Rezensionen 2017

[Rezension]Susan Mallery – Der Sommer der Inselschwestern

9783959670876_3Susan Mallery – Der Sommer der Inselschwestern

ISBN: 9783959670876

Preis: 16,99 Euro

Ebook: 12,99 Euro

Originaltitel: Three Sisters

Deutsche Erstveröffentlichung: August 2017

 

Kurzbeschreibung:

Drei Schwestern nennt man die Häuserzeile auf Blackberry Island, und spontan kauft die junge Kinderärztin Andi das letzte Häuschen. Nach einer schweren Enttäuschung braucht sie dringend ein Heim für Herz und Seele. Was sie nicht nur im Haus, sondern vor allem bei ihren beiden neuen Nachbarinnen Deanna und Boston findet. Die zwei Frauen zeigen Andi: Wenn die Straße des Lebens holprig ist, braucht man dringend Freundinnen! Besonders, wenn eine unerwartete Liebe alles durcheinander zu bringen droht …

Drei Frauen – drei ganz unterschiedliche Lebenserfahrung. Verbunden durch ein Reihenhaus auf der Insel Blackberry Island. So verschieden wie jedes dieser Häuser ist, so sind auch die Bewohner.

Dieser Roman von Susan Mallery ist im ganzen tiefgründiger als ihre langen und bekannten Fools Gold Reihe oder der meisten anderen Romane von ihr. Die Probleme der drei Frauen gehenteilweise tiefer und werden näher ausgeführt. Zum einen ist da die  Kinderärtzin Andi, deren Probleme eher mit dem eigenem Selbstbewußtsein zu tun habent. IhreNachbarin Boston ringt mit einem großen Verlust und ihre Ehe scheint daran zu scheitern. Die dritte im Bunde ist Deanna mit ganz andere tiefergehende psychischen Problemen.
Ein wenig enttäuscht dagegen bin ich wiederum von der Art und Weise diese teilweise zu lösen bzw gerade bei Deanna klingt fast zu leicht und sehr schnell. Hier merkt man einfach, dass eher leichte Unterhaltungsliteratur angestrebt wird. Die Problembewältigung erfolgt fast ausschließlich oberflächlich.

Die Protagonistinnen sind nicht alle sofort sympathisch, entwickeln sich jedoch immer weiter. Zeigt sich hier doch, dass man nicht nur auf die äußere Fassade blicken sollte, sondern sich ein 2. Blick rentiert.

Dieser Roman vereint den leichten gewohnten Schreibstil mit nachdenklichen Passagen. Schmetterlinge im Bauch, tiefe Liebe, Vertrauen, Verbundenheit und Freundschaft fliessen auf diesen Seiten zusammen und hinterlassen einen mit gemischten Gefühlen. Es ist nicht Fool´s Gold, aber dennoch leicht zu lesen.

Das Cover ist stilvoll und passt recht gut. Der Klapptext streift das Geschehen nur oberflächlich und klingt daher nach einem typischen Susan Mallery Roman,wobei ich sagen würde, das es etwas tiefergehender ist.

Ich denke man merkt, dass mich dieser Roman innerlich etwas zerrissen hinterlässt. Es könnte sich mehr entwickeln, aber andererseits, erwarte ich von den Romane, dass sie mich gut Unterhalten, tolle Protagonisten und Wiedererkennungswert haben. Aber weiterentwickeln soll sich natürlich auch die Autorin, was sie hier wirklich auch getan hat. Nicht einfahc, diesen Wiederspruch den ich empfinde in Worte zu fassen. Am besten lest das Buch selbst und bildet euch eure Meinung dazu.

© Christine Schweizer

Quelle Cover, Klapptext – Harpercollins

 

 

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s