Allgemeines

Blogparade – Zum Jahresende 2010

Gerade eben bin ich über Twitter auf eine kleine Blogparade zum Jahresende gestoßen. Und der kann ich, als bekennender Büchersüchtling nicht widerstehen.

Katrin von Buchsaiten hat diesen ins Leben gerufen und er sieht folgendermaßen aus:

 

  • Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Einfach so zu sagen, ich habe mir von einem Buch nicht viel erwartet wäre zuviel gesagt. Aber dennoch gibt’s natürlich das eine oder andere Buch, was ich „Versuchsweise“ ausprobiert habe. Gerade Cover und Inhaltsangabe waren zwar ansprechend, und dennoch konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen. Doch voll überzeugt war ich nach dem lesen von „Blau wie Schokolade“ von Cathy Lamb. Die Autorin hat einen einmaligen überzeugenden Schreibstil.


  • Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Von dem einen oder anderem Buch habe ich mir natürlich mehr versprochen. Ein paar wenige wurden abgebrochen, ein paar haben mich bis zum Ende durchhalten lassen. Aber jetzt eines auf die „Schwarze Liste“ deswegen sofort zu setzen möchte ich jetzt nicht. Denn jeder hat einen anderen Anspruch an ein Buch.

  • Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Nein ich kann mich nicht auf einen Autor beschränken. Selbst die Auswahl war schwer genug, aber diese Autoren habe ich für mich entdeckt und behalte im Auge, was von ihnen auch weiterhin neu herauskommen wird.

Marie Velden, Gabriella Engelmann, Andreas Franz, Jeaninne Krock – man sieht vorwiegend Deutsche Autorinnen sind dieses Jahr in mein Leselicht gerückt.

  • Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ohje, das ist eine gemeine Frage. Und auch hier werde ich mich nicht auf eines Begrenzen, dazu gibt es viel zu viel schöne Cover.

Hierzu gehören natürlich (Rubinrot) Saphirblau und Smaragdgrün. Wunderschön anzuschauen und anzufassen. Etwas anderes als die meisten Buchumschläge und ein Schmuckstück in jedem Regal.

Gleich daneben kann man Splitterherz stellen. Auch dieses ist samten anzufassen und wunderschön anzusehen.

Die Mondspielerin hat auch ein Cover, welches ins Auge fällt.

Vorbeigehen darf man auch nicht an Grim.

Das sind jetzt ein paar der schönsten Cover 2010. Alles in allem haben sich die Gestalter der Cover dieses Jahr wirklich ins Zeug gelegt und viel Augenfälliges hervorgebracht.

  • Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2011 lesen und warum?

Noch habe ich nicht alles durch, aber so ein paar Bücher weiß ich natürlich schon.

Nora Roberts steht wieder auf meiner Liste mit Im Schaten der Wälder (Blanvalet April) und Im Sturm der Erinnerung (Blanvalet Oktober).

Bettina Belitz Scherbenmond erscheint im Januar bei Script5

Yasmine Galenorm´s Hexenzorn (Knaur Mai ) sowie Melissa Hill´s Denk an mich (Knaur August) dürfen nicht fehlen, genausowenig wie Lara Adrians neuester Band (Lyx Juli), Grim 2 von Gesa Schwartz (Lyx April).

Ach die Liste könnte natürlich um vielfaches erweitert werden. Doch ihr werdet es im Laufe des Jahres 2010 erleben, welche Bücher letztendlich den Weg zu mir finden werden.

 

Unabhängig von dieser Blogparade, will ich aufjedenfall nicht unerwähnt lassen, das Buch,welches mich am meisten 2010 nachhaltig beeindruckt hat ist Nina George – Die Mondspielerin

2 Kommentare zu „Blogparade – Zum Jahresende 2010

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s