Rezensionen 2010

Rezension – Jeanine Krock – Der Venuspakt

Als die Fee Nuriya den Blick eines Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass ihr Leben aus den Fugen geraten wird. Kieran ist ein Vampir und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Doch die widerspenstige Feentochter berührt sein Herz. Als sie in Lebensgefahr gerät, verstößt Kieran selbst gegen die Regeln des Venuspakts, der den Frieden zwischen Feen und Vampiren seit vielen Jahrhunderten aufrechterhält …

Der Venuspakt ist der erste Band von der „Licht & Schatten“ Reihe von Jeanine Krock. Ursprünglich bei Ubooks erschienen, wurde es im neuen Gewandt 2009 bei Egmont-Lyx neu aufgelegt.

Erst war ich sehr kritisch, ob die Kombination Vampire und Feen, so erfolgreich ist. Doch die Autorin schafft diesen Spagat ohne Probleme. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen der Personen findet man sich gut in die Gefühlswelten der Protagonisten ein. Die Fee Nuriya verleugnet ihre Herkunft sogut, das an ihr kein Magischer Hauch mehr zu erkennen ist. Kieran ist ein alter und mächtiger Vampir, der sich gar nicht von ihr angezogen fühlt. Keiner ahnt wie ihre Geschichte miteinander verbunden ist. Aber auch Nuriya´s Schwester Selena, der Werwolf Erik und viele andere finden hier ihren Platz.

Der Kampf mit sich selbst, mit ihrer eigenen Herkunft, das akzeptieren anderer Wesenarten hat es in sich. Doch das erkennen des Seelengefährten erfolgt erst nach vielen Verleugnungen des eigenen ichs.

Klischees werden hier auch bedient, wie das die Männer einfach dominieren wollen. Doch die Frauen sind nicht die untertänigen Weibchen, und entgegnen dieser Dominanz auf ihre jede eigene Art.

Das ganze Buch verspricht viel Spannung, so konnte ich mich kaum davon lösen. Die Autorin schafft es, hier ihre eigene Geschichte um die Mythologie der Vampire und Feen zu schaffen. Auch andere Wesen werden nicht ausgeschlossen.

Die Erotik ist nicht vorherrschend, doch anwesend und teilweise heftig

Die Haupthandlung ist abgeschlossen, doch das eine oder andere Geheimnis wartet noch darauf in den Folgebänden gelöst zu werden.

©Tine Schweizer

_________________________________________________________________________________________________________________________________

ISBN: Preis: Verlag: Egmont-Lyx

2. Teil Die Sternseherin


Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s