Mit ‘blanvalet’ getaggte Beiträge

Rezension – Nora Roberts ~ Three Sisters 01: Im Licht der Sterne

Nora Roberts – Im Licht der Sterne

Hexe und Magie nicht jeder glaubt daran, genauso wie an Schicksal oder Zufall. Doch genau diese Dinge sind es, die in der jungen Nell Chaning unterbewusst ihr den richtigen Weg weisen. Drei Jahre unterdrückt und Misshandelt von ihrem Ehemann findet sie- nach langer Flucht – auf der Insel der Drei Schwestern endlich wieder ein Zuhause. Nicht nur dass sie von der rothaarigen Mia in Magie unterwiesen wird, nein auch die Liebe klopft wieder an die Tür. Doch vor der Vergangenheit kann man nicht fliehen.

Schon nach ein paar Seiten ist mir aufgefallen, dass ich dieses Buch vor ein paar Jahren doch schon mal gelesen hatte. Das hat aber der Spannung keinen Abbruch getan. Nora Roberts Art und Weise zu schreiben, ist einfach fantastisch. Sie haucht mit ihren Buchstaben den Protagonisten ihr Leben ein, wie es besser schon kaum noch geht. Romantik, Spannung, Mysterie all dieses findet sich wieder in dem Beginn der Trilogie um die drei Schwestern. Doch nicht nur die Hauptperson Nell hat eine besondere Bedeutung, sondern auch Mia und Ripley. Alle drei sind miteinander Verbunden und alle drei haben ein gemeinsames Schicksal. Nur sie können die Insel vor dem Untergang bewahren.

Warmherzig umschreibt die Autorin den Weg von Nell, ihre Flucht und ihr wiederfinden. Manches wird nur angedeutet und der Fantasie überlassen, anderes wird näher ausgeführt. Die Leser werden eingeladen zu träumen, bangen, weinen und lachen.

Nora Roberts hat hier wieder ihre Kunst des Schreibens einfließen lassen.

Diese Trilogie erschien schon 2002 bei Blanvalet und wird nun 2011 neu Aufgelegt. Das neue Cover ist meines erachtens auch viel schöner als das alte.
_____________________________________________________________________________

ISBN:978-3-442-37729-9 Preis: 8,99 Euro Klappbrochure Seiten: 384 Originaltitel: Three Sisters: 01 Dance Upon The Air  Ersterscheinung 2002/Neuauflage 2011 Verlag: Blanvalet

weitere Rezensionen

Templeton Dream Trilogie

1. So hoch wie der Himmel

2. So hell wie der Mond

3. So fern wie ein Traum

Die McGregors 1-5 Sammelband

Die O´Haras 1-4 Sammelband

In dein Lächeln verliebt Audiobook

Das Haus zum Träumen (DVD)

Das Geheimnis von Orca Island

Lockruf der Gefahr

Fänger des Glücks

Rezension – Susan Elizabeth Phillips ~ Der schönste Fehler meines Lebens

Der schönste Fehler meines Lebens – Susan Elizabeth Phillips


Wer sie kennt liebt sie, wer sie nicht kennt sollte sie kennenlernen! Susan Elizabeth Phillips steht für humorvolle, spritzige Romantische Liebeskomödien. Ihre Dialoge sind erfrischend und anders. Sie schafft es immer wieder Protagonisten zu erschaffen, die einen zum nachdenken bringen, die Sympathie oder Antisymphatie in einen hervorrufen. Was mir diesmal sehr gut gefallen hat, ist dass Ted Beaudine (welcher schon als Kind in „Komm und Küss mich“ seine Rolle hatte) zwar immer anwesend war, aber selten starke Dialoge zugestanden bekam. Eher war hier sein Gegenpart Meg Koranda (die Geschichte ihrer Eltern findet ihr in: Kein Mann für eine Nacht) die starke polarisierende Persönlichkeit. Und das füllte sie voll und ganz aus. Erst zum Schluß bekam Ted seine eigenen Seiten zugesprochen und hat hier alles dran getan um diese mit dem nötigen Ernst und Erkenntnis zu füllen.

Meg lernt Ted kennen, als er ihre beste Freundin Lucy heiraten möchte. Sie erkennt jedoch sehr schnell, dass die beiden nicht zusammen passen. Nachdem Lucy auch dies festgestellt hat und das Weite suchte, bleibt Meg mittellos in Wynette zurück. Sie beißt sich durch und das obwohl alle gegen sie sind. Doch als der Investor Spence auftaucht um in Wynette einen Golfplatz zu bauen, soll Meg ihn bei Laune halten. Auch Ted hat mit Meg noch eine Sache zu klären…

Einen ganz besonderen Charme hat dieses Buch ausgemacht, in dem Susan Elizabeth Phillips ihre Protagonisten aus anderen Büchern wieder verschiedene Auftritte verschaffte. Für alle die noch keines dieser Bücher kennt, ist es dennoch kein Problem sich hineinzufinden. Dieses Buch gehört zwar zu einer Reihe erfolgreicher SEP Romane, hat jedoch eine Welt für sich.

Das Lachen war öfters ein gern gesehener Gast beim lesen. Teilweise war die Situationskomik so aprupt, dass es nur so aus einem herausplatze.

Mir hat es fast besser gefallen, als das letzte und ich werde demnächst bestimmt wieder eines lesen. Vielleicht mal die Erinnerung auffrischen, was die hier genannten Bücher betrifft.

