Allgemeines

Audiobookrezension – Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street: Teil 1 und 2

Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street

Teil 1: Das Rätsel von Musgrave Abbey

Preis: CD 14,99 Euro

Kurzfassung:

Musgrave Abbey, vier Uhr früh am Morgen: Gerade hat die gefeierte Romanautorin Rebecca Westwood dem finalen Roman ihrer Bestseller-Serie den letzten Schliff verpasst, da dringen zwei Männer in ihr Haus ein und stehlen das wertvolle Manuskript. Auch Richard Brunton, der langjährige Assistent der Autorin, ist wie vom Erdboden verschluckt – steckt er in der Sache mit drin? Nur wenige Kilometer entfernt am renommierten St. Bradfield Heigths College: Der junge David Perry ist aus seinem Zimmer entführt worden, und der Direktor des Internats weiß sich keinen Rat. Er bittet Sherlock & Watson um Hilfe (und um Diskretion). Der Vater des Jungen, der Schulgärtner Jordan Perry, gibt sich bei der Befragung seltsam zugeknöpft und verlangt, die Polizei aus dem Fall herauszuhalten. Sherlock wird misstrauisch: Was hat Jordan Perry zu verbergen? In der ersten Episode »Das Rätsel von Musgrave Abbey« werden die beiden Freunde tief hinein in die Machenschaften von Geheimdiensten und Untergrundorganisationen gezogen. Damit nicht genug, es meldet sich ein unbekannter Dritter zu Wort, und plötzlich scheinen die beiden unabhängig geglaubten Fälle miteinander in Verbindung zu stehen. Doch wer ist der Mann im Hintergrund? Welches Motiv verfolgt er mit seinen mysteriösen Anrufen? Eines ist klar, die Zeit läuft langsam ab und David Perrys Leben hängt nur noch an einem seidenen Faden… Ohren auf, liebe Sherlock-Fans, es gibt Neues aus der Baker Street: Sherlock & Watson ermitteln wieder. Modern wie nie, genial wie immer!

Teil 2: Ein Fluch in Rosarot

Preis CD: 14,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Flaute in der Baker Street – kein neuer Fall in Sicht. Auf John Watsons Detektiv-Blog gehen die Follower auf die Barrikaden. Was kann John Watson tun? Er schreibt: »Ein Fluch in Rosarot«. London: Nach mehreren vermeintlichen Selbstmorden wird Rabbi Ehrenburg tot in seinem Zimmer aufgefunden. Er hat eine Nachricht in den Holzboden geritzt – RACHE! Handelt es sich um einen als Selbstmord getarnten antisemitischen Mordanschlag? Auch die anderen Selbstmordfälle werden nun wieder aufgerollt, doch Scotland Yard tappt im Dunkeln. Einmal mehr muss Inspektor Lestrade auf die Dienste eines gewissen Sherlock Holmes zurückgreifen, der sich selbst als Consulting Detective bezeichnet. Doch wer ist der humpelnde Mann an seiner Seite, den Holmes dem Inspektor als seinen neuen Assistenten vorstellt? Wie alles begann: Sherlock Holmes & Dr. John Watson!

Sherlock Holmes, einer der berühmtesten Namen dieser Welt. Um ihn ranken sich Mythen, Legenden und Geschichten.

Ursprünglich entstand die Figur des Sherlock Holmes, genauso wie die seines Begleiters Dr. Watson aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Dieser sendete dieses ungleiche Paar schon zu den ungewöhnlichsten Geschehnissen.

Seit dem erscheinen des ersten Kriminalromans 1887 (Eine Studie in Scharlachrot) hat nicht nur Sir Arthur Conana Doyle, sondern viele viele andere Autoren haben dem berühmten Meisterdetektiv auf die Suche nach Antworten geschickt.

Ich liebe die verschiedenen Hörspielfassungen. Es gab bisher schon gute, und manche eher in meinen Augen Fragwürdige unzusammenhängende. Ursprüngliche, wie auch moderne Vertonungen. Aber gerade, weil ich die gesprochenen Fassungen gerne höre, konnte ich nicht umhin, mich an die allerneuste Version zu wagen, die im jetzt gerade bei DAV erscheint.

Holmes und Watson, leben immer noch in London, allerdings in der heutigen Zeit. Der Zeit mit moderne Medien, wie Blogs, Chats, und Handys. Für diese Hörspielfassung wurden komplett neue Fälle geschrieben

Johann von Bülow leiht dabei gekonnt Sherlock Holmes seine Stimme und hat dabei die Gabe, genau die richtige Art und Weise seinen Sarkasmus und Überheblichkeit Auszudrücken. Wobei mir seine Stimme ein wenig zu sehr der von Florian Lukas, als Dr. Watson ähnelt von der Tonhöhe. (nicht von der Ausdrucksweise) Es dauerte etwas um mich einzuhören.

Florian Lukas wiederum bringt seinen eigenen Stil bei Dr. Watson mit ein und haucht ihm damit Leben ein und bildet einen guten Gegenpart zum großen Holmes.

Insgesamt gesehen war die Geschichte interessant, die Umsetzung dagegen fand ich eher gewöhnungsbedürftig. Nicht wegen der Geschichte, des Ortes oder Zeit, oder der Sprecher, sondern wegen der vielen Hintergrundgeräusche. Diese waren teilweise so laut, dass sie den Sprecher fast überdeckten und es schwer machten, das richtige raus zuhören.

Das hat mich tatsächlich bei beiden Teilen gestört, so dass ich versucht war abzubrechen.

Insgesamt war ein ein unterhaltsames Hörerlebnis, was nicht die Welt veränderte, aber größtenteils gut unterhielt. Demnächst erscheinen noch mehr Teile, welche ich mir auch wieder anhören möchte und vielleicht stören mich dann manche Sachen nicht mehr so arg.

Kurz gefasst: Alte Bekannte deren wiedersehen Freude bringt, in modern mit neuen Aspekten in einer ganz eigenen Fassung

_________________________________________________________________________________________

Sprecher: Johann von Bülow als brillantem Detektiv und Florian Lukas als Dr. Watson (weitere Sprecher sind Udo Schenk, Kai Magnus Sting, Hansi Jochmann, Brigitte Grothum, Peter Jordan, Cathlen Gawlich u.v.a.).

Im Frühjahr 2016 folgen dann mit »Die Spur des Teufels«, »Der Somerset-Fall« und »Der letzte Tanz« bereits drei weitere Fälle.

Weitere Informationen auf:

Facebook,

Twitter sowie

http://sherlock-und-watson.de/

image003

©Tine Schweizer

Quelle für Klapptext, Cover, Banner, Verlinkung, Informationen: Der Audio Verlag

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s