Rezensionen 2010

Rezension – Kate Mosse ~ Wintergeister

Eine Liebe – stärker als der Tod

Ein junger Engländer, der endlich vergessen will. Eine Reise, die ihm eine einzigartige Begegnung beschert. Eine Begegnung, die ihn wieder an das Leben und die Liebe glauben lässt – und ein jahrhundertealter Brief, der von dieser Begegnung zeugt.

Ein Engländer taucht 1933 in einem kleinen Antiquitätengeschäft in Frankreich auch. Dabei hat er einen Jahrhunderte alten Brief, dessen Übersetzung er gerne bekommen würde. Der Händler wird sehr neugierig und so erzählt ihm der junge Mann seine ungewöhnliche Geschichte, dessen Verlauf ihn im Winter 1928/1929 mit der geheimnisvollen Fabrissa zusammenführt.

Schwer ist es die richtigen Worte für dieses besondere Buch zu finden!

Es ist wie ein Gedicht. Getragen von leisen Tönen kommt die ganze Poesie dieser außergewöhnlichen Geschichte zur Geltung. Zauberhaft und verträumt in den verschneiten Bergen Frankreichs zu einer Zeit, in der gerade der Frieden wieder eingekehrt ist. Ein Mann auf der Suche nach sich selbst, voller Zweifel und Depressionen findet auf ungewöhnliche Art und Weise die Liebe seines Lebens. Doch dann verschwindet sie wieder und mit ihren letzten Worten bittet sie ihn sie zu finden… Mysteriöse Vorkommnisse zeigen ihm den richtigen Weg.

Dabei ist dieses Buch keineswegs kitschig, sondern hebt es sich mit einem besonderen sprachlichen Ausdruck von der Masse der Romane ab, die die Buchgeschäfte bevölkern.

Wir werden mitgenommen auf die Reise als stille Beobachter, wie durch eine Glaskugel hindurch. Vielleicht ist es gerade das, zusammen mit der ausdrucksstarken Schreibweise, die die Atmosphäre so besonders macht.

Die Gestaltung dieses 221 Seiten starken Buches ist sehr passend und geheimnisvoll genau wie der Inhalt. Eine Erinnerung an all jene die durch Kriege nicht mehr unter uns Weilen. Als Hardcover mit Schutzumschlag, sowie Lesebändchen ist es ein kleines Schmuckstück im Bücherregal. Der Preis von 18 Euro ist auf den ersten Blick vielleicht etwas hoch, aber der Inhalt ist alles andere als „Durchschnitt“

Kate Mosse arbeitet für Rundfunkt und Fernsehen und ist eine der Initiatorinnen des renommierten Orange Prize. Für die BBC moderiert sie eine wöchentliche Büchersendung. Ihr erster Roman „Der verlorene Labyrinth“ – ein internationaler Bestseller – erschien 2005; 2008 folgte „Die achte Karte“. Kate Mosse lebt mit ihrer Familie in Sussex und Carcassonne.

©Tine Schweizer

_____________________________________________________________________________________________________
ISBN: 978-3-426-19890-2 Preis: 18,00 Euro Originaltitel: The Winterghosts Verlag: Droemer-Knaur

Advertisements

9 Kommentare zu „Rezension – Kate Mosse ~ Wintergeister

  1. Hallo Tine

    Auf das Buch warte ich schon länger, denn sie schreibt wirklich sehr schön find ich und ja ich liebe Kate Mosse, hab ihre beiden ersten Bücher auch gelesen und hoffe das ich dieses auch bald in Händen halten kann. Würde ja bestens zur Weihnachtszeit passen.

    Liebe Grüsse und danke für deine Rezi 😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

  2. Hey Tine,
    danke für die Rezi. Nun bin ich mir sicher inbezug auf den Buchkauf 🙂

    Habe dir übrigens einen Award verliehen. Würd mich freuen, wenn du ihn annimmst.

    Liebe Grüße

  3. Huhu Tine!
    18 Euro finde ich allerdings ein bisschen happig für 221 Seiten. Allerdings sprühst du vor Begeisterung und diese, steckt leider an. glg, Tanja

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s