist es dort auch Hilfe zu bekommen und die eigenen Gedankengänge zu teilen.


Blogg dein Buch” hat mich nun auch als neues Mitglied hinzubekommen. In diversen Postings habe ich davon schon gelesen, aber mich noch nie näher damit beschäftigt. Genauso wenig wie mit “Was liest du?” Auch dieses Forum ist nun um eine Mitgliedschaft reicher.

wasliestdu

Erst hatte ich Sorge, ob es noch wie früher ist mit dem Austausch, aber ich merke mittlerweile, dass es wieder richtig Spaß macht zu schauen, wie es anderen geht mit ihren Büchern, ob vielleicht jemand den selben Geschmack hat, die selbe  Meinung, aber genauso interessant ist es zu lesen, wie Gegensätzlich manches ist.

Nicht nur der Austausch ist mir wichtig, sondern das aktive Beteiligen insgesamt und daher habe ich mich auch entschlossen dieses Jahr an der großen Aktion “Blogger schenken Lesefreunde” teilzunehmen. Am Welttag des Buches gibt es dazu hier dann auch ein größeres Gewinnspiel. Ich bin noch am ausknobeln :-) wie und vor allem was es geben wird. Es ist schon Aufregend mit sovielen anderen, an dieser Aktion teilzunehmen.

Blogger_Lesefreude_2014_Logo

Für diejenigen, die nicht solange warten wollen, gibt es derzeit ja ein kleines aktuelles Gewinnspiel!

Kennt ihr schon meine Aktion “Literatur trifft Kochtopf” in der verschiedene Autoren über ihre Lieblingsgerichte schreiben? Manche auch mit richtig leckeren Rezepten dabei? Falls nicht schaut doch mal einfach rein. Und ab Mittwoch erscheinen auch wieder neue Artikel dazu.


Ihr seht also, es tut sich so einiges…

Auch zum Folgen habe ich neue Möglichkeiten installiert. Nun kann man meinem Blog nicht nur mehr per Email Abo oder RSS oder über WordPress folgen, nein auch Blog Connect ist möglich. Außerdem natürlich ist meine Fanpage bei Facebook auch verlinkt.(Alles findet ihr auf der Seite) Apropo Facebook, ich freue mich, dass auf meiner Fanpage sich dort mittlerweile 250 !! Leute eingefunden haben!

Nachdem mein erstes “Ein Buch geht auf Reise” gescheitert ist, da dieses direkt auf dem Postversand verloren ging, überlege ich, ob ich es nochmal wagen soll. Und wenn ja, auch wieder als kleines “Notizbuch”, also in dem Mann seine Gedanken dazu schreibt? Spontan würde mir “Mademoiselle Melon erlebt ein Wunder” einfallen, da dies aktuell erst erschienen ist. Hat jemand Lust?

Wenn ihr noch Anregungen habt, immer gerne her damit. Ich freue mich über alle Kommentare.

Wieder eine Woche rum …. Neuzugänge

Wie schnell immer die Zeit verfliegt. Manchmal würde ich sie am liebsten Anhalten. Aber andererseits gibts da doch immer wieder diese besonderen Momente, die einen zeigen,dass sich das warten lohnt.

Einer dieser “kleinen” Momente ist es einen dicken Umschlag aus dem Briefkasten zu kämpfen (ja manchmal frag ich mich, wie der überhaupt reingepasst hat) und dann mit voller Freude ihn aufzumachen.

In der letzten Woche sind zwei Bücher auf diesen Weg wieder bei mir eingetroffen….

Julie Kagawa – Plötzlich Prinz

Oh ich freu mich schon darauf, es zu lesen. Hab ich doch gerade in der letzten Woche die “Plötzlich Fee”-Reihe verschlungen. Und wooooow dieses Cover ist ein richtiger Eyecatcher

Zudem gab es noch

Ben Bennett – Mademoiselle Melon erlebt ein Wunder

hier weiß ich sogut wie gar nicht, was mich erwartet, was die Spannung natürlich noch steigert.

