Rezensionen 2014

Rezension – Damian Dibben ~ Jake Djones 02: In der Arena des Todes

Damian Dibben – Jake Djones in der Arena des Todes

ISBN:978-3-7645-3094-5 Preis: 16,99 HC mit Schutzumschlag 352 Seiten

Ebook:13,99 Euro

Originaltitel: Originaltitel: The History Keepers 2. Circus Maximus erschien bei Doubleday Children’s Books 2012

Deutsche Erstveröffentlichung erschin im Oktober 2013 bei Penhaligon

Kurzbeschreibung:

Die Geschichtshüter geraten erneut in große Gefahr, denn ihre Vorräte an Atomium sind beunruhigend geschrumpft. Ohne zu zögern begeben sich Jake Djones und seine Gefährten auf eine riskante Mission, um jenes geheimnisvolle Elixir zu beschaffen, ohne das sie nicht durch die Zeit reisen können. Da erfahren die Agenten von den jüngsten Plänen ihrer Erzfeinde: Die Familie Zeldt versucht mit aller Macht, die antike römische Welt unter ihre Kontrolle zu bringen. Und so müssen die Geschichtshüter weiter als jemals zuvor in der Vergangenheit zurückreisen, um die Gegenwart und die Zukunft unserer Welt zu retten …

Im letzten Jahr habe ich das durch Zufall das Hörbuch von Damian Dibben – Jake Djones Hüter des Lichts erhalten. Nachdem mich das damals richtig gefesselt hatte, habe ich mir nun die Fortsetzung geholt. Allerdings in schriftlicher Form.

Jake Djones ist ein vierzehnjähriger Junge, der erfahren hat, dass er einer Familien von Geschichtenhüter angehört.

Mit viel Eifer und Enthusiasmus stürzt er sich in die Abenteuer der Vergangenheit. Leider setzt er dabei oft sein Gehirn zu spät ein und bringt sich und seine Kameraden regelmäßig in Gefahr. Doch gerade auch das macht ihn sympathisch, er ist kein großer Held, sondern immer noch ein Junge, der versucht das richtige zu tun.

Während mich der erste Teil von Anfang an fesselte, habe ich mir diesmal schwer getan mich in die Geschichte hinein zu versetzen. Nachdem mir das aber gelungen war, konnte ich die Bildgewaltigen Beschreibungen ganz auf mich wirken lassen und ein innerer Film spielte sich vor meinen Augen ab.

Damian Dibben hat einen interessanten Schreibstil, versehen mit vielen, aber nicht allzuvielen Details. Seine Figuren haben ihr eigenes Leben und schnell spürt man, wer gut und wer böse ist. Dieser Jugendroman ist nicht nur für die junge Zielgruppe lesenswert.

Auf die Fortsetzung freue ich mich schon heute wieder, wobei ich dann wohl doch wieder auf die Hörbuchfassung setzen werde, mit der Hoffnung, das Simon Jäger auch hier wieder der Sprecher sein wird. Für den 2. Teil gibt es bisher leider keine Vertonung.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Penhaligon

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s