Rezensionen 2018

[Rezension] Jenny Stallard – Ein Zimtstern macht noch keine Weihnacht

Jenny Stallard – Ein Zimtstern macht noch keine Weihnacht

978-3-404-17598-7-stallard-ein-zimtstern-macht-noch-keine-weihnacht-org

ISBN: 978-3-404-17598-7

Preis: 10,00 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Boyfriend by Christmas

Deutsche Erstveröffentlichung: September 2017

Kurzbeschreibung:

Es ist schon schwer genug, Single zu sein, wenn man nicht Datingspezialistin eines Internetmagazins ist. Journalistin Genie ist beides – und hat gerade die härteste Deadline ihres Lebens gesetzt bekommen: Entweder sie hat bis Weihnachten einen Freund. Oder sie verliert ihren Job. Notgedrungen testet Genie am eigenen Leib, worüber sie sonst nur schreibt: Internetdating, Blinddates, Dating-Partys, Speeddating. Doch als die Weihnachtstage nahen, muss sie sich fragen, ob sie bei all den Dates und One-Night-Stands nicht etwas Wichtiges übersehen hat …

 

Dieses Buch hatte ich mir ausgesucht um die Vorweihnachtszeit gemütlich mit einem leichten Liebesroman zu begehen. Leider schaffte ich es nicht mehr vor Weihnachten, aber – gleich vorweg – da hab ich nichts verpasst.

Die Grundidee hat mir gefallen, etwas über verschiedene Datings zu erfahren fand ich als Single doch interessant. Leider war es dann das schon! Schon bei den ersten zwei Seiten war ich versucht das Ebook wieder zu beenden.

Die Protagonistin Genie kam sehr schnell als hyperaktives unreifes Mädchen rüber und nicht als junge Frau. Dieser Eindruck hat sich weiter verstärkt je weiter der Roman weiter an Handlung nahm. Diese Handlung war sehr oberflächlich und die erwarteten Berichte über verschiedene Dates, wurden eher kurz abgehandelt.

Mein Eindruck war eher, dass man  gedankenlos durchs Leben tanzen kann, sich den einen oder anderen Sexuallpartner (und wenn es auch der Namenlose EX) innerhalb von ein paar Tagen sucht. Weihnachtsstimmung ist – außer dem schönen Cover  und der Jahreszeit – keine zu merken. Zudem war die Handlung sehr vorhersehbar, genauso wie der Mr. Right.

Der Schreibstil war sehr abgehackt und mit seltsamen Abkürzungen versehen, für die ich vielleicht zu alt bin um sie zu verstehen.

Fazit: Die Umsetzung des interessanten Plots ist leider nicht sehr gelungen. Die Protagonistin konnte mich nicht für sich gewinnen, sondern eher das Gegenteil. Gefühle kommen nicht wirklich rüber.

 

Über die Autorin

242a02e0aabf058b
Als Journalistin hat sich Jenny Stallard von der Jung-Reporterin einer Lokalzeitung zur Magazinjournalistin und schließlich zur Redaktionsleiterin »Features« bei der Pendlerzeitung Metro hochgearbeitet. Für Metro schrieb sie damals auch ihre erste Kolumne, Boyfried By Christmas, die sie zwar als glücklicher Single beendete, ihr aber auch die Idee für ihren ersten Roman lieferte.
©Tine Schweizer
Quelle für Cover, Kurzbeschreibung und Autorin: Luebbe.de

Ebook erhalten über NetGalleyDE

Vielen Dank!pro_reader

#EinZimtsternmachtnochkeinWeihnachten #NetGalleyDE

Advertisements

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s