Das Cover ist wieder einfach und sympathisch gehalten. Das einzige störende für diejenigen die diese Bücher sammeln ist, dass dieses Buch einfach größer ist als die anderen.

SEP war erst im Mai auf Lesereise in Deutschland und dort konnte ich sie Live erleben. Hier könnt ihr mehr über die sympathische Autorin lesen. So erfuhren wir auch direkt von ihr, dass sie schon am nächsten Band arbeitet, in dem es um Lucy geht.

©Tine Schweizer

_______________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-7645-0397-0 Preis: 14,99 Euro Klappcover Originaltitel: Call me Irresistible Seiten: 445 Ersterscheinungstermin Mai 2011 Verlag: Blanvalet

Meine kleine aber Feine Sammlung

Susan Elisabeth Phillips auf Facebook

Lesung mit Susan Elizabeth Phillips im Amerika Haus München

 

Susan Elizabeth PhillipsIn der letzten Woche befand sich die Bestseller-Autorin Susan Elizabeth Phillips, das erstemal auf Lesereise in Deutschland. Nach Hamburg, Berlin, Hannover, Köln besuchte sie am Freitag nun München, die Heimatstadt ihres deutschen Verlages „Blanvalet“, welcher diese Reise organisierte. Im Amerikahaus fand sie die passende Unterkunft für diese Lesung.

Und es war wirklich unterhaltsam und schön. Begleitet von der 2. Bürgermeisterin Kölns Angela Spizig, die alles moderierte und übersetze und der Schauspielerin Michaela May, welche die deutschen Lesungs-Passagen übernahm.

Bei der kurzen Vorstellungsrunde von Susan Elizabeth Phillips und der Begrüßung aller SEPPIES (so werden ihre Fans genannt) erzählte sie uns, dass sie als Kind gerne Schauspielerin geworden wäre. Seitdem hat sie viele Geschichten im Kopf, die sie auch gerne niederschreibt.

Das allererste Buch was sie veröffentlichte, hatte sie damals mit einer Freundin geschrieben. Diese schreibt heute allerdings nicht mehr, sondern ist Rechtsanwältin.

In ihrem neuesten Roman „Der schönste Fehler meines Lebens“ werden wir Ted Beaudine wiedersehen, der in „Komm und küss mich“ noch ein Kind war. Sie musste seine Geschichte einfach niederschreiben. Doch nicht nur Protagonisten aus diesem Roman werden wir begegnen, sondern auch aus ihrem Erstling „Glitterbaby (Kein Mann für eine Nacht)“ und. „Wer will schon einen Traummann“, sowie „Kopfüber in die Kissen“.

 

Diese Woche hat die beliebte Autorin auch schon etwas Deutsch gelernt und uns in unserer Landessprache begrüßt.

SEP (wie sie liebevoll von ihren Fans auch genannt wird) nahm uns dann gleich mit auf die Reise mit dem 1. Kapitel von „Call me irresistible“, und obwohl mein Englisch wirklich nicht gut ist habe ich den Sinn dennoch verstanden. Außerdem hat natürlich ihre sympathische Vortragsweise, ihren Gesichtsausdruck, der manchmal voller Ironie war und ihr doch gut verständlicher Slang dazu beigetragen sich wohl zufühlen und zu amüsieren.

Danach wurde von Frau Spizig eine kurze Zusammenfassung gegeben, bevor Michaela May mit dem 2. Kapitel auf deutsch angefangen hatte. Ihre Stimme hat auch genau das richtige Gefühl im Zuhörer hervorgerufen. Ihre Gestik war genauso passend gesetzt und es war ein richtiges Vergnügen. Es folgte noch ein weiterer Teil von der Schauspielerin vorgetragen.

Kapitel 5 war dann wieder SEP dran, die uns wieder mitriß in das Leben ihrer Protagonisten Meg und Ted, direkt abgelöst von Michaela May.

Nach dieser wunderbaren Lesung durften wir alle Fragen stellen, die den rund geschätzt 100 Besuchern im Kopf herum gingen. Die Autorin war auch so offen und ging hinunter in den Zuschauerraum und so hatte man den Eindruck, dass sie wirklich direkt mit einem redete. Das hat sie noch sympathischer gemacht, als eh schon.

Wir erfuhren, dass sie über 20 Romane geschrieben hat, doch dieser Roman spielt eine besondere Rolle. Ted Beaudine hat sich von einem unscheinbaren Jungen in „Komm und küss mich“ zu einem attraktiven Mann entwickelt und sie wollte ihn gerne mit Lucy aus „Wer will schon einen Traummann“ verkuppeln. Erst beim schreiben hat sie gemerkt, das Lucy nicht die richtige für ihn ist.

Doch auch mit Lucy geht es weiter, sie wird noch ihr Happy End finden. Bisher sind rund 400 Seiten ihrer Geschichte geschrieben und SEP hofft bis Ende des Jahres mit diesem Roman fertig zu sein.

 

Auf die Frage hin, wie das prüde Amerika auf ihre Erotischen Geschichten reagiert war die Überraschung doch groß, dass sie erzählte hier gäbe es keine Probleme. Wenn sie allerdings den Namen Gottes schrieb und das würde einigen in dem Zusammenhang nicht gefallen, bekäme sie sofort eine Email. Als sie gegen Waffenbesitz sich stark machte, kamen auch sofort die Proteste. Oder wenn sie ihre Protagonisten fluchen liese, wäre es der selbe Effekt. Dabei ist es nicht sie, sondern ihre Figuren die sich hier ausdrücken.

