Rezensionen 2014

555. Rezension – Mary Simses ~ Der Sommer der Blaubeeren

wpid-20140409_120747.jpgISBN: 978-3-442-38217-0

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel:The Irresistible Blueberry Bakeshop & Café (2013 bei Little, Brown and Company New York

Deutsche Erstveröffentlichung im April 2014 bei blanvalet

Mary Simses – Der Sommer der Blaubeeren

Kurzbeschreibung:

Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …

Wie gut kennt man einen Menschen wirklich? Genau dieser Frage muss sich Ellen stellen, als sie einen Brief ihrer Verstorbenen Großmutter überbringen soll. Auf diesem Weg wird sie mit deren Vergangenheit konfrontiert mit Eigenschaften, welche ihr bis dato unbekannt waren. Auch sich selbst muss sie hinterfragen.

Mary Simses hat mit ihrem Roman „Der Sommer der Blaubeeren“ einen eindrucksvollen Familienroman über die Liebe und die Entscheidungen des Lebens geschaffen. Nicht nur die Hauptprotagonistin Ellen ist gut beschrieben und hat die unterschiedlichsten Eigenschaften. Von kühl, arrogant bis herzlich und liebevoll. All dies findet sich wieder. Genauso sind ihre Gedankengänge zwischen wirr bis nachvollziehbar. Insgesamt ist es ein rundes Bild, welches sich hier für Ellen bildet. Entscheidungen zu fällen ist für niemanden leicht und zu beneiden ist sie nicht.

Sehr schön ist das auch die Vergangenheit in Form von Briefen und Bildern mit einfließt. So ist es sehr deutlich, wie die längst vergangenen Entscheidungen auch heute noch auf die Gegenwart auswirkt. Genauso wie es immer wieder in jedem Leben Wendepunkte sich ergeben, die unvorhergesehen sind und doch weitreichende Auswirkungen haben.

Diese Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, gepaart mit Humor, Herzlichkeit und Liebe, verbunden mit dem virtuellen Duft der Blaubeeren, und bildhafter Beschreibung der Umgebung ist absolut gelungen. Ein Sommerroman, der sich kaum aus der Hand legen lässt. Das Ende ist schlüssig und rund.

Zum Cover möchte ich sagen, dass es genau das widerspiegelt, was zu erwarten ist. Schlicht, geschmackvoll und doch Ausdrucksstark.

Vorne und Hinten sind im inneren das Rezept für die Blaubeermuffins veröffentlicht.

Autoreninfo:

Mary Simses studierte Journalismus und Jura. Sie arbeitete zunächst als Anwältin und gab sich nur nach Feierabend ihrer Leidenschaft für das Schreiben hin. Bevor sie mit „Der Sommer der Blaubeeren“ ihren ersten Roman schrieb, der in zahlreiche Sprachen übersetzt wird, veröffentlichte sie bereits einige Kurzgeschichten. Gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Mann, mit dem sie auch eine Anwaltskanzlei betreibt, lebt Mary Simses im Süden Floridas.

©Tine Schweizer

Quelle für Autoreninfo und Kurzbeschreibung: Blanvalet

Ein Kommentar zu „555. Rezension – Mary Simses ~ Der Sommer der Blaubeeren

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s