Literatur trifft Kochtopf

Literatur trifft Kochbuch mit Jeanine Krock

20130424_100724

Jeanine Krock

Autorin von mehreren Fantasyromanen

Licht & Schatten Reihe bei Ubooks und Egmont-Lyx Verlag

Im Heyne Verlag veröffentlichte Sie bisher 5 Romane (Flügelschlag/Himmelsschwingen/Wind der Zeiten/Feuerschwingen und gerade erschienen „Gib mir deine Seele“ )

 

Lieblingsrezept.

Im Sommer esse ich gern Gazpacho, eine spanische kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse.

Mein Lieblingsgericht wird von Pauline in „Gib mir deine Seele“ zubereitet, als sie in Barcelona lebt. Es stammt aus Spanien und passt wunderbar zu einem heißen Sommertag.

Lieblingskochbuch

muss noch geschrieben werden

Kochen/Backen bedeutet für mich

bedeutet für mich: etwas, das jeder lernen kann und regelmäßig tun sollte

Mein Lieblingsgericht aus der Kindheit

Kaiserschmarren oder Erbsen & Möhren mit (natürlich hausgemachtem!) Kartoffelbrei.

 

Rezept

Gazpacho – eine kalte Gemüsesuppe

Zutaten für ca. 4 Personen

5 – 6 (ca. 800 g) große reife Tomaten, geschält (alternativ: passiertes Tomatenpüree)
1 Salatgurke, in Stücke geschnitten und geschält
optional: 1 grüne und oder rote Paprikaschote, Kerne entfernt, grob zerkleinert
2 – 3 geschälte Knoblauchzehen
Frühlingszwiebel-Ringe (oder fein gehackte Gemüsezwiebel, mild)
evtl. Gemüsebrühe
2 Eier
Saure Sahne
200 g Weißbrot möglichst ungesalzen (beispielsweise Ciabatta vom Vortag)
oder 3 – 4 Scheiben Toastbrot
Croûtons
gutes Olivenöl
Sherryessig (oder Balsamico)
1 Chillischote (optional)
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zimt
eventuell Zucker

Zubereitung

Die Eier hart kochen – später klein schneiden und in ein Schälchen füllen, kalt stellen. Tomaten abziehen, Brot (ohne Rinde) in etwas Wasser oder Gemüsebrühe einweichen, Knoblauchzehen schälen und Salatgurke, Frühlingszwiebeln und ggf. Paprika vorbereiten. Von Tomaten, dem Gemüse und den Frühlingszwiebeln etwas abzweigen.

Alle Zutaten (Tomaten, Gurke, Zwiebeln, ggf. Paprika, den Knoblauch in eine Schüssel geben, Olivenöl hinzugeben und anschließen pürieren. Danach durch ein Sieb passieren. Brot hinzugeben und noch einmal kurz pürieren. Das Brot gibt der Suppe Konsistenz, lässt sie aber etwas heller (bräunlich-orange) werden.

Abschmecken mit Pfeffer, Salz, Chilli und erneut durchrühren, im Kühlschrank kalt stellen. Die Konsistenz hängt vom Wassergehalt des Gemüses ab. Die Suppe kann mit Wasser oder der Gemüsebrühe etwas verlängert werden. Der Geschmack sollte tomatig und leicht säuerlich frisch sein und darf eine leichte Schärfe haben.

Croûtons herstellen: Toast oder Weißbrot in kleine Würfel schneiden, mit wenig Öl (oder Butter – Je Brotscheibe max. ½ EL Öl oder Butter) in eine Pfanne geben und von allen Seiten goldbraun werden lassen. Auf Küchenpapier abtropfen, mit einer kl. Prise Zimt oder mediterranen Kräutern bestäuben. Die kalorienreduzierte Version: Toastbrot im Toaster rösten und anschließend würfeln.

Danach die abgezweigten Zutaten fein schneiden und jeweils in ein kleines Schälchen füllen. Ich lasse die Paprika oben komplett weg, biete sie nur gewürfelt an. Dazu Pfeffer, Salz und ein Schälchen saure Sahne. Am Tisch kann sich dann jeder die Gazpacho nach seinem Geschmack verfeinern.

Servieren: Die gut gekühlte Gazpacho in Gläser oder eine Terrine geben und nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren. Dazu: geröstetes Weißbrot, Olivenöl und die vorbereiteten Schälchen. Ein köstliches Mahl für heiße Tage oder eine leckere Sommervorspeise.

Mögliche Beilagen (alles klein gehackt und in Schälchen serviert)
Croûtons
Eier (Huhn oder Wachtel)
Gurke
Paprika
Tomaten
Zwiebeln (mild)

In Spanien (und hier in guten Feinkostgeschäften) gibt es die Gazpacho auch in Flaschen oder im Tetra-Pack. Als Basis eine schnelle Alternative, die nur noch ein bisschen „gepimpt“ werden muss. Ich habe damit gute Erfahrungen damit gemacht.

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s