 

Sie erzählte uns auch, dass in allen Figuren ein Stück jeder Frau drin steckt. Denn jede hat ihre Hindernisse im Leben. Lesen wollen wir alle gerne über starke Frauen, die es schaffen diese Probleme zu bewältigen.

 

Selten liest sie ihre alten Romane noch einmal, höchstens um in die passende Stimmung zu kommen. Wenn sie sich mittlerweile nicht mehr an alles erinnert, z.b. ob in einer Geschichte ein Swimmingpool dabei war, oder welche Auto zu wem passt, dann schreibt sie es auf Facebook und hat sehr schnell ihre Antworten durch ihre Fans.

Facebook hat ihr auch schon in Hamburg weiter geholfen, als sie auf der Suche nach einem Bankautomaten war. Sehr schnell hat sie eine Antwort erhalten und sich auch gefreut, dass genau diese Dame dann auch in ihrer abendlichen Lesung anwesend war.

Kinderbücher hat sie nie geschrieben, da diese sehr anspruchsvoll sind. Allerdings bedauert sie dies auch ab und zu.

 

Michaela May stellt auch noch sehr passend fest, das Susan Elizabeth Phillips eine große Stärke für Dialoge besitzt. Dem kann ich nur zustimmen.

 

Nach dieser wunderbaren Lesung konnte man nun glücklich heimgehen, aber halt es war noch nicht vorbei. Die Autorin, sowie die Schauspielerin haben sich noch für Autorgramme hingesetzt und jeder der wollte durfte sich ein persönliches Bild mit den beiden machen. Das fand ich sehr toll, denn nicht bei jeden Lesungen ist dies so möglich. (Gerade das mit dem Bild) Obwohl es viele Leute waren und ich mich aufgrund meiner Büchermassen (ähm ja ich konnte mich nicht entscheiden, welches ich mitnehmen sollte – und 2 Bücher habe ich auch noch vor Ort gekauft) hinten anstellte, ging es wirklich schnell. Und ich habe wirklich wirklich alle meine Bücher signiert bekommen, die natürlich einen ganz besonderen Platz erhalten!

Mir wurde die Zeit bis dahin auch nicht lang, weil ich mich mit einer jungen Bibliothekarin, die ich vor Ort kennen gelernt habe, gut unterhalten konnte. Wir waren bei den Büchern auf einer guten Wellenlänge.

Es war ein wirklich schöner Abend, an den ich lange denken werde!

Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag, der diese Reise ermöglichte und natürlich ein herzliches Dankeschön an Susan Elizabeth Phillips, die diesen Abend mit ihrer sympathischen offenen Art zu einem besonderen Erlebnis machte. 

Welches Buch ich auf dem Heimweg gelesen habe, brauche ich ja wohl nicht extra zu erwähnen, oder? :-)

 

 

Mit der Schauspielerin Michaela May

Rezension – Jessica Bird alias J.R. Ward ~ Küss mich, küss mich nicht

J.R. Ward, dieser Name ist den meisten Lesern von paranormalen Geschichten ein Begriff. Black Dagger heißt ihre erfolgreiche Reihe. Doch nicht nur die Krieger nehmen einen Platz auf dem Schreibtisch der Autorin ein, sondern auch die Liebesgeschichten der heutigen Zeit. Und dass sich diese nicht verstecken müssen, beweist die Autorin immer wieder.

In „Küss mich, küss mich nicht“ schickt sie die Restauratorin Callie Bucke ins Rennen. Callie´s Kindheit war nicht einfach und voller Geheimnisse um ihren Vater. Doch sie hat sich ihr eigenes Leben aufgebaut und ist nun auf dem Weg sich einen Namen in der Kunstszene zu machen. Bis sie auf den Milliardäre Jack trifft, ist sie auch voll überzeugt alles im Griff zu haben. Doch stellt er ihr Leben mehr auf den Kopf als sie es für möglich gehalten hat. Nicht nur dass er sie beauftragt ein sehr wertvolles Gemälde zu restaurieren, nein da kommt noch viel mehr hinterher.

Es ist vielleicht nicht die originellste Liebesgeschichte, aber sie hat alles was man sich für eine gute Unterhaltung wünscht. Liebenswerte, sympathische Protagonisten, Humor, sowie ein wenig Spannung und Drama. Gepaart mit dem flüssigen, leicht lesbaren Schreibstil der Autorin sind einige entspannte Lesestunden garantiert. Auch eine kleine Nebenhandlung ist eingebaut, die alles noch schöner und romantischer macht.

Schon im College schrieb Jessica Bird ihre ersten Romane. Weitere zehn Jahre später arbeitete sie nicht nur als Rechtsanwältin in einer Bostoner Kanzlei, sondern hatte auch mehrere weitere Manuskripte in ihrer Schublade. Sie gab dem Drängen ihres Mannes und ihrer Mutter nach und suchte sich mit Erfolg einen Verlag. Gleich ihr erster Roman wurde ein großer Erfolg. Mittlerweile bekam sie auch schon zweimal den begehrten RITA-Award.

