Allgemeines

Rezension – Jana Seidel ~ Mein zauberhaftes Cafe

Jana Seidel – Mein zauberhaftes Cafe

ISBN: 978-3-442-47816-3

Preis: 8,99 Euro TB

Ebook: 7,99 Euro

Veröffentlicht im Mai 2014 bei Goldmann

Kurzbeschreibung:

Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt …

Das Leben ist im ständigen Wandel. Meistens sind es kleine Dinge, die sich ändern. Aber immer wieder passiert es, das man vor einer großen Kreuzung im Leben steht und nicht anders kann, als Lebens veränderte Entscheidungen zu treffen.

Jana Seidel holt genau so eine Situation in ihrem Roman „Mein zauberhaftes Cafe“ aufleben und ihre Protagonistin durch eine Zeit der Veränderung gehen. Dabei ist ihre Protagonistin Alexandra jemand, der es im Grunde gerne glatt und ohne Probleme hat. Alles unter Kontrolle und scheinbar gleichbleibend.

Mit ihr warmzuwerden, viel mir erst gar nicht so einfach. Sie ist so anders als ich. Im Laufe der Zeit konnte ich es jedoch und so fühlte ich mit ihr, was auch geschah.

Sie wird begleitet durch die verschiedensten Persönlichkeiten, alte Freunde, neue Freunde, Familie, ja und und ihrer Tante Effie, die im Grunde mir die sympathischste und liebste war.

Zwischendurch ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen, weil einige der Beschreibungen für Torten so bildhaft waren, dass ich sie am liebsten gegessen hätte

Ein wenig fehlte mir die richtige Tiefe, ich hatte so das Gefühl es wäre noch mehr gegangen und ein wirklich großer Knall blieb aus. Besonders gefallen hat mir diese kleine Prise Magie, die zwischen Alexandra und Effie herrschte. Andererseits war es so sehr leicht zu lesen, mit einigen schönen Highlights. Eine schöne und nette Unterhaltung für zwischendurch.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Klapptext Goldmann

ältere Rezension

Über den grünen Klee geküsst

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s