Rezensionen 2010

Rezension – Sebastian Glubrecht – Ja, mei

Brautkleid bleibt Brautkleid! In München hat Sebastian sein Herz verloren. Und jetzt verliert er auch noch den Verstand. Meinen zumindest seine Berliner Kumpels, denn Sebastian will heiraten. Die Bayerin! Dumm, dass gerade jetzt Ronis Ex-Freund mit Blumen vor der Tür steht, Sebastians Ex-Mitbewohner mit ins Liebesnest ziehen will und der Junggesellenabschied im Fiasko endet –– samt Luftgewehr- schießen, Stripclub und Polizei. Da kann bei der Hochzeit ja eigentlich nichts mehr schiefgehen …

Ja mei, was soll man wohl davon halten, wenn ein gebürtiger Hannoveraner ein Buch mit bayrischer Mundart schreibt?

Erhalten tut der Leser aufjedenfall eine lockere, leichte Unterhaltung, die kaum zu überbieten ist.

Sebastian Glubrecht versteht es mit Vorurteilen aufzuräumen und die Herzlichkeit der Bayern herauszuarbeiten. Mit den eingeflochtenen bayrischen Sätzen und ihrer Übersetzungen waren Lacher absolut an der Tagesordnung. Die Komik mancher Situationen war nicht zu überbieten.

Roni und ihr Verlobter Sebastian, aus dessen Sicht alles geschildert wurden, waren plötzlich sehr reale Personen geworden. Gute Freunde – deren Abschied auf der letzten Seite einfach schwerviel. Aber vielleicht, vielleicht sehen wir sie eines Tages ja wieder?

Nicht nur für Bayern, sondern für jeden, der sich gerne und gut Unterhalten lässt.

©Tine Schweizer

_________________________________________________________________________________________

ISBN:978-3499252648 Preis: 8,95 Euro Verlag: rowohlt

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s