_____________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-442-37587-5 Preis: 7,99 Euro Seiten: 414 Originaltitel: A Irresistible Bachelore”

Verlag: blanvalet

weitere Bücher der Autorin:

Das Moorhouse -Erbe

Rezension – Nora Roberts ~ Im Schatten der Wälder

Wer Nora Roberts liest, weiß nie genau was ihn erwartet. Nur eines ist sicher: Gute Unterhaltung ist garantiert.

Mit „Im Schatten der Wälder“ kehrt Nora Roberts der paranormalen Welt wieder den Rücken zu. Sie entwickelt hier wieder genau das, was sie besonders gut kann. Eine Liebesgeschichte, die sowohl romantisch, wie auch realitätsnah und direkt ist.

Sie entwickelt die Szenen alles nach und nach, ohne zu überstürzen.

Ihre Protagonisten bekommen genügen Platz um sich zu entwickeln. Auch der Leser kann sich Zeit lassen, die Orte, Personen und Handlungen kennen zu lernen.

Auf der einen Seite ist Fiona, die Leiterin einer Hundestaffel, selbst auch Ausbilderin für Hunde. Taff versucht sie nach einem harten Schicksalsschlag ihr Leben, gemeinsam mit ihren Hunden zu meistern. Umgeben von Freunden und Familie lebt sie mittlerweile recht zufrieden auf Orca Island.

Neu hinzu gezogen ist der Schreiner Simon. Dieser wollte eigentlich nur einen ruhigen Ort zum Arbeiten finden. Nichts ahnend was ihn dort erwartet.

Verbunden werden die beiden durch ihre Hunde, gerade der Welpe Jaws bringt die beiden näher. Doch auch die Leser werden diesen besonderen kleinen Hund lieben lernen. Er ist tollpatschig, verspielt und verschmusst und bringt mit seinen Aktionen, einen immer wieder zum lachen.

Aber dies ist nur ein Teil eines ganzen. Nach ungefähr einem drittel des Buches wird spätestens klar, dass wir hier keinen alltäglichen einfachen Liebesroman vor uns haben. Mädchen werden ermordet und mit einer roten Schleife versehen. Auch Fiona war vor Jahren Opfer dieses Verbrechers. Doch sie konnte damals entkommen und der Mörder landete im Gefängnis. Doch wie hat er es geschafft, diese Frauen umzubringen? Fiona selbst gerät in akute Gefahr!

Wir lernen die dunkle Seite der Menschen kennen. Werden entführt in die Abgründe der Seele und des Hasses. Die Jagd nach dem Verbrecher, die List die hinter diesen Taten spricht, ist packend geschildert. Aber wir sehen auch die andere Seite des Lebens. Die Liebe, Freundschaft, die Sonne und der Zusammenhalt.

Nora Roberts verbindet hier die Romantik mit Spannung auf ihre ganz besondere Art und Weise. Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut und bekommt einen hervorragenden Höhepunkt. Dank ihres gut ausgearbeitet Schreibstils war dieser Roman auch gut in einem Rutsch durch zu lesen.

©Tine Schweizer

____________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-7645-0400-7 Preis: 19,99 Euro HC mit Schutzumschlag Originaltitel: G.P. Putnam’s Sons Seiten: 544 Verlag: blanvalet Erscheinungstermin: 24.04.2011

Leseprobe

weitere Bücher der Autorin

MacGregors 1-5

In Dein Lächeln verliebt (Hörbuch)

Die O´Haras 1-4

Templeton Dream Trilogie So hoch wie der Himmel

Templeton Dream Trilogie So hell wie der Mond

Tempelton Dream Trilogie So fern wie ein Traum

Das Geheimnis von Orca Island

Lockruf der Gefahr

Fänger des Glücks

Rezension – Marita Conlon-McKenna ~ Drei Töchter und ein Hochzeitsfall

Die Hoffnung jeder Mutter mit Kindern in bestimmten Alter ist es wohl, dass diese einen guten Partner finden und viele Enkelkinder auf die Welt bringen. Das wünscht sich auch die Irin Maggie für ihre drei Töchter. Daher beschließt sie diese zu verkuppeln und geht auf die Suche in ihrer Umgebung. Der neue Nachbar Mark McGuiness würde ihr als Schwiegersohn gefallen. Auch ihr neuer Mieter Angus Hamilton kommt als fraglicher Kandidat in die nähere Auswahl. Einziges Problem, er hat schon eine Freundin. Strategisch versucht Maggie sich ihren Traum von Hochzeiten und vielen Enkelkindern zu erfüllen und macht auch vor ihrer jungen Putzfrau nicht stop, um diese zu ihrem Glück zu bringen.

Ein warmherziger gefühlsvoller Familienroman, mit bezaubernden Mitgliedern. Hier geht es nicht nur um die Hauptsache – der Ehevermittlung, sondern wir erleben alltägliches – auf den ersten Blick unwichtiges aus dem Leben der Protagonisten. Dennoch ist das etwas, was uns genau diese näher bringt und wodurch wir die einzelnen Personen viel besser kennen lernen können. Auch in die Nachbarschaft werden wir eingebunden. Charmante Protagonisten in der wunderbaren Welt Irlands.

Die vielen liebevollen Kleinigkeiten des Lebens, die die Autorin hier Seite für Seite aufführt sind genau das, was dieses Buch zu etwas besonderem macht.

Ein schöner Roman um die Liebe einer irischen Mutter zu ihren Kindern.

