Rezensionen 2009

Rezension – Ann Pearlman – Der Christmas Cookie Club

Jedes Jahr im Dezember treffen sie sich – zwölf Frauen, alle mit köstlichen selbstgebackenen Plätzchen. Sie probieren, tauschen Rezepte aus und erzählen sich alles, was im vergangenen Jahr wichtig war: Marnie hat sich unsterblich verliebt, Charlene hat durch einen tragischen Unfall ihren Sohn verloren, Laurie ein kleines Mädchen aus China adoptiert

Eine außergewöhnliche Vorweihnachtsgeschichte. 12 Frauen treffen sich jedes Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit und tauschen ihre Cookies, wie auch ihre Geschichten des letzten Jahres aus.

Einige sind seit der Gründung dabei, und einige kamen so im laufe der Jahre neu hinzu, weil andere gegangen sind.

Die zentrale Figur ist Marnie, welche den Club ins Leben gerufen hat und bei der er Jahr für Jahr stattfindet. Dieser Roman, der auf einem wahren Cookie Club basiert, zeigt die Freuden, aber auch die Traurigen Elemente des Lebens. Erinnerungen werden in diesen Tag eingeflochten, Erinnerungen von Marnie an jede ihrer Freundinnen. Das alles mit dem Blick auf diesen heutigen Tag. Es ist ein eher besinnlicher Roman, ohne jedoch zu Ernst zu werden. Zwischen den einzelnen Abschnitten sind Besonderheiten zu lesen. Am Anfang jeder Geschichte steht das Cookie Rezept, am Ende des Kaptitels finden wir wissenswertes über eine der Hauptzutaten im Rezept zuvor. Es Rundet das ganze Bild wunderbar ab und lockert das ganze zusätzlich auf.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und mich erinnert es an ein Tagebuch. Ein Tagebuch über einen Tag, der einen die Frauen richtig vorstellt und zu Freundinnen werden lässt. Einiges in diesem Buch wurde von einem echten Cookie Club als Vorlage benutzt, was dies noch ganz besonders werden lässt . Anderes wurde von der Autorin dazu erfunden, ohne das es übertrieben wirkte. Mit all den Sorgen und Freuden die einander geteilt wurden, wird einem richtig Deutlich wie wichtig gute Freundschaften sind und wie sie über Jahre wachsen können.

Auch die Gestaltung des Buches ist besonders. Nicht nur farblich in verschiedenen Orange tönen gehalten, sondern auch mit Prägungen von Mustern und Schrift ist dieses Buch was besonderes. Der Einband ist kein ganz fester HC, aber auch nicht wie ein Taschenbuch. Es ist eine Mischung aus beidem.

Genau der richtige Roman um die Vorweihnachtszeit einzuläuten, Plätzchen zu backen und sich an die wichtigen Dinge des Lebens zu erinnern.

Ann Pearlman wurde in Washington D.C. geboren. Sie lebt als Schriftstellerin und Psychotherapeutin in Ann Arbor, Michigan.

____________________________________________________________________________________________

ISBN: 3547711584 Preis: 14,90 Euro Originaltitel: The Christmas Cookies Club Leseprobe

Rückblick November 2013

TOP

Im-Kopf-geblieben-144

 

3 Kommentare zu „Rezension – Ann Pearlman – Der Christmas Cookie Club

  1. Eine schöne Rezension🙂 Da das Buch bei mir auch demnächst dran ist gelesen zu werden, hast du mir noch ein bisschen mehr Lust drauf gemacht🙂 Hast du schon Rezepte, die du nach backen willst?

  2. Das eine oder andere Rezept klingt aufjedenfall sehr verlockend. Wenns dann mal mit dem Backen losgeht, werd ich vielleicht das eine oder andere ausprobieren.

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s