Rezension Hörbuch 2010 · Rezensionen 2010

(Hörbuch)Rezension – Pseudonymous Bosch ~ Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis

Lass es dir gesagt sein: Dies ist ein sehr gefährliches Buch! Ich würde dir hier gern von den zwei tapferen Helden erzählen, Kassandra und Max-Ernest- und davon, wie ein geheimnisvolles Kästchen, die „Symphonie der Düfte“, die beiden auf die Spur eines Zauberers führt, der unter rätselhaften Umständen verschwunden ist.Ich würde dir gern von den haarsträubenden Abenteuern erzählen, die unsere beiden Helden dann erleben, von den vertrackten Rätseln, die sie lösen, von den ruchlosen Schurken, die sie bekämpfen müssen. Aber leider kann ich dir all dies nicht verraten. Sonst würdest du dieses Buches nämlich lesen wollen. Doch das wäre zu gefährlich! Denn dieses Buch enthält ein Geheimnis. Jetzt willst du natürlich unbedingt wissen, was das Geheimnis ist! Denn ein Geheimnis NICHT zu kennen, ist so ungefähr das Schlimmste, was einem passieren kann, sagst du. Doch, ich kenne etwas, was noch viel schlimmer ist: Ein Geheimnis zu kennen. Wenn du das Buch jetzt trotzdem lesen willst, dann tu, was du nicht lassen kannst. Aber denk dran: Ich habe dich gewarnt! (Namen aus Sicherheitsgründen geändert).

Diese Buchbeschreibung hat mir erstmal nichts verraten, was dahinter steckt. Ist es ein magisches Buch? Ein Rätselbuch? Lustig oder Ernst? Abenteuer oder Fantasy, romantisch oder grusel?

Schnell wird klar: 2 Kinder stolpern in ein Abenteuer, dessen Ausmaße sie natürlich nicht voraussehen konnten.

Die Spannung wird aufgebaut und aufgebaut und aufgebaut. Manchmal wars schon etwas zu viel von allem. Manche Auflösungen waren dann aber schnell vorhersehbar. Erwartet hätte ich mehr spannende Rätsel, die gelöst werden müssen.

Der Leser wird immer wieder gewarnt nicht weiterzulesen, denn das Geheimnis ist so Geheim, das es zu Lebensgefahr führen kann, wenn man es erfährt. Als Leser (oder in meinem Fall als Hörer) wird man immer wieder direkt angesprochen. Die Idee Kass und Max-Ernest sozusagen die Welt retten zu lassen ist nett, die Umsetzung ausbaufähig.

Teilweise gab es recht gruselige Sequenzen, die durch den Sprecher Ingo Naujoks und das gekonnte Einsetzen seiner Stimme verstärkt werden. Er verlieh jeder Person seinen eigenen Ton und hat somit die Nuancen, welche vielleicht beim lesen übergangen worden wären, deutlicher hervorgehoben.

Probleme hatte ich damit, die 11 jährigen Hauptprotagonisten mit der Geschichte zu verbinden. Also rein Altersmäßig würde ich sagen, hätten sie einfach älter sein müssen.

Ein (Hör-)Buch welches mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen hat. Einerseits weckte es Neugierde, andererseits war es teilweise zu langatmig. Abenteuer mit Gruselfaktor. Würde es keinen meiner Kinder unter 10 Jahren anhören lassen, denn selbst für den 10jährigen war es teilweise zu heftig.
Immerhin hat es mich aber dann doch so gefangen gehalten, das ich wissen wollte wie es ausgeht.

Mein FAZIT: ein ausbaufähiges Kinderabenteuerbuch.

Dennoch wird mich der nächste Teil interessieren, ob dieser genauso geschrieben wurde. Interessant ist auch, das der Autor als „Pseudonymous Bosch“ tituliert wird.

Der Name dieses Buches ist ein Geheiminis, ist der Start einer mehrteiligen Serie. Bisher erschien auf Deutsch noch der 2. Teil „Wenn du dieses Buch liest ist alles zu spät“

©Tine Schweizer

_________________________________________________________________________________________

HörbuchISBN: 978-3401262567 Preis: 19,95 Euro Verlag: ARENAaudio gekürzte Fassung 307 Minuten auf 4CDs  Sprecher Ingo Naujoks

BUCHISBN:978-3401062563 Preis: 14,95 Euro Verlag: ARENA

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s