Mein Weg mit Bodychange

[Bodychange] was mach ich hier überhaupt

Guten morgen zusammen,

heute möchte ich euch etwas näher mit dem Programm 10Weeks Body Change bekannt machen.

Warum mach ich das?

Nach meiner ersten Schwangerschaft fing ich an immer mehr zuzunehmen. Mit Anfang 20 hatte ich noch keine 60 kg auf der Waage. Nach mittlerweilen vier Kindern sind es über 100 kg, welche sich angesammelt haben.

Dazu kam das ich einige Zeit lang eine Essstörung „BingEating“ entwickelte, bei der ich echt alles in mich hineingefressen habe. Alle Sorgen, alle Nöte wurden in Essen umgelegt. Das einzige was mich vor einer Bulemie bewahrte, war die Abneigung gegen Erbrechen. Der Frust mehr Gewicht zuzunehmen war natürlich auch nicht gerade hilfreich.

Im Laufe der letzten ungefähr 15 Jahre habe ich zwischen den Schwangerschaften immer mal wieder Punkte gezählt. Sobald ein paar Kilos runter waren, war ich aber gleich wieder schwanger.

Einige Diäten und Ernährungsumstellungen hab ich in den letzten Jahren erlebt. Von Punkte zählte, Kalorien berechnen, FDH, Shakes und was weiß ich noch alles versuchte (nebenbei übrigens viele Jahre eine Therapie wegen der Essstörung) bin ich nun bei 10Weeks Body Change gelandet.

Wie im ersten Bericht schon beschrieben war dies eine Kurzschlusshandlung, die ich aber noch nicht bereut habe. Im Gegenteil, das erstemal seit Jahren fällt es mir mittlerweile leicht (hart war nur der Anfang). Selbst dem süßen kann ich widerstehen. Und: Ich bin immer satt!

Eines hab ich in den letzten Jahren gelernt: Mein Körper reagiert nicht so wie ich es gerne hätte. Mein Gewicht geht immer nur sehr langsam runter. Mit dieser Erkenntnis und einer großen Portion Geduld gehe ich nun an das Programm heran.

Gerade weil im Netz soviel zu lesen ist von den „SuperAbnahmen“, möchte ich auch mal meine persönliche Sicht darauf zeigen. Natürlich motiviert es mich, wenn ich sehe was zu schaffen ist, dennoch gibt es auch Zeiten, wo ich dies eher gegenteilig empfinde.

Was ist 10 Weeks Body Change

Dies ist eine Ernährungsumstellung, basierend auf Erfahrungen, welche Detlef D. Soost selbst gemacht hat. Im Laufe der Jahre wurde das Programm ausgearbeitet und immer weiter entwickelt.

Folgende Möglichkeiten sind derzeit verfügbar:

Shake – für alle Sportmuffel. Hier wird morgens ein Shake aus Milchprodukten und Obst zu sich genommen. Den rest des Tages ernährt man sich konform weiter, wie in den nächsten Programmen.

Classic – dies hab ich mir ausgesucht. Hier sollte zwei mal die Woche Sport eingebaut werden

Fit – Sportfreaks sind hier richtig. Mit mind 4 Sporteinheiten pro Woche seit ihr dabei.

Die Kosten sind unterschiedlich je nach Programm, und ob man es für 10 Wochen abschließt oder gleich ein Jahresabo.

Was ist konform?

Als konform werden alle erlaubten Lebensmittel angesehen.

Die Hauptnahrungsmittel bestehen aus

Eier

Fleisch

Hülsenfrüchte (sehr wichtig um Energie zu haben und nicht dauerschlechte Laune)

Gemüse

3 Liter trinken am Tag

 

Im Umkehrschluss heißt es:

ich verzichte an 6 Tagen die Woche auf

Milchprodukten

Obst

Kohlehydratreiches wie Mehle, Nudeln, Kartoffeln, Brot

sowie vorallem Zucker (wenn man erstmal schaut, stellt man fest wo überall dieser versteckt ist)

(Ausnahme ist der Milch-Obst-Baustein für 2 mal die Woche nach dem Sport)

Was ist mit dem 7. Tag?

