Rezensionen 2018

[Rezension] Petra Schier ~ Kleiner Streuner, große Liebe

Petra Schier – Kleiner Streuner, große Liebe

9783955767204_2

ISBN: 9783955767204

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung: Oktober 2017

Kurzbeschreibung:

Pünktlich zum ersten Schnee bekommt der kleine Streuner ein warmes Zuhause und einen Namen. „Socke“ gefällt ihm ganz wunderbar. Es passt zu seinen weißen Pfötchen. Er wohnt jetzt bei André und darf jeden Tag mit ihm zur Arbeit fahren und dort Eva sehen. Sie ist nun Sockes neues Frauchen. Warum sie allerdings nicht auch bei ihm und André einzieht, versteht Socke nicht ganz, aber das scheint so ein Menschending zu sein. Das will Socke unbedingt lösen – am besten noch vor Weihnachten.

2009 war es das erste Mal, dass ich von Petra Schier einen Weihnachtshunderoman gelesen habe. Ein kleine Reihe steht jedes Jahr zu Weihnachten offen auf meinen

Bücherregalen. Dieses waren noch kleine Hardcover Bücher aus dem rütten&loening Verlag. Einige kenn ich auch als Hörbuch. Leider fehlen mir ein paar der „neueren“

Dieses Jahr lief mir dann „Kleiner Streuner, große Liebe“ über den Weg und das animierte mich auch dazu, die anderen Weihnachtsromane wieder zu lesen. Das fand ich nicht nur interessant, sondern auch einen tollen Vergleich bei der Entwicklung des Schreibstils in dieser Reihe.

Erstmal aber von vorne: Ein Wunschzettel, der bei Santa Claus landete, ist der Auslöser dieser Geschichte. Und nein, es ist kein Kind, der diesen Wunschzettel geschrieben hat, sondern er kommt von einer erwachsenen Frau.

Ja, genau DER Santa Claus. Gut ich komme aus Bayern, und hier kommt eindeutig das Christkindl, aber das störte mich jetzt weniger. (Es wurde ja auch leider nicht auf den Sinn von Weihnachten eingegangen, aber das hab ich eben auch nicht erwartet)

Hier war für mich im Vordergrund einen unterhaltsamen Roman zu lesen, der einige Stunden gut unterhält. Und dies wurde erreicht. Mit ihrer unterhaltsamen, leicht lesbaren Geschichte hat die Autorin genau die richtige romantisch, weihnachtlich angehauchte Atmosphäre geschaffen. Das kleine besondere war auch, dass die Erzählerperspektive immer wieder geändert wurde. Nicht nur die Menschlichen Protatgonisten, sondern auch der kleine Hund Socke, sowie Santa Claus mit den Elfen kamen zu Wort. So kam es zu einem ausgefeilten Gesamtbild.

Obwohl dieser Roman für sich steht, konnte man sehr gut einige der andern Protagonisten wieder treffen, welche ihre Geschichte schon früher erzählen konnten. Sowas liebe ich ja total!

Zum Vergleich zu den rütten&loening Romanen, ist dieser umfangreicher und geht mehr in die Tiefe. Und die eine oder andere Szene im erotischen Bereich zeigt eindeutig an, dass dies keine Kindergutenachtgeschichte ist.

Achja, auch wenn Weihnachten schon vorbei ist, möchte ich noch erwähnen, dass dieses Buch extra in 24 plus 1 Kapitel ausgelegt ist, damit man dieses auch als Adventskalender lesen kann.

Zu diesem Gesamtkomplex gehört eindeutig auch das Cover, welches wirklich gjut abgestimmt. Der kleine Hund auf dem Cover entspricht 1:1 dem im Roman beschriebenen Hund.

Fazit: Ein lesenswerter Weihnachtsroman, der sich nicht nur vor Weihnachten, sondern auch sehr gut danach lesen lässt. Er lädt ein sich in eine Decke gekuscheln, eine Tasse Tee (oder Punsch oder auch heißen Kakao) in der Hand, es sich auf der Couch bequem zu machen. Und von dort aus entführt in eine weihnachtlich, romantischen Geschichte mit liebenswerten Protagonisten

Autoreninfo

Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freie Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel. Sie veröffentlicht auch unter dem Pseudonym Mila Roth.

Veröffentlicht bei Rütten&Loening

Ein Weihnachtshund auf Probe
Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten (Rezi)
Suche Weihnachtsmann – Biete Hund
Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum (Rezi)
Ein Weihnachtshund für alle Fälle
Der himmlische Weihnachtshund
Vier Pfoten und das Weihnachtsglück (Rezi)

Veröffentlicht bei Mira Taschenbuch

  • Kleines Hundeherz sucht großes Glück
  • Körbchen mit Meerblick
  • Weihnachtsglück und Hundezauber

Weltbild Verlag

  • Vier Pfoten retten Weihnachten

Fortsetzungen sind geplant…

Wer mehr über die Autorin erfahren will, kann sich ihre ausführliche Homepage anschauen. http://www.petra-schier.de

©Tine Schweizer

Quelle für Cover, Klapptext, Autoreninfo: Mira TB und petra-schier.de

 

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s