Rezensionen 2012

Rezension – Mary Janice Davidson ~ Cadence Jones: ganz allein zu dritt

ISBN: 978-3-8025-8565-0 Preis: 8,99 Euro Originaltitel: Me, Myself and Why? Ersterscheinungstermin/D: Januar 2012 Verlag: Lyx

 

Soeben habe ich den neuesten Roman von Mary Janice Davidson „Cadence Jones ermittelt 01: ganz allein zu dritt“ beendet. Dieser ist beim Egmont-Lyx Verlag unter Romantic Thrill erschienen. Das deutet schon an, dass hier das es hier einen Unterschied zu den bisherigen Büchern gibt. Keine Märchenfiguren, nichts paranormale Persönlichkeiten sind hier im Mittelpunkt. Sondern ganz normale Menschen, ok fast ganz normale Menschen.

Cadence und ihre beiden Schwestern. Unterschiede wie Tag und Nacht und doch ist alles in einer Person vereinigt. Sie leidet an Multipler Persönlichkeitsstörung. Die moderne FBI Arbeit wird unterstütz von Menschen mit besonderen Eigenheiten. Darunter Cadence, die schon als Kind grausames mit ansehen musste. Nun hat es ein Mörder auf sie und ihre Schwestern abgesehen.

Besonderheit: die Kapitel sind nicht abgeschlossen sondern mitten im Satz unterbrochen, was ein Zeichen dafür ist, dass die nächste Schwester im Anmarsch ist. Interessant find ich die Geschichte schon, aber so wirklich konnte es mich nicht fesseln. Dazu passierte fast nicht wirklich was, erst relativ spät nehmen die Geschehnisse an  Fahrt auf.  Der Wechsel zwischen den Schwestern kann schnell passieren, vorallem aber dauernd. Gerade die 3. Schwester im Bunde ist sehr gewöhnungsbedürftig und ich konnte so gar nichts mit ihr anfangen.

Alles ein wenig verrückt und verworren. Gut das bin ich von der Autorin schon mal gewohnt, dass nichts so ist, wie es scheint. Aber irgendwie ist es mir hier ein Tick zu viel. Schade… Dabei war es das erste Buch von ihr, welches ich gelesen habe, was mal einen vollständigen Roman  abgegeben hat, also keine Kurzgeschichte hinten mit drangehängt.

Das Cover spiegelt im Grunde auch den Inhalt wieder, mit der Silouette von einer Frau in drei verschiedenen Wahrnehmungsebenen. Jede anders wahrnehmbar. Der 2. Teil „Drei sind zwei zuviel“ erscheint im August 2012.

©Tine Schweizer

_____________________________________________________________________________

weitere Rezensionen:

Davidson, Mary Janice

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s