Allgemeines

Frankfurter Buchmesse – Tag 2 persönliche Nachlese


Sonntags früh morgens klingelte der Wecker. Eher ungewöhnlich, aber es war ja auch kein gewöhnlicher Sonntag. Also geschwindt aus dem gemütlichen Hotelbett geschlüpft, fertig gemacht und ab zur Rezeption, wo ich mich von Rici & Co noch verabschiedete. Die fuhren mit dem Auto zur Messe, während ich das öffentliche Verkehrsnetz benutze.

Zwischendurch schon die ersten Kontakte an dem Tag mit Ela am Telefon. Irgendwie wollten, wir es doch schaffen und endlich persönlich kennen zulernen.

Endlich angekommen, gings als erstes zu Halle 4.1 wo ich dann endlich auf Ela in Begleitung ihrer Freundin Ulli traf. Und ja, sie ist in real genauso verrückt, wie ich sie kennen gelernt habe 🙂


 

Gemeinsam machten wir uns dann auf den Weg um Petra Schier aufzusuchen. Nach einem netten Gespräch und dem Erinnerungsfoto ging es dann wieder getrennt erstmal weiter.


 

Mich führte der Weg zum ARENA Stand, wo um 10 Uhr die große Signierstunde begann. Dort hatte ich auch riesen Glück, denn ich stand so günstig, das ich vorher noch mit Rainer Wekwerth ein Foto bekommen konnte. Sein Buch Damian habe ich auf der Fahrt zur Buchmesse komplett durchgelesen gehabt.

So wurde auch mein Buch als erstes signiert und ich begab mich an den Tisch nebenan, wo Stefanie Dahle saß. Sie illustriert und schreibt Bilderbücher und meine Tochter liebt „Lilia, die kleine Elbenprinzessin „ sehr. Daher bekam meine kleine auch eine persönliche Widmung von der sehr netten Autorin.

 

 

 

 

Weiterhin nutze ich die Möglichkeit mir von Ilona Einwohlt eine Autogrammkarte geben zu lassen.

 

 

 

 

Die Zeit nutzend machte ich mich dann auf den Stand von Droemer-Knaur, der ja wirklich sehr eindrucksvoll war. Dieser Aufbau hatte es echt in sich und hat mich immer wieder zum staunen gebracht. Dort suchte und fand ich auch Frau Keßler, die genauso nett und offen ist, wie in ihren Emails. Mit ihr verbrachte ich auch eine lange Cappuccionlänge und einem schönen Gespräch. Mit neuer Leseempfehlung verlies ich nach einer Weile wieder fröhlich den Stand.

 

Auf gings auf die Suche nach Ela und Ulli, welche vorher nicht die richtige Halle gefunden hatten. Die beiden traf ich bei einer ruhigen Pause an, kraftschöpfend für die Halle 3.1 die wir dann gemeinsam durchforsteten. So stolperten wir über Roger Cicero, der gerade Autogrammstunde gab, zumindest ein Foto habe ich machen können 🙂

 

Auch Ela wollte noch Frau Keßler besuchen. Hier ergab sich ein nettes Gespräch mit Jürgen Eglseer von fictionfantasy.de, welcher gerade ein Termin mit Frau Keßler hatte.

Frau Keßler, Ela und ich


 

Gegen halb 2 lies ich Ela dann wieder schweren herzens gehen und wieder ging es zu ARENA. Diesmal sollten meine beiden Bücher von Krystyna Kuhn signiert werden. Dort begegnete ich aber erst KNISTER und Hexe Lilli. Für meine Kinder lies ich ein Foto machen und von der Hexe Lilli Schauspielerin Alina Freund Autorgrammkarten signieren.

 

Vorgewarnt von der früh, habe ich versucht mich richtig zum Signiertisch von Krystyna Kuhn hinzustellen. Leider waren schon sehr viele Menschen da, das ich erst gar nicht gesehen habe, wo sie sitzt und landete natürlich genau am anderen Ende.

 

Aber das machte gar nichts, denn so ergab sich ein kurzes Gespräch mit Daniel Bielenstein, der heute wieder signierte. Bis zu Krystyna Kuhn dauerte es gute 45 Minuten an den Tisch zu gelangen. Katze mit Buch war direkt vor mir und so nutzen auch wir die Gelegenheit uns die Zeit mit Geplauder zu vertreiben. Gesehen habe ich dann noch Bücherchaos und Bella´s Wonderworld am anderem Ende des Pulkes.


