Rezensionen 2013

Rezension – Jason F. Wright ~ Die Hochzeitsbriefe

Jason F. Wright – Die Hochzeitsbriefe

ISBN: 978-3-453-40982-8 Preis: 8,99 Euro 335 Seiten

ebook: 7,99 Euro

Originaltitel: The Wedding Letters (2011)

Deutsche Erstausgabe erschienen im April 2013 bei HEYNE

Kurzbeschreibung:

Noah wirbt so charmant um seine große Liebe Rachel, dass sie nach nur kurzer Bekanntschaft in eine Hochzeit einwilligt. Wie es in Noahs Familie üblich ist, schreiben zu diesem Anlass alle Freunde und Verwandten Briefe an das junge Paar: rührend und witzig, romantisch – und erschütternd. Denn ein Brief lüftet ein dunkles Geheimnis aus Rachels Vergangenheit, das sie vollkommen aus der Bahn wirft …

 

Ende 2009 habe ich das erste mal etwas von Jason F. Wright gelesen. „Die Mittwochsbriefe“ hieß dieses kleine, besondere Büchlein mit soviel Wärme und Gefühl, welches das Schicksal der Familie Cooper beinhaltete. Mittlerweile schreiben wir 2013 und es geht wieder um Briefe. Diesmal um eine schöne neuere Tradition „Die Hochzeitsbriefe“.

Voller Spannung begann ich diesen Roman zu lesen. War ich doch lange noch in der vorgänger Geschichte gedanklich geblieben gewesen. Ich wollte wieder diesen besonderen Zauber spüren. Doch erst mal wurde ich enttäuscht…

Vielleicht habe ich zuviel erwartet gehabt, und mich konnte das ganze nicht sofort in den Bann ziehen. Nach und nach jedoch passierte es wieder. Ich war mittendrin statt nur dabei. Jason F. Wright verbindet wieder die Gegenwart mit der Vergangenheit, zeigt auf wie es die Menschen beeinflusst. Eingeflochten werden hier immer wieder die besagten „Hochzeitsbriefe“ die beim lesen oft Zustimmung finden. Wie ein roter Faden zieht sich die Botschaft durch das Buch. Es ist einfach zu heiraten, aber wesentlich schwerer verheiratet zu bleiben. Dafür muss man viel tun, und daran arbeiten.

 

Viele Zeilen haben mich zum nachdenken, aber auch zum lachen, und auch zum weinen gebracht. Es ist wieder eine ganz besondere Geschichte aus den Federn dieses Autors.

 

Die Mittwochsbriefe sowie Die Hochzeitsbriefe gehören zusammen. Wobei man diese allerdings auch unabhängig voneinander lesen kann. Doch um den Zauber und die Tradition zu erleben, sollte man wohl von vorne anfangen.

Autoreninfo:

Jason F. Wright arbeitet als freier Journalist, Redner und politischer Berater. Bereits sein erster Roman, „Das Weihnachtsglas“, war ein Bestseller in Amerika. Auch „Die Mittwochsbriefe“ gelangten auf die Bestsellerlisten von „New York Times“ und „Publishers Weekly“. Jason F.Wright lebt mit seiner Frau und den gemeinsamen vier Kindern in Virginia.

 

©Tine Schweizer

weitere Bücher des Autors

Das Weihnachtsglas

Quelle für Autoreninfo, Kurzbeschreibung, sowie Cover: Heyne

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension – Jason F. Wright ~ Die Hochzeitsbriefe

  1. Hallo Tine,
    ich dachte erst oh wie schon da hat das Buch „Die Mittwochsbriefe “ ein neues Cover bis ich ersteinmal geschaltet hatte.
    Ich habe das erste Buch auch verschlungen und war verzaubert und bin daher gerade wirklich überrascht, dass es nun weitergeht. Ich danke Dir für diese tolle Rezension und es landet direkt auf meiner Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Kati

  2. Hey,
    Ich hab Die Mittwochsbriefe auch gelesen und war begeistert, obwohl das gar nicht so mein Genre ist. Ich wusste gar nicht, dass es noch mehr Bücher von Jason F. Wright gibt, aber dann muss ich mich wohl mal dafür interessieren ^_^
    Deine Rezi hat mich wirklich neugierig gemacht 🙂

    Liebe Grüße
    Karokoenigin

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s