Rezensionen 2014

Rezension – Dana S. Eliott ~ Taberna Libraria 01: Die Magische Schriftrolle

Dana S. Eliott – Taberna Libraria – Die Magische Schriftrolle

ISBN: 978-3-426-51438-2 Preis: 978-3-426-51438-2

ebook: Serial je 1,79 Euro

ebook gesamtausgabe: 9,99 Euro

Veröffentlicht 2013 bei Droemer Knaur

Kurzbeschreibung:

Ursprünglich wollten die Freundinnen Silvana und Corrie nur eine ganz normale Buchhandlung eröffnen.
Doch der alte Laden, den sie im beschaulichen Woodmoore erstehen, hütet ein Geheimnis: In seinem Keller liegt ein Portal zu einer anderen Welt, in der sich übernatürliche Geschöpfe tummeln und Magie höchst real ist. Und so sind körperlose Stimmen und seltsame Buchbestellungen erst der Anfang von einem Abenteuer, bei dem Corrie und Silvana sich den Plänen eines finsteren Magiers entgegenstellen müssen.

Meine liebste Ela von Ela´s Büchertruhe hat mir schon länger nun in den Ohrengelegen, dass ich unbedingt dieses Buch lesen muss. Gut es hat mich eh interessiert, und daher hatte ich es auch da. Aber sie hat mich Neugierig gemacht, vorallem weil sie meinte, immer uns beide im Kopf gehabt zu haben. Nachdem ich es gelesen hatte, weiß ich was sie meinte😀 und auch wer wer ist🙂

Nun aber erstmal zurück zum Roman selber.

Wie würde ich ihn einordnen. Es ist ein fast normaler Roman. Aber eben nur fast. Eingeearbeitet in die „wirkliche menschliche“ Welt finden wir sämtliche Fantasywesen, Märchengestalten, die einem so spontan einfallen. Die beiden Hauptprotagonistinen Corrie und Silvana erleben noch vor der Eröffnung ihres Buchladens fantastisches. Lernen bezaubernde und abschreckende Wesen kennen, erfahren um die Gefahren für beide Welten.

Dana S. Elliott hat keinen einfachen leichten Schreibstil gewählt, sondern Bildgewaltig und Verschachtelt. Ihre Sätze sind mit Kommata überseht, was das Lesen nicht immer einfach machte. Andererseits hat sie dadurch auch eine Atmosphäre geschaffen, die nicht zu verachten ist.

Zurück zu den beiden Corrie und Silvana. Während Corrie eher die impulsive und leichtsinnige, mit viel unüberlegten enthusiasmus ist, ist Silvana der genaue ergänezende Gegenpart: überlegend, sehr vorsichtig, ruhig und viel nachdenklicher.

Doch so unterschiedlich beide auch sind, so gut ergänzen sie sich auch.

Einerseits wirkte das Buch eher aus Corrie ihrer Sicht geschrieben, aber doch so im ganzen zusammengefügt, dass dies weniger auffiel. Wir erfahren viel über die beiden, aber auch über ihre neuen Freunde und Feinde.

Taberna Libraria ist ein besonderer Roman, der Fantasie, Magie und Realität in ein kunstvolles, beeindruckendes Buch zusammenfasst. Einerseits sehr gut ausgearbeitet, aber andererseits nicht so in die vollen Geschöpft, das man schon jetzt weiß, dass der nächste Teile nicht mehr mithalten kann. Schon heute freue ich mich auf die Fortsetzung, deren Erscheinungstermin aber leider noch nicht feststeht.

Dana S. Eliot ist das Pseudonym zweier junger Damen (Sandra Dageroth und Diana Kruhl) welche 2012 ursprünglich Taberna Libraria, als Selfpuplishing in EbookFormat herhausgebracht hatten. 2013 hat der Knaur Verlag dies als Taschenbuch übernommen und herausgebracht.

Taberna Libraria steht auf der Long List 2014 – als bester Debüt Roman für den SERAPH Preis, der Phantastische Akademie e.V., welcher auf der Leipziger Buchmesse verliehen wird.

Den beiden jungen Autorinnen, wünsche ich hierfür viel Glück!

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Droemer Knaur

Ein Kommentar zu „Rezension – Dana S. Eliott ~ Taberna Libraria 01: Die Magische Schriftrolle

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s