Bekannt ist er allgemein unter Loadday oder auch Cheatday. Demnächst werde ich euch noch genauer darüber berichten.

Was beinhaltet das Programm

Ich habe mich für das 10 Wochen Body Change Classic entschieden.

Im Januar war gerade eine Aktion, bei dem ich ein Lebensmittelstarterpaket erhalten habe. Nach 21 Tagen gab es dann noch ein Belohnungspaket, aus dem ich mir was aussuchen konnte.

Ansonsten gibt es direkt einen Zugang zur persönlichen BodyChange Seite.

Die ersten zwei Wochen gibt es erst mal Ernährungstipps, Daily Routine Übungen. Erst danach wird mit dem Sport gestartet und so stehen ab da Sport- sowie Motivationsvideos im Vordergrund.

Eine Abteilung gehört meinem „ErfolgsTool“, in dem ich wöchentlich mein Gewicht, wie auch mein Köpermasse eingebe.

Von der angepriesenen Communitiy bin ich eher enttäuscht. Früher war es wohl ein geschlossener Bereich. Allerdings hat sich dies geändert und man landet nur noch auf der Facebookseite von BC.

Aller Anfang ist schwer….

doch nur der erste Schritt zählt und dann Tag für Tag weiter. Die erste Woche war wirklich schwer, aber dann wurde es immer leichter

Wenn du auch vorhast dein Gewicht zu dezimieren kann ich dir nur raten nicht nur auf die Waage zu hören.

  • Messe deine Tailie, Hüfte, Brust, Oberschenkel

Du wirst sehen, dass dies meist mehr aussagt, als das alleine Gewicht.

  • Vergleiche dich nicht mit anderen!

Jeder Körper ist anders und wo der eine leicht abnimmt, braucht der andere seine Zeit! Das Gewicht ist in der Regel nicht an einem Tag hochgeschnellt

  • Wiege dich nur einmal die Woche!

Das mindert den Frust!

  • Erwarte keine Wunder!

Eine Abnahme von 500 gramm pro Woche ist gut und realistisch. Am Anfang wird es schneller gehen, da viel Wasser dabei ist. Doch sei nicht enttäuscht, wenn es dann langsamer weiter geht.

  • Such dir Motivationsunterstützung

Bei mir sind es meine Freunde, die mich moralisch unterstützten oder sogar wie Ela nun selbst mit macht.

Auch habe ich mich zwei Facebookgruppen angeschlossen, wo gegenseitig motiviert wird und auch Ratschläge gegeben werden.

Woher nehme ich meine Rezepte?

Von BC selbst habe ich schon einen Grundstock über das Programm erhalten.

Mittlerweile gibt es auch schon Teilnehmerkochbücher, die ich gerne zu Rat ziehe, wenn ich mal nicht weiß was kochen.

Diese findet ihr unter:

10WBC-Teilnehmer-Kochbuch

sowie

logo

 

Der eigenen Kreativität ist keine Grenze gesetzt!

Ansonsten gibt es auch Kochbücher zu kaufen. Über diese kann ich leider nichts sagen, da ich diese nicht besitze. Wobei sie mich ja schon sehr interessieren würden.

Für heute habe ich genug geschrieben, demnächst geht es weiter….

Eure Tine

 

Video zum Thema

Ernährungskonzept

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Bodychange] was mach ich hier überhaupt

  1. Das mit der Motivation gebe ich gerne zurück 🙂
    Es macht Spaß sich mit Dir über Rezepte auszutauschen, den Schweinehund zu besiegen und sich über Erfolge zu freuen und kleinen Niederlagen hinwegzutrösten.
    LG Ela

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s