Marita Conlon-McKenna wurde 1956 in Dublin geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie teils in Dublin, teils in einem Dorf an der irischen Küste. Der Plan, Schriftstellerin zu werden, hatte sich schon lange in ihr festgesetzt. Sie schrieb zunächst äußerst erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher, für die sie auch zahlreiche renommierte Preise erhielt, bis sie mit ihrem ersten Roman für Erwachsene, “The Magdalen”, in Irland einen Nummer-Eins-Bestseller landete, der bei Publikum und Presse begeistert aufgenommen wurde. Marita Conlon-McKenna lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Dublin und ist die Präsidentin des irischen PEN. (Quelle: Blanvalet)

©Tine Schweizer

_______________________________________________________________________________________________

ISBN:978-3442374441 Preis: 8,95 Euro Originaltitel: The Matchmaker Seiten: 448 Verlag: blanvalet

Rezension – Sandra Brown ~ Eine sündige Nacht

Caroline Dawson kann alles verkraften – die Einsamkeit, das Gespött, selbst den langwierigen Todeskampf ihres reichen Ehemannes, Roscoe Lancaster, der dreißig Jahre älter ist. Doch nun kehrt der Mann zurück, der sie einst verführt und ihr Herz gebrochen hat – Rink Lancaster, ihr Schwiegersohn. Dieser ist fest entschlossen, das Erbe seines verhassten Vaters anzutreten, aber als er Caroline wieder begegnet, flammen widersprüchliche Gefühle in ihm auf. Denn darf man die Frau des eigenen Vaters begehren?

 

Bevor Sandra Brown für ihre Thriller bekannt wurde, hat sich mit dem schreiben von Liebesgeschichten beschäftigt. Diese ersten Bücher wurden von blanvalet auch wieder aufgelegt.

 

Wie die meisten wissen, mag ich Thriller nur bedingt – daher freue ich mich umso mehr dass ich die Autorin über Ihre Liebesgeschichten kennen gelernt habe. Auch wenn es sich hier um ein Frühwerk der Autorin aus den frühen 80iger Jahren ist, merkt man auch hier schon ihr Potenzial.

Die Protagonisten sind nicht immer sehr sympathisch von Anfang an, aber doch detailliert genug um sie zu verstehen und sich in sie hinein versetzen zu können.

Auch merken wir sehr schnell, dass sich die Zeiten in den letzten 30 Jahren ja doch schon geändert haben. Das tut dem Lesespaß dennoch keinen Abbruch.

Sandra Brown bewies schon damals, dass sie überzeugend schreiben kann. Ihre Schreibweise ist flüssig und angenehm. Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut und am Ende kommt es nochmal zu einem tollen Showdown.Es ist alles beinhaltet, was ein guter Roman so braucht. Liebe, Hass, Romantik, Intrigen gemixt mit überraschenden Wendungen.

 

Ob die Fans ihrer Thrillerreihe sich hiermit identifizieren können, kann ich nicht sagen. Aber als Freund guter Liebesromane kann ich sie einfach nur empfehlen. Für mich ein Zeichen, dass ich noch mehr ihrer früheren Romane lesen möchte.

©Tine Schweizer

______________________________________________________________________________________________

ISBN:978-3442372515 Preis: 7,95 Euro Originaltitel: Bittersweet Rain Verlag: blanvalet

Rezension – Nora Roberts ~ Templeton Dream Trilogie 03: So fern wie ein Traum

Die Härte des Lebens muss auch Laura, die behütete Tochter des Hoteltycoons Thomas Templeton, schmerzhaft erfahren. Nach ihrer Scheidung fällt sie in tiefe Verzweiflung, bis zuerst zaghaft, dann aber immer energischer ihr Kampfgeist erwacht. Ohne die Hilfe des legendären Templeton-Vermögens will sie endlich ihr eigenes Leben schaffen. Nichts und niemand wird sie aufhalten können – außer vielleicht die Liebe…

Den krönenden Abschluss der Templeton Trilogie erleben wir in „So fern wie ein Traum“

Laura hängt nach ihrer Scheidung in einem emotionalen Tief fest. Natürlich hat sie ihre Kinder, ihre Familie und ganz wichtig ihre Freundinnen, auch ihre neuen Jobs machen ihr sehr viel Spaß. Dennoch ist es nicht wie es sein sollte. Bis Josh´s alter Freund Michael wieder auf der Bildfläche erscheint. Das ändert alles und weder Laura noch Michael wissen mit ihren Gefühlen umzugehen.

 

Das ist der emotionalste Band von allen. Wir erleben mit, wie sich Laura Stück für Stück weiterentwickelt und sie sich Michael nähert. Doch nicht nur sie bekommen wir spürbar nah, sondern auch ihn. Mit beiden konnte ich wirklich mitfiebern und hätte sie am liebsten oft einfach in einen Raum gesperrt, bis alles ausgesprochen war. Aber auch ohne diese Drastische Methode ging es romantisch, gefühlvoll und dramatisch zu. Am Ende gab es noch einen hoch dramatisch-spannenden Showdown, der die Tränen nochmal heraus fließen lies. Daher Achtung: immer Taschentücher in Reichweite halten. Während des lesens wagte ich es kaum zu Atmen und es war wie ein Zwang alles fertig zu lesen.

 

Fließend ist der Übergang zwischen allen drei Bänden und es war schön den drei Freundinnen eine Weile zu begleiten und zu sehen, wie sich ihr Leben entwickelte und sie sich selber dabei veränderten. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge habe ich Abschied von diesen drei besonderen Freundinnen genommen.

