Rezensionen 2014

Rezension – Thomas Lisowsky – Die Schwerter 01: Höllengold

ISBN ebook: 978-3-95520-550-8

Preis: 1,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im März 2014 bei dotbooks.de

Thomas Lisowksy – Die Schwerter: Höllengold

Kurzbeschreibung:

»Wenn wir hier nicht in einem harmlosen, friedlichen Dörfchen am Rande des Nirgendwo wären«, sagte sie und stocherte mit ihrem Stab im Stroh herum, »würde ich sagen, jemand will uns ein halbes Dutzend blutiger Morde in die Schuhe schieben.«

Auf den ersten Blick glaubt niemand, dass sie zusammengehören – aber sobald Gefahr droht, lehren sie gemeinsam jeden Angreifer das Fürchten: Dante, der gerissene Schwertkämpfer, Malveyra, die kühle Magierin und Bross, der kampfeslustige Halb-Oger. „Die Schwerter“, wie sich die drei Söldner nennen, scheinen unbezwingbar. Doch dann übernehmen sie einen ganz harmlosen Auftrag – und ihr Schicksal nimmt eine dramatische Wendung!

Fantasy ist ein eigenes Genre für sich. Ab und zu lese ich das ganz gerne und lasse mich in fremde Welten entführen.

Mit dem Auftakt dieser 9bändigen Reihe: Die Schwerter: Höllengold, habe ich mir leider sehr schwer getan. Es gibt keine Einführung und somit befindet man sich sofort mittendrin. Erst nach und nach kommt heraus, dass es drei Hauptfiguren (Dante, Malveyra, Bross) gibt, die jeweils eigene Begabungen haben, und unterschiedlicher Herkunft sind. Doch viel tiefe kommt nicht auf.

Dafür sehr viel Action und Blut. Fast habe ich den Eindruck, dass dieses kurze Büchlein (ca. 80 Seiten) mitten aus einem kompletten Roman herausgenommen wurde. Es ähnelt sehr einer Leseprobe, nur dass es ein komplett abgeschlossenes Kapitel beinhaltet. Vieles was mir jetzt fehlt, wie mehr Informationen über die Figuren, den Gesamtzusammenhang des ganzes, wird evtl nach und nach in den nächsten Bänden erklärt. So für sich gesehen hat es mich eher verwirrt als angesprochen.

Nachdem alles sehr kurz war, und der Stil insgesamt soweit ansprechend, dass ich mich interessiere, was wer zu tun hat, würde ich wohl noch das nächste Band lesen um endgültig entscheiden zu können, ob es mir zusagt oder nicht. Zum jetzigen Zeitpunkt finde ich es gerade als einen knappen Ausschnitt, ohne sagen zu können, wohin alles führt. Bisher sind die ersten drei Teile dieser Reihe veröffentlicht worden.

Dieser Serien-Roman ist exklusiv nur als Ebook erhältlich

Reihenfolge:
Die Schwerter 01: Höllengold
Die Schwerter 02: Drachenblut
Die Schwerter 03: Duell der Klingen
Die Schwerter 04: Hexenjagd
Die Schwerter 05: Schwarzer Turm
Die Schwerter 06: Verbotenes Wissen
Die Schwerter 07: Feuerteufel
Die Schwerter 08: Blutiger Sand
Die Schwerter 09: Dämonenzorn

©Tine Schweizer

Cover und KLapptext Dotbooks.de // Blog dein Buch

Ein Kommentar zu „Rezension – Thomas Lisowsky – Die Schwerter 01: Höllengold

  1. Hey!
    Ich kann die Punkte, die du bemängelst nachvollziehen. Mir ging es auch so, dass mir die Figuren zu wenig Tiefe hatten, was der Kürze des Buches geschuldet war. Andererseits fand ich die Geschichte so spannend und den Schreibstil so toll, dass ich inzwischen auch den zweiten Band gelesen habe und die nächsten Bände auch noch lesen werde.
    LG
    Yvonne

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s