Rezensionen 2009

Rezension – Nick Lake ~ Im Königreich der Kälte (abgebrochen)

Als Light erfährt, dass ihr Vater entführt wurde, -zögert sie nicht: Sie wird ihn retten, auch wenn sie dem Herrn der Kälte entgegentreten muss, den -keine Armee besiegen kann. Auf ihrer Reise in das Ewige Eis findet Light ungewöhnliche Freunde – den rachsüchtigen Geist eines Mädchens, einen weisen Inuit-Schamanen, und Arnauyq, was in der Sprache seines Volkes »Junge, der aussieht wie ein Mädchen« bedeutet. Es mögen nicht die besten Verbündeten für ein so gefährliches Abenteuer sein – und doch sind es genau die, die Light wirklich braucht …

Das Königreich der Kälte entführt in eine unbekannte, faszinierende Welt: kalt und dunkel, strahlend schön und bevölkert von sagenhaften Gestalten. Und es erzählt eine spannende, zu Herzen gehende Geschichte, von Abenteuern, Freundschaft und dem Erwachsenwerden.

Ansich klingt die Geschichte sehr interessant und ich habe mich schon sehr darauf gefreut sie zu lesen. Vorab sei auch noch erwähnt, das dieses Buch als Jugendbuch ab 14 Jahre deklariert ist.

Der Schreibstil des Autors, der mit diesem Buch sein Debütroman geschrieben hat ist recht flüssig zu lesen. In die Geschichte kommt man gut rein. Sie ist ungewöhnlich, basierend auf den Mythen der Inuit-Mythologie.  Der Aufbau hat mir auch recht gut gefallen und es war was anderes. Light ist ein außergewöhnliches Mädchen und weckte schnell das interesse.

Nun frägt man sich sicher, warum habe ich das Buch abgebrochen. Das liegt daran, das ich keine brutalen Bücher mag und hier findet man leider immer wieder Gewatlsame Szenen, die mir das lesen verdorben haben. Vielleicht bin ich auch nur etwas empfindlich darauf, oder es ist die falsche Zeit für mich zu lesen – doch nach mehreren Versuchen es weiterzulesen habe ich es heute aufgegeben.

Als Jugendroman würde ich dieses Buch eindeutig nicht bezeichnen.

Das Buch selber ist schön aufgezogen (auch wenn das Cover wie immer Geschmackssache ist) Es ist aufjedenfall auffällig. Die unterschiedlichen Kapitelanfänge und Schriften machen das Buch sehenswert.

Nick Lake ist 1979 in England geboren worden, wuchs allerdings in Luxemburg auf. Sein STudium absolvierte er in Oxford Englisch und Linguistik. Danach begann er als Lektor für Kinderbücher. Mit seiner Frau lebt er in London.

© Tine Schweizer

____________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3-425-28303-5 Preis: 14,95 Euro  Verlag:  Pan-Verlag Originaltitel: The Secret Ministery of Snow

3 Kommentare zu „Rezension – Nick Lake ~ Im Königreich der Kälte (abgebrochen)

  1. echt schade,dass du nicht weitergelesen hast-ich fand es schön,habe aber auch kein Problem mit den brutaleren Szenen.Bin mit Erich Kästner und Astrid Lindgren aufgewachsen(Ronja Räubertochter isr für ein Kinderbuch schon heftig :O)

    1. Erich Kästner und Ronja Räubertochter klar kenn ich die auch von meiner Kinderzeit. Aber das buch fand ich wirklich nicht gut!

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s