Allgemeines

Filmrezension – Arthur und die Minimoys 2

Sonntag früher Nachmittag begaben sich 2 Erwachsene und sieben Kinder im Alter von 6-9 Jahren auf in den Mathäser-Filmpalast in München. Es erwartete die Geburtstagskinobuchung mit je einer Kinokarte, Popcorn, getränk und Überraschungstüte für jedes Kind.

Endlich in der sehr geräumigen Reihe sitzend, alle gut untergebracht, Popcorn und Getränk sicher verstaut stieg die Spannung. 15 Uhr sollte es losgehen. Na und es ging los mit …

WERBUNG!!!!!

natürlich wie sollte es anders sein. Aber die Kinder wurden immer ungeduldiger und nach geschlagenen 30 Minuten (nicht immer jugendfreier) Werbung begann nun Arthurs Abenteuer mit den Minimoys zum 2. Mal.

Die Sommerferien neigen sich schon wieder dem Ende zu, doch für Arthur steht das größte Abenteuer noch bevor. Der zehnte Vollmond steht bevor, und das bedeutet für den jungen Helden, dass er endlich zurückkehren kann in das fantastische Königreich der Minimoys, wo neben all seinen kleinen Freunden natürlich auch die wunderschöne Prinzessin Selenia auf ihn wartet und ein Willkommensfest vorbereitet. Da erreicht Arthur ein eiliger Hilferuf, geschrieben auf einem Reiskorn. Kein Zweifel – der muss von den Minimoys kommen! Arthur überlegt nicht lange und begibt sich auf eine gefährliche Reise. Kopfüber landet er in Max` Bar und muss sich gleich mit den Truppen von Kröb, dem neuen Tyrannen der Sieben Königreiche, anlegen, um seinen Freund Beta zu befreien. Als die beiden schließlich im Dorf der Minimoys ankommen, ist Selenia verschwunden. Dahinter kann nur einer stecken: der böse M, der zurückgekehrt ist und einen finsteren Plan schmiedet…

Schnell waren die Kinder und Erwachsene im Film gefangen. Es war eine gelungene Mischung zwischen Real und Animationsfilm. Liebevoll und detailiert wartete der Film mit schönen und spannenden Szenen auf. Allerdings zog es sich ein wenig hin, aber dann ging es endlich los mit dem Hauptteil

.

.

.

und dann wars plötzlich vorbei!!! Gerade als jeder dachte es geht nun richtig los, war der Abspann des Filmes!!! Schocking! Und nein es ging nicht weiter, außer mit mehr Abspann. Alle Zuschauer saßen und warteten…. und warteten… und warteten!!! Aber wir mußten alle sehr schnell einsehen, das es wirklich vorbei ist. Einfach so mittendrin, wie es uns erschien. Nicht nur wir waren mit unzufriedenen Gefühl aus diesem Film entlassen worden, sondern auch die anderen Kinobesucher, aus dem fast vollbesetzen Raum.

So schön die Animationen, die Story und die Umsetzung war, dieses aprupte Ende soll vielleicht auf einen 3. Teil hindeuten. Doch diesen werden wir definitiv nicht im Kino ansehen. Denn das war rausgeschmissenes Geld.


____________________________________________________________________________________________

FSK: 6 Jahre Dauer 94 Minuten

Startdatum:26.11.2009

Regie: Luc Besson

Produziert in Frankreich unter dem Originaltitel Arthur et la guerre des deux mondes

Darsteller: Freddie Highmore, Mia Farrow, Robert Stanton

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s