Allgemeines

Rezension – Reinhard Pelte ~ Kommisar Jung 07:Inselgötter

Reinhard Pelte – Inselkoller

9783839218402

ISBN:978-3-8392-1840-2
Preis: 12,99 Euro

Ebook: 9,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Februar 2016 bei Gmeiner-VerlagGmeiner-Verlag

Kurzbeschreibung:

Alarmstufe Rot  Vier Menschen sind spurlos verschwunden. Alle wollten sie nach Sylt, auf die Insel der Schönen und Reichen. Alle telefonierten von Niebüll aus das letzte Mal mit ihren Angehörigen. Kriminalrat Tomas Jung und Charlotte Bakkens machen sich auf die Suche. Von Anfang an wird ihre Arbeit von höchster Stelle aufmerksam verfolgt. Sie fühlen sich kontrolliert. Wer hat ein gesteigertes Interesse an der Aufklärung der verworrenen Geschehnisse? Bis zum Schluss werden die Fragen immer drängender und die Antworten scheinen in immer weitere Ferne zu rücken.

Nach langer Zeit habe ich mir wieder einen Krimi zu Gemüte geführt. Bisher kannte ich den Autor Reinhard Pelte nicht. Dabei ist „Inselgötter“ schon der 7. Fall des Kommissars Tomas Jung.

Anfangs war ich verwirrt und fasziniert von den Eingangsgeschichten. Diese gingen gleich sehr ins Geschehen hinein und versprachen viel. Im Laufe des Handlungsstranges nahm allerdings die Spannung leider eher ab als zu. Sehr viele Details von Umgebungen, Personen, persönlichem, sowie alte Fällen machten mir es nicht so leicht dem ganzen zu Folgen. Ich wartete die ganze Zeit auf den großen Knall, ein besonderes Ereignis, der mir alles erklärte.

Das Ende war dann zwar eine unerwartete Lösung, kam aber so wenig überzeugend rüber, dass ich mich schwer damit abfinden kann.

Es war sehr viel Potenzial im ganzen Plot. Der Kommissar ist gewöhnungsbedürftig, seine Kollegin nett, aber eher Farblos.

Obwohl es schon mehrere Bände gab, war es kein Problem diesen Krimi unabhängig davon zu lesen. Bei den genannten alten Fällen würde – was ich sehr positiv finde – ein Hinweis gegeben, in welchem Buch dies vorkam.

Insgesamt hat mich dieser Kriminalroman leider wenig überzeugt.

Bisher bei GMEINER veröffentlicht:

1. Inselkoller (2009)

2. Kielwasser (2010)

3. Inselbeichte (2011)

4. Tiefflug (2012)

5. Mordsee (2013)

6. Inselroulette (2014)

pelte-reinhardAutoreninfo:

Reinhard Pelte ist Diplommeteorologe und war im öffentlichen Dienst tätig. Mehrere Jahre in Portugal lebend, hat er die Welt durch zahlreiche Fahrten zur See kennengelernt (Amerika, Afrika, Arabien, Mittelmeer, Karibik, u. a. auf dem Segelschulschiff Gorch Fock). Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder, ist Weinliebhaber und raucht hin und wieder eine gute Zigarre. Die meiste Zeit seines Lebens hat er in Schleswig-Holstein verbracht. Bis 2013 war er in Flensburg zu Hause, jetzt lebt er in Schleswig. Sein erfolgreiches Debüt hatte er mit »Inselkoller«, dem ersten Fall von Thomas Jung, ebenfalls erschienen im Gmeiner-Verlag.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover, Autorenfoto, Klapptest, Autoreninfo: Gmeiner-Verlag

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s