Allgemeines

Blogparade – Büchersammelsucht

Mit welchem Buch, begann die Büchersammelleidenschaft. Das ist eine gute Frage, die Alexandra auf ihrem Blog „Der Bücherwahnsinn“ stellt.

Ganz ehrlich, ich weiß nicht ob es ein bestimmtes Buch war. Nur kann ich mich gar nicht an die Zeit erinnern, wo es bei mir im Zimmer keine Bücher gab. War wohl erblich bedingt, denn bei meinen Eltern waren die Wohnzimmer- und auch Schlafzimmerwände voll mit Büchern. Außerdem hatte ich das Glück, das meine Mutter damals beim C.H. Beck Verlag als Sekretärin gearbeitet hatte. Dadurch hat sie mich fleißig immer mit Büchern versorgt.

Doch einige meiner Bücher haben die Jahre der Zeit auch überstanden und sind weiterhin in meinen Regalen zu finden. Ich kann jetzt nur raten, welches davon zu den Ersten gehört. Denke es war „Erich Kästners – Das fliegende Klassenzimmer“ Anfang bis Mitte der 80iger Jahre. Von ihm habe ich heute noch alle Bände, die ich damals geschenkt bekommen habe. Aber mittlerweile auch eine ganze Sammeledition mit all seinen veröffentlichten Büchern.


Doch relativ Zeitgleich, vielleicht max 1-2 Jahre später, bekam ich von meiner Oma „Else Ury – Nesthäkchen“ geschenkt. Immer 2 aufeinmal zum Geburtstag, Ostern, Weihnachten bis ich alle Bände zusammen hatte. Später verlieh ich dann die ersten 3 Bände und sah sie nie wieder. Das hat mich immer sehr traurig gemacht, daher habe ich sie mir wieder besorgt um meine Sammlung vollständig zu machen.


Hier auf dem Bild ist noch die Reihe von Susane Barden zu sehen, diese kam aber erst etwas später hinzu.


Ende der 80iger Jahre gab es Jubiläumssammelbänder von „Dolly“, „Hanni und Nanni“, sowie „Bille und Zottel“. Alle damals erschienenen Bände in einem. Wie man sieht hat die Zeit an diesen besonderen Bänden genagt. Aber auch als Erwachsene habe ich gerade die späteren „Dolly“ sowie „Bille und Zottel“ sehr gerne gelesen und greife auch heute immer wieder mal gerne dahin.


Doch der größte „Sammlungsgrundstein“ wurde 1989 mit diesen Bänden von „Berte Bratt“ gelegt. Meine Mutter ahnte wohl nicht, was sie damit „anrichtete“ als sie mir diese Bücher schenkte. Erst lagen sie eine Weile im Regal, doch dann eines Tages fing ich mit dem ersten an und seitdem hat mch „Berte Bratt“ gepackt. Meine Sammlung zu vervollständigen dauerte Jahre. Als Kind/Jugendliche habe ich sämtliche Bände in den Büchereien ausgeliehn. Heute findet man sie dort leider nicht mehr. Dann wurden eines Tages, ein paar aussortiert und landeten in meiner Sammlung. Später hat der Schneiderverlag ein paar der bekanntesten Bücher wieder neu aufgelegt. Auch diese wurden einverleibt. Die meisten Bücher kamen aber erst in den letzten 10 Jahren zu mir. Nach entdeckung meinerseits von Ebay konnte ich endlich alle unter „Berte Bratt“ erschienenen Bücher für mich besorgen. Die Sammlung nimmt nun 1,5 Reihen meines Regals ein, wie man beim nachstehenden Bild sieht.

Ansonsten gibs noch ein paar schöne Bücher aus meiner Kindheit, die meiner Sammelleidenschaft den Grundstein mit gelegt hat

Der Trotzkopf gehört natürlich auch dazu.


Noch heute sind Bücher meine Leidenschaft und viele neu Bücher finden einen Platz in meinen Regalen, wo sie auch bleiben dürfen. Welche davon auf Dauer bleiben dürfen, ja das wird die Jahre zeigen. Ein paar haben schon gut Chancen darauf🙂

Passender Link: Ausschnitte aus meinem Bücherregal

2 Kommentare zu „Blogparade – Büchersammelsucht

  1. Hi Tine

    Wer will sich schon kurz fassen bei dem Thema Bücher😉 Aber danke dir viel mal auch für deine Teilnahme, und ich find es sehr spannend wie sich das bei anderen so entwickelt hat.

    All die Bücher die man als Kind oder Teeni so liest kenn ich eigentlich nicht. Der Trotzkopf kenn ich auch nur aus dem Fernsehen, von dem hab ich ein paar Episoden damals gesehen, mehr auch nicht.

    Aber ich find es schön wenn man solche Bücher aus Kindertagen noch zu Hause hat und vielleicht sogar die eigenen Kinder mal lesen werden oder es sogar tun.

    Liebe Grüsse und noch schönen Sonntagabend
    Alexandra =)

  2. Bei mir im Bücherregal bzw. einem der Regale sieht es ähnlich aus: Berte Bratt, Magda Trott, Tina Caspari, Thomas Brezina (österreichischer Autor), Christine Nöstlinger (österreichische Autorin) und viele, viele mehr.

    Bücher lesen und Bücher sammeln macht süchtig.

    Die von dir dargestellten Nesthäkchen Ausgaben suche ich überall und kann sie nirgends finden.

    Herzliche Grüße

    Andrea

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s