Rezensionen 2013

Rezension – Kerstin Gier ~ Silber 01: Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier – Silber

ISBN: 978-3-8414-2105-0 Preis: 18,99 Euro gebundene Ausgabe

Ebook: 16,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Juni 2013 bei FJB

Kurzbeschreibung:

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

 

Kerstin Gier hat sich mit ihren unterhaltsamen Frauenromanen vorallen mit den Damen der „Müttermafia“ bei vielen Erwachsenen Lesern einen Namen gemacht. Das sie aber auch für die Jugend wundervolle Bücher schreiben kann, hat sie mit ihrer Trilogie „Rubinrot (mittlerweile verfilmt) – Saphirblau – Smaragdgrün“ auch erfolgreich bewiesen.

 

 

„Silber – Das erste Buch der Träume“ ist nun der Beginn einer neuen Jugendtrilogie. Wiedermal reisen wir nach England. Begleitet werden wir von der 16 jährigen Liv Silber, die mit ihrer Schwester sich nichts sehnlicher wünscht, als ein normales Zuhause. Abernatürlich kommt alles anders als gedacht. Dazu kommen immer wieder seltsame Träume, die sie auch nicht alleine hat.

 

 

Nachdem ich in einem Zug dieses Buch gelesen habe, kann ich nur sagen, dass wir hier einen humorvollen Jugendroman über mysteriöse Träume und übersinnlichen Begebenheit vor uns haben. Mit vielen sympathischen Figuren. Der leichte Schreibstil, gespickt mit einigen Stellen intellektueller Wörter, gepaart mit Witz, Romantik und erster Liebe, lässt die Seiten nur so dahinfliegen.

 

 

Viele spritzige Dialoge runden das Gesamtbild ab.

 

 

Ein gelungener Auftakt der neuen Jugendtrilogie aus der Feder von Kerstin Gier. Nachdem dies erst der Auftakt ist, lässt sie auch Zeit die Personen vorzustellen und den ganzen Hintergrund näher zu beleuchten. Ein leichter Gruseleffekt lässt sich zwischendurch auch nicht verleugnen. Als etwas ältere Leserin, die nicht direkt zur Zielgruppe zählt, ist es natürlich auffallend, wie sich die Autorin auf die angezielte Altersgruppe gut einstellen kann und den entsprechenden Nerv trifft.

 

 

„Das zweite Buch der Träume“ wird für Juni 2014 erwartet.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Klapptext FJB

 

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s