Rezension Hörbuch 2012

Audiobookrezension – Nicola Förg ~ Irmi Mangold 04: Mordsviecher

Nicola Förg – Mordsviecher

gesprochen von Michaela May

06 Std 23 Min gekürzte Fassung Preis: 9,95 Euro bei Audible.de

Anbieter: HörbuchHHamburg HHV GmbH (2012)

(gedruckte Fassung erschien im PENDO Verlag)

Hörprobe

Ein Toter auf einem entlegenen Hof – umgeben von potenziellen Mördern: Schlangen, Spinnen und Skorpionen. Das Opfer, das an Schlangengift starb, hatte mehr als nur eine Leiche im Keller. Fieberhaft suchen Irmi Mangold und Kathi Reindl nach dem Täter, denn eine schwarze Mamba lässt sich kaum verhaften…

Ursprünglich war ich eher skeptisch, was den neuen Krimi von Nicola Förg betrifft, nachdem mich die ersten Fälle von Irmi Mangold nicht 100%ig überzeugt hatten. Jedoch habe ich es eindeutig nicht bereut, dieses Audiobook herunterzuladen. Mordsviecher ist der bisher beste Roman der Autorin mit ihrer eigenwilligen Protagonistin Irmi Mangold und ihrem Team.

Aufgegriffen wird das eher unbekannte, aber heiße Thema „Animal Hoarding“. Der Leser wird einbezogen in diese erschreckend, aber leider Wahrheitsnahen Atmosphäre des Hofes, auf dem diese Tiere leben mussten. Die Zustände sind so intensiv beschrieben, das nicht nur der Eindruck entsteht, dies live mitzuerleben, sondern alles auch wahrhaftig riechen und hören zu können.

Gepaart mit einem der spannendsten Kriminalfälle, die sich hieraus ergeben können, wird dieser Roman zu einem kleinen düsteren Highlight. Mord, oder kein Mord? Wenn doch, wer war der Täter, und warum wollte er den beliebten Fabrikant umbringen?

Düstere Einblicke in die Menschliche Seele und Grausamkeiten werden gegeben. Psychologie spielt bei „Mordsviechern“ eine große Rolle.Das Team um Irmi Mangold wird hier mit viel Gefühl und Herz dargestellt, aber auch mit klarer Sicht. Viele von ihnen geraten an die Grenzen dessen, was jeder persönlich aushalten kann.

Im Gegensatz zu anderen Alpenkrimis, welche derzeit auf dem Markt sind findet man hier definitiv keine Komödie wieder.

Nachdem die Leser/Hörer, durch verschiedene Hinweise immer wieder in die Irre geführt wurden, ist die Spannung bis zum Ende garantiert.

Die Schauspielerin Michaela May leiht auch hier wieder gekonnt ihre Stimme und setzte dem ganzen noch die richtige Atmosphäre auf.

©Tine Schweizer

Förg, Nicola

 

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s