Rezension Hörbuch 2010 · Rezensionen 2010

(Hör-)Rezension – Suzanne Collins – Die Tribute von Panem 1 Tödliche Spiele

In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat …

Sehr viel positives habe ich schon über die Tribute von Panem gehört, so das ich einfach neugierig wurde was sich dahinter verbirgt. Und ich kann schon soviel verraten: ich wurde nicht enttäuscht.

Die Sprecherin Maria Koschny ist sehr passend gewählt. Sie zieht einen von Anfang an mit und versteht es den Hörer jede Situation und Gefühle vor den inneren Augen entstehen zu lassen. Eine ungewöhnliche Geschichte mit Höhen und tiefen und viel viel Spannung.

Eine einfach packende Geschichte vom ersten bis zum letzten Wort. Immer wenn man denkt, das es jetzt vorüber ist, kommt eine neue überraschende Wendung, die jedoch durchaus glaubhaft sind und in die jeweilige Situation hineinpasst.

Die Heldin Kat ist ein junges Mädchen, mit mehr Mut und Geschick als die meisten anderen. Ein Mädchen, was die Welt von Hunger und Armut kennen gelernt hat und doch noch ein Mensch ist. Dieses Mensch sein verliert sie auch nicht während der Hungerspiele in der Arena. Dort gilt nur „Es gilt das Gesetz des stärkeren“. Nur der letzte der überlebt gewinnt.

Das (Hör-)Buch hat mir berührt, die Charaktere überrascht und die Handlungen vielschichtig beschrieben. Teilweise fand ich es richtig heftig und sehr dramatisch für ein Jugendroman. Doch die Wortwahl nimmt teilweise die schärfe der einzelnen Situationen

Ein fantastischer Beginn einer Trilogie, welches am Ende nachdenklich zurück lässt.

Das Cover ist sehr schön und passend gewählt.

Dieses Buch ist als Jugendbuch deklariert, wobei ich es erst ab 14-16 Jahren empfehlen würde.

Im Mai 2010 erschien das 2. Band „Gefährliche Liebe“ auf das ich mich jetzt schon freue.

©Tine Schweizer

_________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3789132186 Preis: 17,95 Euro Originaltitel: The Hunger Games 1: The Hunger Games Verlag: Oetinger

AudioISBN: 978-3837305159 Preis: 24,95 Euro Verlag: Oetinger-audio 6 CDs Sprecherin Maria Koschny

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s