 

Nora Roberts versteht es immer wieder ihre Leser zu fesseln, das wichtige im Leben in schöne Geschichten zu verpacken und die verschiedensten Gefühlsebenen anzusprechen.

©Tine Schweizer

______________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-442-37597-4 Preis: 8,99 Euro Originialtitel: Berkeley Verlag: Blanvalet

Das Haus zum Träumen (DVD)

Das Geheimnis von Orca Island

Lockruf der Gefahr

Fänger des Glücks


Rezension – Nora Roberts ~ Templeton Dream Trilogie 02: So hell wie der Mond

Kate Powell erwacht eines Tages aus der trügerischen Unbeschwertheit ihres Lebens und entdeckt, dass ihre Vergangenheit ein dunkles Geheimnis birgt. Dieses Wissen verändert ihre Einstellung zu den geliebten Menschen in ihrer Umgebung und stachelt ihren Ehrgeiz an: Sie will beweisen, dass sie etwas Besonderes ist und setzt ab sofort all ihr Streben, all ihre Träume, all ihr Können in die beruflichen Erfolge – bis die Liebe einen dramatischen Tribut fordert …

So hell wie der Mond, ist der zweite Teil der Templeton Trilogie von Nora Roberts. Die Geschichte fängt kurz nach „So hoch wie der Himmel“ an und handelt diesmal um Kate. Kate hatte immer ein klares Ziel vor Augen. Sie will Partnerin beim Steuerberaterbüro werden, wo sie seit Jahren arbeitete. Doch kurz bevor sich ihr Ziel einstellen könnt, passiert unglaubliches und Kate muss ihr Leben neu überdenken.

 

Nahtlos finden wir wieder hinein um die Geschichte der der Freundinnen Margo, Kate und Laura, die von Kindheit an alles teilen. Wir lernen Kate besser kennen, die immer eher distanziert und kühl wirkt.

 

Wie schon im ersten Teil fließen hier die Zeilen nur so dahin und lassen uns eintauchen in dies Welt von Reichtum, Missgunst, Liebe und Hass.

 

Sehr schön ist, das wir weiterhin am Leben von Margo und Josh teilhaben können. Auch Laura ist immer präsent und der 3. und letzte Teil gebührt ganz ihr.

Auch dieser Teil wurde von Blanvalet wieder mit neu gestalteten modernem Klappcover neu aufgelegt.

©Tine Schweizer

___________________________________________________________________________________________________________________

ISBN:978-3-442-37596-7 Preis: 8,99 Euro Originaltitel: Jove Books Verlag: Blanvalet

So hoch wie der Himmel – Templeton Dream 01

 

 

Rezension ~ Nora Roberts ~ Templeton Dream Trilogie 1: So hoch wie der Himmel

Ewige Freundschaft haben sie sich einst in Kalifornien geschworen – die drei jungen Mädchen Margo, Laura und Kate, deren Herkunft grundverschieden ist. Margo, die zielstrebige Schönheit aus einfachen Verhältnissen, wagt als Erste den Sprung nach Europa und startet eine glänzende Karriere. Jahre später kehrt sie betrogen und verarmt zurück. Doch die Gefährtinnen der Kindheit weisen ihr beherzt den Weg aus der Krise ihres Lebens …

Romane von Nora Roberts bergen immer eine Überraschung in sich. Denn nie weiß man wirklich was einen Erwartet, sobald man die Seiten aufschlägt. Romantik, Krimi, Magie?

Mit „So hoch wie der Himmel“ startete die Autorin eine Familiensaga, der etwas anderen Art. Nicht die Blutsbande verbindet die drei jungen Frauen miteinander, sondern das besondere Vertrauen von Mädchen, die von Kindheit an alles teilten.

Margo, Tochter der Hausdame wollte jedoch immer schon die materiellen Werte haben, welche andere hatten. Diese Ziel verfolgte sie lange, ohne wenn und aber. Dennoch oder gerade deswegen ist sie eines Tages tief gefallen.

Doch wozu ist Familie da? Um sie wieder aufzufangen. Nachdenken, Einsicht und ihre Familie und Freundinnen bringen sie letztendlich auf einen neuen Weg. Er ist nicht ohne Steine, doch sie hat den Mut ihn zu begehen.

Mit diesem Roman, vermittelt Nora Roberts einmal mehr wie wichtig die Familie ist. Sehr gut nachvollziehbar erleben wir Margos Veränderung und Reifung. Gefühlsvolle, sowie auch sachliche und auch emotionale Szenen begleiten uns auf ihrem Weg. Aber nicht nur ihre Geschichte bekommen wir zu lesen, nein auch kleine Einblicke in das Leben ihrer Freundinnen Laura und Kate. Alle drei ganz unterschiedliche Charaktere, die obwohl zusammen aufgewachsen sich unterschiedlich Entwickeln. Das wichtigste was sie jedoch verbindet ist ihre Loyalität untereinander und das spürt man in jeder Zeile.

Wieder einmal mehr hat mich Nora Roberts in ihren Bann gezogen. Ein sehr gelungener Auftakt dieser Trilogie, die schon in den 90iger Jahren ihren Ursprung fand. Der Schreibstil ist flüssig, die Charaktere gut gezeichnet, die Umgebung gut beschrieben, so dass man sich ein inneres Bild davon zeichnen kann. Dazu ein wenig romantischer Kitsch und eingefleischte Vorurteile. Vielleicht alles in allem etwas voraussehbar, aber das macht nichts. Denn dieses Buch ist einfach zum Träumen gut.

Der Verlag Blanvalet hat diese Reihe nun mit neuem ansprechenden, zeitgemäßen Klappcover wieder neu aufgelegt. Diese Tage wurde das zweite Band „So hell wie der Mond“ Kate´s Geschichte veröffentlicht. Und im Januar kommt dann der Abschluss mit Laura Templetons Story „So fern wie ein Traum” im neuen Outfit in die Läden.

Nora Roberts lebt mit ihrer Familie in Maryland. Sie veröffentlichte schon viele Romane. Auch unter ihrem Pseudonym J.D.Robb veröffentlicht sie seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

©Tine Schweizer

___________________________________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-442-37595-0Preis: 8,99 Euro Originaltitel: Daring to Dream Verlag: Blanvalet

Das Haus zum Träumen (DVD)

Das Geheimnis von Orca Island

Lockruf der Gefahr

Fänger des Glücks

Rezension – Hailey North ~ Kissengeflüster

Wer heiratet schon eine Witwe mit kleinen Kindern und großen Geldsorgen? Entnervt nimmt die zauberhafte Meg deshalb den spontanen Heiratsantrag eines völlig Fremden an – nicht ahnend, dass der Bruder dieses Mannes der umschwärmteste Junggeselle des Landes ist: der Millionär Parker Ponthier. Der wiederum hat die Nase gestrichen voll von berechnenden Frauen, und Megs verführerische Nähe signalisiert ihm sofort eines – immensen Ärger!

Meg heiratet, ihrer Kinder wegen, einen Mann den sie gar nicht kennt. Plötzlich steht sie als Witwe von ihm da und sein Bruder hat keine guten Worte für sich übrig.

Dank verschiedener Ereignisse und intrigantem Pläneschmieden des Großvaters ist sie gezwungen länger bei der Familie ihres verstorbenen Mannes zu bleiben. Trotz ihres schlechten Gewissens fühlt sie sich Parker, dem jüngeren Brüder hingezogen.

Eine Geschichte die ans Herz geht und zwei Welten miteinander vereint. Und doch die Botschaft vermittelt, das Geld alleine nicht ausreicht um Glücklich zu werden.

Romantik mit Humor und Liebe für die Kinder ist die richtige Mischung für einen vergnüglichen Lesespaß. Zudem ist der Roman sehr kurzweiliggeschrieben und daher gut für die Stunden zwischendurch. Gerne wäre ich noch ein wenig länger bei Meg verweilt um am Ende noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft zu bekommen.

©Tine Schweizer

__________________________________________________________________________________________
ISBN:
978-3442354016 Preis: derzeit nicht verfügbar Originaltitel: Verlag: Blanvalet

Rezension – Linda Howard ~ Süße Rache

Manchmal ist der Tod der Weg zu einem neuen Leben-…Lange Zeit war Drea Rousseau die strahlende Geliebte von Gangsterboss Rafael Salinas. Als Rafael sie aber für eine Liebesnacht an einen Auftragskiller verkauft, hat sie genug – egal, wie sehr sie die Nacht auch genossen hat. Drea verschwindet, mit zwei Millionen im Gepäck. Und dem Killer auf ihren Fersen. In Panik verliert Drea die Kontrolle über ihr Auto. Die Ärzte können nur noch ihren Tod feststellen. Doch Drea bekommt eine zweite Chance. Will sie diese nutzen, muss sie den Mann zur Verantwortung ziehen, der ihren Tod in Auftrag gab. Selbst wenn sie das erneut ihr Leben – und ihr Herz – kosten könnte

Ein weiter Ladythriller von der Erfolgsautorin Linda Howard. Doch diesmal konnte sie leider nicht meine Erwartungen erfüllen. Ich lese sie echt gerne. Der Anfang war auch sehr vielversprechend und sehr heiß. Doch nach einer Weile Flaute das ganze so ab wurde langatmig und zäh, das ich mich eien Weile nur noch durchquälte und mich nicht dazu bringen konnte es ordentlich zu beenden. Sehr schade, habe ich mich doch auf ihr Buch schon so gefreut. Bleibt mir nur die Hoffnung, das die nächsten Bücher wieder in ihrer alten Stärke geschrieben wurde.

Der Klapptext verrät denke ich schon extrem viel. Aber bis dahin bin ich gar nicht wirklich gekommen und die Hälfte des Buches war rum.

Weitere  Rezensionen zu Bücher von Linda Howard

Winterherzen

Die Farbe der Lüge

Aus dem Feuer geboren

©Tine Schweizer

____________________________________________________________________________________________

ISBN: 3442373158 Preis: 7,95 Euro Originaltitel: Death Angel

Rückblick November 2013

nicht-mehr-präsent-144

Rezension – Sherrilyn Kenyon – Nächtliche Versuchung

 

Was für ein Alptraum: Kyrian von Thrakien wacht eines Morgens auf und ist mit Handschellen an eine sehr sexy, aber leider auch sehr wütende Frau gefesselt. Denn Amanda Deveraux hat nicht vor, längere Zeit mit einem sehr gut aussehenden, aber völlig überflüssigen Mann an der Seite zu verbringen. Amandas Meinung ändert sich aber blitzschnell, als sie in höchste Gefahr gerät und nur noch einer helfen kann: Kyrian

Mit Teil 2 der Dark Hunter Serie gehts hier weiter und läßt einen alte Bekannte wiederbegegnen.Nun kommen die Dark Hunter ins Spiel, mit Kyrian von Thrakien in einer imposanten Erscheinung. Fast von der ersten Seite an versprüht die Autorin die sexuelle Spannungen. Aber auch mitreisende, mitfühlende Szenen werden eingebaut, wo es einem nicht leichtfällt zu lesen. Das ganze gut gemischt mit einer Würze Sarkasmus gerade zwischen Kyrian und Nick rundet das Bild ab.

