Rezensionen 2013

Rezension – Susan Mallery ~ Mistelzweig und Weihnachtsküsse

Susan Mallery – Mistelzweig und Weihnachtsküsse

ISBN eBook 978-3-95576-324-4 Preis: 2,99 Euro

Originaltitel: Holly and Mistletoe (1996)

Kurzbeschreibung:

Von wegen „Oh du fröhliche“! Die Adventsstimmung ist Feuerwehr-Captain Jordan Haynes gründlich verhagelt. Denn bei dem Versuch, eine Katze zu retten, hat er sich so übel verletzt, dass er das Bett hüten muss. Immerhin hat die kratzbürstige Mistletoe überlebt, und ihre ebenso dankbare wie hübsche Besitzerin Holly tut alles, um ihm den Krankenstand mit Keksen und netten Plauderstunden zu versüßen. Der geborene Herzensbrecher ist bezaubert von ihrer offensichtlichen Unerfahrenheit im Umgang mit Männern und nimmt sich fest vor, Holly nicht zu nahe zu treten. Wie sich herausstellt, ist das aber leichter gesagt als getan. Und bald flammt heiße Leidenschaft zwischen ihnen auf …

Überraschenderweise habe ich letztens dieses Ebook aus der Feder von Susan Mallery gefunden und runter geladen. Das es passend zu dieser Jahreszeit nicht lange gebraucht hat, bis ich es gelesen habe, ist kein Wunder.

Nach kurzem Zögern und Überlegen kam ich dann auch sehr schnell darauf, dass mit einiger der Charaktere ja schon bekannt waren. Aber nicht wie im ersten Moment gedacht durch die Fools Gold Reihe, welche aktuell beim Mira Verlag erscheint, sondern es ist ein Teil der „Homestowen Heartbreakers“. Diese Romanteile sind vorwiegend bisher im Cora Verlag erschienen gewesen, inkl dieses Ebooks, außer „Der 48-h-Mann“. Das Cover ist in dieser Hinsicht leider etwas irreführend.

Der Leser erhält hier eine kurzweilige, unterhaltsame Weihnachtsgeschichte mit viel humorvollen Einlagen und natürlich fehlt es nicht an der Romantik.

Dieser Roman erschien im Original 1996 und wer die neueren Romane von Susan Mallery kennt, merkt schnell, wie sie sich im laufe der Jahrzehnte Schreibtechnisch verändert und verfeinert hat.

Nichtsdestotrotz ist dies ein Roman für zwischendurch, der die Welt um sich eine Weile vergessen lässt.

©Tine Schweizer

Ein Kommentar zu „Rezension – Susan Mallery ~ Mistelzweig und Weihnachtsküsse

  1. Du hast es auf den Punkt gebracht. Vor Allem das man merkt, das dieser Roman schon etwas älter ist und Susan Mallery sich im Laufe der Jahre in ihrem Schreibstil verbessert hat. Ich bin diesmal ein bisschen langsamer. Les schon seit Samstag an der Geschichte und werd einfach nicht fertig. Liegt aber eher am typischen Weihnachtsstress auf Arbeit und das ich abends immer einschlafe.😉

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s