Rezensionen 2014

Rezension – Susan Wiggs – Lakeshore Chronicles 05: Nur wenn du mich hälst

Susan Wiggs – Nur wenn du mich hälst

ISBN:  978-3-86278-750-0

Preis: 8,99 Euro Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Fireside (2009)

Deutsche Erstveröffentlichung im September 2013 bei Mira Taschenbuch Verlag

Kurzbeschreibung:

Dicke Flocken schweben lautlos zu Boden und hüllen Avalon in eine weiße Decke. Was für andere Menschen der Inbegriff von Romantik ist, ist für PR-Beraterin Kimberly van Dorn der schlimmste Albtraum. Nie hatte sie an den Willow Lake zurückkehren wollen. Doch nachdem ihr in aller Öffentlichkeit das Herz gebrochen wurde, ist es der einzige Ort, an den sie sich zurückziehen kann. Allzu viel Ruhe findet sie hier jedoch nicht. Ihre Mutter hat das Haus in ein Gästehaus umgewandelt – und einer der Mieter ist Bo Crutcher. Vor Jahren haben sie eine Liebesnacht miteinander verbracht und gehen einander seitdem aus dem Weg. Erst als Bo ihre Hilfe braucht, erkennt Kimberly, dass der Mensch, den sie nie wiedersehen wollte, vielleicht genau der ist, den sie in ihrem Leben am meisten braucht.

Susan Wiggs hat mich schon lange fasziniert und tut es immer mehr. Sie hat eine Art und Weise mit ihren Protagonisten umzugehen und ihnen einen Lebensweg zuzuschreiben, der manchmal normal, und oft ungewöhnlich ist. Alles in allem gesehen, schreibt sie sehr tiefgründig und ehrlich. Gewürzt werden ihre Geschichten immer wieder von Problemen der heutigen Zeit, dieses mal der „Einwanderung“ Nicht extrem in die Thematik gehen, aber doch soweit, dass man sich beim lesen seine Gedanken darüber machen kann.

Überraschenderweise hat die Autorin diesmal nicht sofort das Paar aufeinander los gelassen. Sondern den großteils laufen sie eher Parallel nebeneinander her. Es gibt immer wieder einige Berührungspunkt, wo sich ihre Wege kreuzen. Aber auf die Paar ebene findet es sich erst später ein.

Eindrucksvoll hat sie die Kindheit und Jugend der beiden Hauptprotagonisten in ihren Rückblicken geschildert, aufgezeigt, warum sie so geworden sind, wie sie sind. Ihre unterschiedlichen Lebenswege und auch heutige Veränderungen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen ihnen und dem kleinen AJ ist noch ein besonderer Reiz entstanden.

Nur ein Manko habe ich wirklich finden können, aber dafür kann die Autorin gar nichts. Leider hat der Verlag diesen Roman wieder nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht. Ich vermute es liegt daran, dass dieser hier im Winter spielt und daher nicht im Sommer veröffentlicht werden sollte. In der Reihe kommt er nach „Was der Winter verschwieg“ und noch vor „Zerrissenes Herz“

Wie immer gilt aber auch hier, dieser Roman lässt sich wunderbar von der Reihe losgelöst lesen, allerdings ist meine Empfehlung dies nicht zu tun. Ein besonderer Reiz ist es ja, dass die verschiedenen Protagonisten miteinander verbandelt sind und immer wieder vorkommen.

©Tine Schweizer

Quelle für Klapptext und Cover: Mira Taschenbuchverlag

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension – Susan Wiggs – Lakeshore Chronicles 05: Nur wenn du mich hälst

    1. Manchmal passt es einem einfach nicht. Ich hab auch schon Bücher abgebrochen oder mich durchgeqäult, die mir empfohlen wurden.

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s