Rezensionen 2011

Rezension – Susan Mallery ~ Reden ist Silber, Küssen ist Gold

Die Serie um die Titan Schwestern geht in die nächste Runde. Nachdem sich schon Lexi von ihrem Vater gelöst hat und ihr Glück gefunden, ist Skye dran ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Skye hatte immer schon das Bedürfnis ihrem Vater alles Recht zu machen um seine Anerkennung zu bekommen. Dafür hat sie Jahre vorher ihre große Liebe Mitch den Laufpass gegeben und einen älteren reichen Mann geheiratet.

Die Jahre sind vergangen, Skye ist Witwe mit einer kleinen Tochter und versucht es immer noch ihrem Vater recht zumachen. Dieser versucht wieder sie mit einem anderen Mann zu verkuppeln.

Mitch kehrt zurück als Held, aber mit einem Bein weniger und tiefen Narben auf der Seele. Seine Eingewöhnung läuft nicht leicht und Skye wiederzusehen reißt alte Wunden wieder auf.

Wer jetzt denkt, ist doch klar – sie sehen und sie lieben sich – kennt Susan Mallery noch nicht. Sie verleiht jedem Charakter seine eigenen tiefen Züge. So ist Skye unzufrieden mit sich selbst, immer noch das kleine Mädchen was befürchtet ihren Vater zu verlieren. Mitch dagegen ist vom netten Sunnyboy zu einem verbitterten Mann geworden.

Es geht auf und ab in der Geschichte und nicht nur, wegen dieser alten Liebe. Nein auch der Halbbruder Garth – der schon im ersten Teil große Probleme machte – ist wieder mit von der Partie. Er sorgt dafür, dass Skye Stiftung in Verdacht gerät unlautere Sachen getan zu haben. Auch Jed muss sich dem Gesetz gegenüber verantworten, für Gerüchte die sein unehelicher Sohn in die Welt gestreut hat. Wir erfahren leider immer noch nicht, Garth tieferen Beweggründe.

Susan Mallery versteht es mit Witz und Charme vergnügliche Lesestunden zu bereiten. Aber sie weiß auch, wie man den Charakteren Leben einhaucht, ohne das sie platt wirken. Übergangslos knüpft es am letzten Band an. Gefühle werden in vielerlei  Hinsicht mit eingewoben von Liebe und Leidenschaft bis Hass und Wut ist alles mit dabei.

Mir gefällt, dass die Entwicklung sich nicht auf wenige Seiten beschränkt, sondern dass Mitch und auch Skye die Zeit gegeben wird es selbst zu entwickeln. Gerade der Selbsthass nach dem Verlust des Unterschenkels ist sehr bildlich und nachvollziehbar.

Dieser Roman ist fast noch besser als der erste.

Eine wunderbare Serie, die schon im April mit dem nächsten Teil mit Izzy „Frisch geküsst ist halb gewonnen“ weitergeht.

©Tine Schweizer

____________________________________________________________________________________________

ISBN: 978-3899418125 Preis: 8,95 Euro Originaltitel: Lip Service Verlag: Mira

2 Kommentare zu „Rezension – Susan Mallery ~ Reden ist Silber, Küssen ist Gold

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s