Eigentlich wollte ich auch bei Ebooks widerstehen. Doch das ist mir nicht gelungen. Aber einzig und alleine deswegen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es bei “Plötzlich Fee” weitergeht. Und somit habe ich mir die Fortsetzungen auch gegönnt. Zum Glück gibts auch Büchereien und ich musste nicht alle teile kaufen. Dann wäre es doch zuviel geworden :-)

Meine erste Rezensionen hierzu ist schon online. Das 5. Band habe ich heute beendet.

Wie gefällt euch eigentlich mein neuer Hintergrund? Mir nach einer Abwechslung!

Schaut doch auch bei meinem Gewinnspiel vorbei!

 

Spontanes Gewinnspiel, einfach mal so

Ihr lieben Leser,

nachdem ich letztes Jahr etwas weniger Zeit für euch hatte, waren dementsprechend auch meine Gewinnspiele weniger. In letzter Zeit habe ich öfters meine Regale umgeräumt und ausgeräumt und dabei auf diese beiden Bücher gestoßen. Spontan kam mir daher die Idee, mal wieder ein Gewinnspiel zu starten um neue Leser für diese beiden Romane zu finden.

Gewinnen könnt ihr je eines der beiden Historischen Romane

1. Charlotte Freise – Kaltes Herz (gelesen)

2. Charlotte Freise – Die Seelenfotografin (auch gelesen)
image

Was müsst ihr dafür tun: eigentlich ganz einfach: Hinterlasse hier einen Kommentar und schreibt mir gleichzeitig eine Email (schweipa@web.de), in der ihr schreibt, welches Buch ihr gewinnen wollt. In die Email sollte gleich eure Adresse auch noch mit rein. Diese wird nur für die Versendung des Gewinnes benötigt, und danach gelöscht. Eine weitergabe findet nicht statt.

Ende des Gewinnspiels Freitag, 31. Janaur 2014 um 23.59 Uhr

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Rezension hoch drei – Julie Kagawa ~ Plötzlich Fee 1-3

 Julie Kagawa – Plötzich Fee

Band 01: Sommernacht ISBN: 978-3-453-26721-3 // Erscheinungstermin bei Heyne fliegt im März 2011

Band 02: Winternacht ISBN: 978-3-453-26722-0  // Erscheinungstermin bei Heyne fliegt im Oktober 2011

Band 03: Herbstnacht ISBN: 978-3-453-26726-8 // Erscheinungstermin bei Heyne fliegt im Januar 2012

Preis je Band 16,99 Euro HC / Ebook 13,99 Euro

Altersempfehlung ab 14 Jahren

Märchengestalten finden schon immer ihren Weg in unsere Welt der Geschichten. In Zahlreichen Büchern finden wir die verschiedensten Versionen, die einen gelungen, die anderen weniger.

Julie Kagawa es geschafft, mit Plötzlich Fee diese Welt zum leben zu erwecken und die Balance zwischen unseren Welten herzustellen.

 Sommernacht

Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Iron King

Kurzbeschreibung:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich … plötzlich Fee.

Viele Szenen haben mich an andere Bücher erinnert, die Geschichte somit ist nicht neu erfunden. Aber die Zusammensetzung und Schilderung der Ereignissen ist phantasievoll. Selbst die Märchenwelt ist nicht rosarot, sondern hat ihre Ecken und Kanten. Das Gute und das Böse regieren dort genauso miteinander und nebeneinander wie in der Menschlichen Welt.

Obwohl man denkt, dass einiges vorhersehbar ist, ist dies dennoch nicht so und die Autorin überrascht mit verschiedenen Verhaltensweisen oder Erlebnisse. Das Ende ist somit nicht eindeutig fest zu machen, wie es ausgehen soll. Obwohl dieser Teil des Abenteuers von Maghan abgeschlossen ist, ist es eindeutig, dass es weitergeht.

Der Schreibstil ist leicht und locker, dennoch mit zahlreichen Details die das große Ganze vervollständigen.

 Winternacht

Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter

Kurzbeschreibung:

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Beim zweiten Teil – Winternacht- geht es direkt weiter. Für jeden, der den ersten Teil nicht gelesen hatte, oder für den es länger her ist, gibt es einige Seiten lang immer wieder Rückblicke und Erklärungen, wer wer ist.

