Literatur trifft Kochtopf

Literatur trifft Kochtopf mit Sonja Liebsch

20130424_100724

Sonja Liebsch

Autorin von Muttertier @n Rabenmutter (zusammen mit Nives Mestrovic) Gmeiner 2011

Mein Lieblingsgericht (inkl Rezept) ist:

Ossobuco
Zutaten:
– 4 Scheiben Kalbshaxe
– 3 Möhren
– 2 Zwiebeln
– 3 Knoblauchzehen
– 2 Stangen Sellerie
– 1 Bund Petersilie
– Butter
– Olivenöl
– 1 kl. Dose geschälte und gestückelte (die nehm ich immer, weil ich zu faul bin, sie selbst zu stückeln!) Tomaten (400g)
– ¼ l Fleischbrühe

Möhren, Zwiebeln und Knobauch schälen, Sellerie waschen und alles sehr fein schneiden. Petersilie waschen und hacken.

Kalbshaxenscheiben kräftig in einem Schmortopf mit Butter und Öl (!) von beiden Seiten anbraten, rausnehmen, salzen und pfeffern.

Gemüse mit der Petersilie kurz im Schmortopf dünsten. Tomaten und Brühe dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und auf mittlerer Stufe 20-30 Minuten köcheln.

Dann das Fleisch wieder dazu geben und mit Soße bedecken. Zugedeckt bei schwacher Hitze 1 ½ Stunden schmoren.

In der Zeit eine Gremolata zubereiten aus:
– 1 unbehandelte Zitrone (die lass ich auch weg, wenn ich keine habe)
– 1 Bund Petersilie
– 2 Knoblauchzehen

Zitrone heiß abwaschen und die Schale dünn abschneiden. Achtung: Nichts Weißes mit abschneiden! Petersilie waschen, Knoblauch schälen und beides ganz klein hacken.

Fleisch mit Soße auf dem Teller anrichten, ein wenig Gremolata über das Fleisch streuen.

Ich ess dazu am liebsten Baguette und einen großen Salat.

Mein Lieblingskochbuch:

Basic Cooking von GU, die ganze Serie!!!

Basic Cooking hat vor vielen Jahren mit seinen einfachen und super leckeren Rezepten in mir die Freude am Kochen geweckt. Für mich ist es sehr wichtig, dass es zu jedem Gericht ein Bild gibt, denn wenn ich durch ein Kochbuch stöbere um mich inspirieren zu lassen, dann brauch ich ein Foto, das mich anspricht, bei dem ich denke: „Oh ja, lecker!!!“

Kochen-/Backen bedeutet für mich:

Wenn ich allein koche und Zeit habe: Kontemplation, absolute Entspannung

Wenn ich mittags zwischen Arbeit und Wäsche waschen das Essen für die Kinder koche: STRESS!

Wenn ich mit den Kindern gemeinsam backe: Quality Time!

Mein Lieblingsgericht aus der Kindheit:

Alles von meiner Mama!!! Außer rohen Zwiebeln und Erbsen habe ich als Kind so ziemlich alles gern gegessen, was sie gekocht hat. Sogar Leber. Am liebsten erinner ich mich an ihren

Rheinischen Sauerbraten (ohne Rosinen!!!) und den Möhren-Eintopf mit dicker Mettwurst

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s