 

Frau Bluemke vom ARENA Verlag hatte die Aufgabe des Bodyguard bei Frau Kuhn, denn von allen Seiten wurde an den Tisch gedrängt.

Nachdem ich mit Frau Kuhn und Frau Bluemke einige Worte gewechselt hatte, überlegte ich wohin noch.

 

Mittlerweile waren meine Füße nur noch Platt. Aber ich hatte ja noch 3 Std bis mein Zug abfahren sollte. Dennoch schon etwas erledigt bin ich dann Richtung Ausgang, mit Zwischenstopp in Halle 4.1 Dort habe ich dann mir noch Reihe für Reihe alles angeschaut. Kurzer Halt beim Aufbauverlag, wo ich mit Frau Buttenberg noch ein gutes Gespräch geführt habe. Mit Petra Schiers neuestem Weihnachtsroman und Charles Dickens Weihnachtsgeschichte mehr im Gepäck, habe ich nochmal Petra Schier aufgesucht um mir mein Buch signieren zu lassen.

 

Letztendlich verlies ich die Buchmesse doch etwas früher als geplant, nachdem meine Füße gar nicht mehr mitmachten.

 

Fazit des ganzen Buchmessewochenendes:

 

Massenweise Menschen, verwirrende Halleneinteilungen ist der große Eindruck der bleibt. Viele Stände von sehr groß bis sehr klein waren vertreten. Die unterschiedlichsten Menschen, Bücher und Geschichten.

 

Gefragt habe ich mich dann doch öfters, wieviele Bücher einfach verschwunden sind und warum die Leute dies tun. Gerade bei Smaragdgrün viel mir auf, das am Samstag noch mehr Smaragdgründummies (also mit leeren Seiten) herumlagen als am Sonntag. Da gabs dann wohl die eine oder andere Überraschung daheim :-).

 

Und doch hat es mir Spaß gemacht. Autoren zu treffen, Gespräche mit den Damen von den Verlagen und den einen oder anderen Blogger in Reallife zu sehen.

 

Für mich heißt es: Nach der Messe ist vor der Messe. Ob ich es allerdings nach Leipzig schaffe, weiß ich noch nicht. Das hängt von vielen Optionen ab. Wenn mir jemand ein günstiges, gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbares Hotel in Leipzig empfehlen kann, immer her damit.

 

__________________________________________________________________________________________

Bilderimpressionen der Frankfurter Buchmesse 2010

Smaragdgründummies

5 Kommentare zu „Frankfurter Buchmesse – Tag 2 persönliche Nachlese

  1. Danke für den Bericht. Bin ja schon etwas traurig, so viele Autogrammstunden Sonntags verpasst zu haben. Aber Sonntags mag ich immer gar keine Buchmesse mehr sehen. Egal, wie Du ja sagst, nach der Messe ist vor der Messe und auch 2011 warten ja wieder viele tolle Veranstaltungen auf uns 🙂

  2. Huhu Tine!

    Toller Bericht und tolle Fotos! 🙂

    Die Dummies habe ich auch gesehen, bei Oetinger standen auch welche von „Die Tribute von Panem“ 3. Ich finde, wer so dreist ist und Bücher klaut hat es verdient dass dann nix drinsteht. ^^

  3. Hallo Tine,
    hast du die Oliver Pocher Show gesehen? Wir haben sie gestern aufgenommen, weil ich wissen wollte, ob wir in der Schlange vor Krystyna Kuhn zu sehen sind. Du bist 2x im Bild 😉
    Liebe Grüße Anette

  4. oh gott ne nicht wirklich oder? Ne ich seh den ja nie an, muss ich glatt online kucken. Hätte gedacht, das die das rausgeschnitten hätten. Schließlich war da ja eher ne Blamage für ihn, weil keiner reagiert hat auf seinen doofen Spruch*G*

    Gefunden hab ich es jetzt nicht. Aber das macht gar nichts *G* außer sie haben online nicht alles gezeigt, was in der Show gezeigt wurde. Oder ich habs übersehn *lach*

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s