Die Vielfalt der Erzählungen ist wiedermal zahlreich und bunt. Die Entwicklung der Figuren ist nachvollziehbar. Allerdings hat mich unsere Hauptprotagonistin Meghan manchmal mit ihrer Naivität genervt, die sie diesmal an den Tag gelegt hatte.

Das Ende war auch hier einerseits gut abgeschlossen, aber der Spielraum für mehr ist gegeben.

 Herbstnacht

Originaltitel: The Iron Fey, Book 3: Iron Queen

Kurzbeschreibung:

Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.

Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …

Nachdem es mir keine Ruhe gelassen hat, und dank der Möglichkeit viele Bücher heutzutage in Sekundenschnelle daheim zu haben, ging es fast übergangslos weiter bei Herbstnacht. Es gab zwar das eine oder andere, was mich noch störte, u.a. Wiederholungen von Beschreibungen (Rücken an Rücken kam mehr als genug vor) aber insgesamt würde ich dies als den bisher stärksten Band bezeichnen. Meghan entwickelt sich, langsam aber stetig. Gerade das Ende fand ich sehr stark, Gefühlvoll, Eindrucksvoll und absolut dramatisch .

Ein Showdown, der nicht so schnell zu vergessen ist.

Mit Plötzlich Fee habe ich eine neue Reihe gefunden, welche mich von den ersten Seiten an fasziniert und begeistert. Sie ist leicht geschrieben und doch voller Abenteuer, Gefühle und Magie. Viele Detailreiche Beschreibungen und intensiv beschriebene Szenen lassen den inneren Film ablaufen und man findet sich fast selbst im Geschehen.

Theoretisch könnte hier die Serie Enden, allerdings gibt es noch zwei weitere Teile, die auf mich warten… Also bis demnächst…

© Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Heyne fliegt

Benjamins Rezension – Corina Bomann – Sephira

Nach langer Zeit hat sich mein Sohn (13) wieder hingesetzt und eine Rezension geschreiben. Sephira hat ihn so beeindruckt, das er das auch gerne mitteilen möchte.

Sephira – Ritter der Zeit Die Bruderschaft der Schatten

image

Das sehr spannende und packende Buch Sephira – Ritter der Zeit, ist ein Historisches Fantasie Buch voll Action und Drama, das von der Autorin Corina Bomann verfasst wurde.

Mit einem schönen Schreibstil und gut beschriebenen Charakteren ist es einer meiner Lieblingsbücher.

In dem Roman geht es darum das die Wikinger Tochter Laurina ein Schiffsunglück überlebt und von einen fremden Mann Namens Gabriel am Strand bewusstlos gefunden wurde. Sie erwachte in einen fremden Land das sie noch nie zuvor gesehen hatte. Nach einiger Zeit merkte sie jedoch das Gabriel ein dunkles Geheimnis behütete. Das Geheimnis der unsterblichen Assassinen. Doch sie wird durch den machtgierigen Assassinen Anführer Malkuth gezwungen eine Laime zu werden . Sie hat keine andere Wahl und muss viele schwere Aufgaben erfüllen. Doch eines Tages Widersetzen sich einige Assassinen Malkuth und gründeten mit Laurina den Bund der Sephira.Und damit begann eine Reise durch die Jahrhunderte voller Action und Gefahren mit vielen Historischen Ereignissen und Personen.

Am besten hat mir gefallen das die Story sehr spannend und dramatisch beschrieben wurde und mit dem packendem Schreibstil ist es einer meiner Lieblingsbücherreihe. Ich habe alle drei Teile fast in einem Rutsch durchgelesen.

Die Bücher sind für alle geeignet die gerne Fantasie mit Historie verbinden

Es gibt bereits drei Teile von Sephira – Ritter der Zeit :

Sephira – Ritter der Zeit Die Bruderschaft der Schatten

Sephira – Ritter der Zeit Das Blut der Ketzer

Sephira – Ritter der Zeit Das Herz der Kriegerin

Der vierte Teil wird derzeit noch geschrieben und erscheint leider nur als Ebook

©Benjamin Schweizer

%d Bloggern gefällt das: