Rezensionen 2009

Rezension – Stephenie Meyer ~ Bis(s) zum Abendrot

Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden – wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte … “Bella?” Das war Edwards Stimme hinter mir. Als ich mich umdrehte, sprang er leichtfüßig die Verandatreppe hinauf, die Haare vom Rennen zerzaust. Sofort nahm er mich in die Arme und küsste mich, genau wie vorhin auf dem Parkplatz. Der Kuss erschreckte mich. Edward wirkte so nervös, so angespannt, als er seine Lippen auf meine presste – als hätte er Angst, dass uns nicht mehr genug Zeit bliebe. Der Tag der Entscheidung rückt immer näher – was wird Bella wählen: Leben oder Tod?

Dies war der 3. Band von der 4teiligen Bis(s) Reihe. Die Autorin führt hier ihre Hauptpersonen mehr aus, gibt ihnen sehr viel Eigenleben. Welches aber auch zu sehr viel Konflikten miteinander und mit sich selbst fühlt. Die Frage aller Fragen stellen sich die meisten Bis(s) Fans hier beim 3. Band. Wird Bella gebissen, wird sie diesen Weg einschlagen um mit Edward vereint zu sein.

Der Anfang war eher träge. Dem Leser werden allerdings nicht nur die Familie Cullens näher gebracht, sondern viel auch Jacobs Familie und ihrem Werwölfeleben. Gefallen hat mir auch- wo man allerdings auch merkt, das es ein Jugendbuch ist – das manche Sachen eher angedeutet sind und nicht explizit ausgearbeitet.

Die Dreiecksgeschichte zwischen Edward, Bella und Jacob geht eine neue Form ein. Bella kommt in ganz neue Gefühlsebenen und oft merkt man das sie eigentlich ja doch noch ein “Kind” ist im Übergang zum Erwachsenenleben.

Die Autorin ist ihrem Schreibstil aufjedenfall treu geblieben. Jedoch erschien mir manches einfach eher herbeigezogen um ein Buch zu füllen. Dennoch ist es lesenswert.

Für alle Fans der Bis(s) Reihe ist es eindeutig ein muss. Und sollte auch vor dem Besten aller Bänden Band 4 gelesen werden. Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene eindeutig schön zum lesen. Es ist auch sehr einfach und schnell zu lesen.

Das Cover ist eher Geschmackssache. Für einen Jugendroman finde ich diesen eher verfehlt.

1973 wurde die Autorin Stephenie Meyer im Bundesstaat Conneticut/USA geboren, besuchte in Arizona die Highschool und Studierte anschließend an der Brigham Young Universität englische Literatur. Seit 1994 ist sie mit ihrem Jugendfreund Christiaan verheiratet und sie haben zusammen 3 Söhne mit den Namen Gabe, Seth und Eli.

Gleich mit ihrem ersten Roman „Bis(s) zum Morgengrauen“ gelang ihr der Erfolg als internationalen Bestseller. Sie wurde auch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Außer ihren Bis(s) Jugendbüchern veröffentlichte Stephenie Meyer noch den Erwachsenen Roman Seelen.

Bis(s) zum Morgengrauen

Bis(z) zur Mittagsstunde

Bis(s) zum Ende der Nacht

Twillight der Film

Seelen

© Tine Schweize

Ein Kommentar zu „Rezension – Stephenie Meyer ~ Bis(s) zum Abendrot

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s