Rezensionen 2011

Rezension – Robyn Carr ~ Happy End in Virgin River

Robyn Carr hat ein Gabe ihre Leser zu fesseln.

Hier werden viele Handlungsstränge miteinander verbunden, was das ganze noch vielfältiger und interessanter macht.

Mit ihrem neuen Band Happy End in Virgin River entführt sie uns wieder in den kleinen Ort in den Bergen. Wir dürfen alte Bekannte wiedertreffen und uns heimisch fühlen. Auch neue Freunde lernen wir kennen und wir merken, das Leben geht weiter, egal was kommt.

Dennoch ist es diesmal kein all zu leichtes Buch. Die Vergewaltigung von Brie ist ein großer Punkt, der einen erstmal richtig schlucken lässt. Mikes abwartendes Verhalten gefällt mir. Er hat selber ein Trauma erlebt und kann sich daher am besten in Brie versetzen.

Doch nicht nur dies, sondern auch die eine oder andere kleine Geschichte trägt dazu bei das die Tränen fließen, die Trauer mitgetragen wird und dennoch auch Hoffnung entsteht. Es ist ein sehr gefühlvoller Roman, mit tiefen Emotionen. Doch ist es nicht so schwer, dass man es nicht gut lesen kann.Die Autorin versteh es mit Worten umzugehen und sämtliche Paletten von Gefühlen in einem hochzurufen. Wut, Trauer, Schmerz, aber auch Liebe, Hoffnung und Freude.

Robyn Carr nimmt kein Blatt vor dem Mund, wenn es um die schlechten Seiten der Menschen geht. Aber auch die guten Seiten lässt sie uns erleben und dadurch nie die Hoffnung verlieren.

Im Dezember 2011 erscheint in Deutschland das 4. Band dieser faszinierenden Serie: Wintermärchen in Virgin River. Im März 2012 folgt dann „Ein neuer Tag in Virgin River“ und ich glaube diese Wartezeit wird lang, aber sie wird sich lohnen. 

©Tine Schweizer

____________________________________________________________________________

ISBN: 978-3899418217 Preis: 7,95 Euro Seiten: 432 Verlag: Mira Deutsche Ersterscheinung: März 2011

1. Neubeginn in Virgin River (Jake und Mel)

2. Wiedersehen in Virgin River (Preacher und Paige)

3. Happy End in Virgin River (Mike und Brie)

4. Wintermärchen in Virgin River (Dezember 2011)

5. Ein neuer Tag in Virgin River (März 2012)

Ein Kommentar zu „Rezension – Robyn Carr ~ Happy End in Virgin River

  1. Ich kann dir in allen Punkten nur voll zustimmen. Diese Frau hat wirklich eine Gabe mit ihren VR-Romanen zu fesseln. Leider sind die Wartezeiten hier in deutschland bis zum Erscheinen der neuen Bücher extrem. In USA ist mittlerweile ich glaube Band 16 der Virgin River Reihe raus. Ich habe eben ein tolles Interview mit Robyn Carr gesehen, wenns dich oder jemanden interessiert:

    Liebe Grüsse Doro

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s