Auch diesmal findet man hier nicht die Typsichen Vampirromanvorgaben, sonder eine eigene Welt für sich. Schön ist es die alten Bekannten vom ersten Teil wiederzutreffen, genauso wie neue Personen auftauchen.

Teil 1:Magie der Sehnsucht
Teil 2: Nächtliche Versuchung
Teil 3: Im Herzen der Nacht
Teil 4: Prinz der Nacht
Teil 5: Geliebte der Finsternis

©Tine Schweizer September2009

Rezension – Sherrilyn Kenyon ~ Geliebte der Finsternis

 

„Ich wollte nur einer Frau helfen, die in Schwierigkeiten steckte. Einer einzigartigen, betörenden Frau. Doch plötzlich waren überall Dämonen! Angeführt vom Sohn des Apoll, wollen sie den Fluch brechen, der sie in die Dunkelheit verbannte. Dafür müssen sie die schöne Cassandra Peters töten. Aber wenn sie stirbt, stirbt auch die Sonne. Durch das Schicksal verbunden, ist es nun meine Aufgabe, die Tochter eines Geschlechts zu schützen, das ich seit Jahrhunderten jage…“
Wulf Tryggvasen

Mein erster Roman dieser Autorin führte mich gleich zu Anfang in eine Märchenwelt. Die Sagenumwobene Welt von Atlantis. Doch nicht nur diese sondern auch die Griechischen Götter fanden gleich zu Anfang ihren Platz. Die Erzzählweise war sehr Märchenhaft gehalten. Doch damit fing die Autorin an ihre eigene Welt der Vampire und ihrer Mythen zu erschaffen.

Mit neuen Figuren wie Dark Hunter, Appolitten, Daimonen und anderen werden die Götter mit den Menschen und ihren Sagen vereint und eine spannende Geschichte erlebt.
Sprachlich fesselnd und mit kleinen Spitzfindigkeiten versehen ist es ein Genuß zu lesen.

Das Cover des Buches verrät nicht wirklich etwas darüber, das es sich hier um einen Vampirroman handelt. Eher würde ich es in die Kategorie Nackenbeisser einsortieren. Somit hat es mich beinahe irregeführt. Aber Vampirroman kann ich es auch nicht nennen. Ein Fantasyroman, der Mythen und Legenden mit den moderenen Vampirfmythen koppelt und so eine ganz eigene Welt schafft. Auf keinen Fall erlebt man hier schon 10000 mal gelesenes. Feind oder Freund, Böse oder Gut, Liebhaber und Gegner, Jahrhunderte lange Feindschaften und Freundschaften werden neu gemischt und nichts ist vorhersehbar.
Fesselnd, erotisch und spannend bis zum Schluss.

Sherrilyn Kenyon ist eine promovierte Historikerin. Unter ihrem Pseudonym Kinley MacGregor schaffte sie es sich mit historischen Liebesromanen schon einen Namen zu machen.
Mit ihrer Dark Hunter Serie schaffte sie es ein neues Genre erfolgreich zu veröffentlichen.
Obwohl es ein Teil einer Reihe ist, läßt es sich wunderbar einzeln lesen.

Teil 1: Magie der Sehnsucht
Teil 2: Nächtliche Versuchung
Teil 3: Im Herzen der Nacht
Teil 4: Prinz der Nacht
Teil 5: Geliebte der Finsternis

©Tine gelesen im Juni09

Rezension – Lani Diane Rich – Barfuß küsst man besser

 

Portia hat Liebeskummer und geht in selbstmitleid auf. Ihre Mutter ruft sie um Hilfe weil sie angeblich zu krank ist um alles zu machen.  Als Portia ankommt bekommt sie einen Liebhaber für eine Nacht angeboten, und nach einer Weile wurde noch ihr ExFreund von ihrer Familie herbeigeschafft. Dies verschafft viele Irrungen und Wirrungen. Außerdem kommen einige alte Familiengeheimnisse auf den Tisch.

Eine schöne Lektüre. Am Anfang dachte ich jedoch, ohje Liebeskummer, Herzschmerz. Ob das das richtige ist? Aber Portia entwickelte sich zu einer Sympatischen Protagonistin, die ihre normalen Fehler hat. Ihr größter Fehler ist es wohl, an den Familienfluch zu glauben. Doch trotz Einmischung, oder vielleicht gerade deswegen, entdeckt sie das jeder für sein eignes Glück verantwortlich ist. Peter oder Ian, die frage aller fragen und nur das eigene Forschen nach sich selber, bringt Portia dazu zuerkennen, was das wichtigste ist.  Den zusammenhang des Titels mit dem Buch konnte ich zwar nicht wirklich nachvollziehen, aber das geht derzeit mir öfters so.

©Tine Schweizer

%d Bloggern gefällt das: