Rezensionen 2009

Rezension – Bernd Perplies ~ Tarean Sohn des Fluchbringers

Vor sechzehn Jahren wurden die Freien Reiche des Westens vom Heer des Hexenmeisters Calvas überrannt. Bei dem Versuch, den Hexenmeister aufzuhalten, machte sich der Ritter Anreon von Agialon unwissentlich zu dessen Komplizen, und sein Name ist seither mit einem Fluch beladen. Anreons Sohn, der junge Tarean, wünscht sich nichts sehnlicher, als den Namen seines verstorbenen Vaters reinwaschen zu können. Bewaffnet mit dem magischen Schwert Anreons, zieht Tarean aus, um gemeinsam mit dem Irrlicht Moosbeere, der Albin Auril und dem Werbären Bromm das Land von der Herrschaft des grausamen Hexenmeisters zu befreien ..

Tarean – Sohn des Fluchbringers ist der  Auftakt einer Triologie, die im Herbst ihren Abschluss finden wird mit “Ritter des ersten Lichts” (erscheint 15.11.2009).

Ungewöhnlich ist gleich der Anfang, denn gleich hier findet sich der Leser in einer großen Szene wieder, die oft ein Abschluss in anderen Büchern bilden würde.. Beim lesen lassen sich verschiedene Gedanken an andere bekannte Fantasy Abenteuer nicht verleugnen. Sei es von Herr der Ringe über Peter Pan bis StarWars, ist von allem ein paar Elemente enthalten. Dennoch darf man nicht den Fehler machen und gleich denken “das wird nichts” Nein der Autor schafft es seinen eigenen Figuren ihre eigene Vergangenheit zu geben und daraus ein interessante Geschichte zu schreiben. Mit dem flüssigen Schreibstil fällt es auch nicht schwer, sich hierein zu versenken und einfach durchzulesen. Die Charaktere sind ausführlich beschrieben und werden beim lesen fast zum leben erweckt. Auch der Spannungsbogen reißt nie ab, so dass es dem Leser auf den 350 Seiten nicht langweilig wird. Die eine oder andere Szene hätte ruhig ausführlicher sein können.

Die Geschichte ist nicht neu erfunden worden mit diesem Buch, aber durchaus eine  unterhaltsame Lesereise in die Fantasywelt wert. Im  2. Teil “Erbe der Kristalldrachen” erfahren wir dann, wie es mit Tarean weitergeht und welche Entwicklungen sich ergeben.

Das Cover ansich wäre mir jetzt nicht besonders aufgefallen. Doch das Klappcover hat etwas für sich und auf der Innenseite findet man gleich eine Landkarte.

Das Buch hat den 3. Platz beim Deutschen Phantastik Preis bekommen als:  “Bestes deutschsprachiges Romandebüt”.

©Tine Schweizer im Oktober

____________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-8025-8180-9  Preis: 12,95 Euro Leseprobe

Rückblick November 2013

Im-Kopf-geblieben-144

Ein Kommentar zu „Rezension – Bernd Perplies ~ Tarean Sohn des Fluchbringers

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s