Allgemeines

Wochenplan

Es ist mal Zeit euch eine Rückmeldung zu meiner Essensplanung zu geben.

Gedacht war ja, dass ich eine Woche voraus plane und einkaufe. Das ist immer noch mein Ziel. Allerdings hab ich mich damit echt unter Streß gesetzt und war kurz davor alles hinzuschmeissen.

Jedoch habe ich gemerkt, wie gut es mir tut, wenn ich für den nächsten Tag schon Essen vorbereitet habe. Wichtig für mich ist vorallem Frühstück und Abendessen. Das sind die Mahlzeiten, wo ich am wenigsten Nerv dafür habe, sie direkt vorzubereiten.

Somit bin ich derzeit dabei, mich Tag für Tag vorzuarbeiten. Am leichtesten fällt mir das

Frühstück

  • Overnight Oats in verschiedenen Varianaten
  • Baked Oats
  • Porridge (ok, das mach ich tatsächlich meist frisch)
  • Rührei (hier schnipple ich das Gemüse dafür am Tag vorher)
  • Kressebrot

zu 95% wird es derzeit immer eines davon

Hauptmahlzeiten

  • Nudelauflauf
  • Reispfanne
  • Gemüsesuppe
  • Kartoffelsuppe
  • Bolognese

waren in letzter Zeit recht häufig am Tisch. Meistens schnell und einfach gemacht und – etwas was für mich sehr als Vorteil ist – ich kann auch Portionen davon einfrieren.

Derzeit bin ich noch am austesten, wie mir das mit der Planung an sich besser gelingt. Einerseits bin ich jemand, der sehr gerne mit Technik zu tun hat, aber andererseits hilft es mir die Rezepte auch handgeschrieben zu sehen.

Nur, was ich gar nicht kann ist, wenn ich in dem Kochbuch das habe, in dem anderen das, in der App das nächste Rezept usw.

Daher hab ich schon vorlängerem angefangen immer wieder über Apps, Karteikarten und Kochbuch mir Rezepte zusammen zu schreiben.

Karteikarten

Sie haben für mich den Vorteil, dass ich beim Planen sie so zusammenlegen und varrieren kann, wie ich es möchte. Ich hänge dann die Rezepte oft in die Küche um sie direkt parat zu haben. Bisher hatte ich meist allerdings nur die Zutaten auf die Karten geschrieben. Mittlerweile schreib ich auch die Zubereitung darauf.

APP

Mittlerweile hab ich die 3. App auf meinem Tablet und Handy. Warum? Weil die, die mir am besten gefallen hat, leider nur 60 Rezepte fasst. Und jetzt gab es Probleme mit dem Server.

Die nächste App ist recht neu auf dem Markt. Hat noch Anfangsschwierigkeiten, aber im Grunde gefällt sie mir gut. Nur ist es momentan noch nicht ganz so praktikabel wie von mir gewünscht. Sollte sie weiter entwickelt werden, ist sie eine gute Alternative.

Die neueste, ist eine der bekanntesten Kochbuch Apps, benannt nach einem Gemüse.

Ich habe mich über Jahre dagegen gestreut, weil ich auch über PC gerne eingetragen habe. Nachdem ich nun eine Tastatur fürs Tablet besitze, ist es einfacher geworden. Denn dort zahlt man jede Version, sei es Android, Ios, PC extra.

Derzeit bin ich diese am Testen und bisher kann ich doch verstehen, warum soviele damit zufrieden sind. Mal sehen, wie es wird.

In die Apps trage ich nicht nur Rezepte ein, welche ich schon gemacht habe, sondern auch Rezepte die ich testen will. Sei es aus einem Kochbuch, der WW-APP, über Instagram gefunden oder oder oder.

Was es bisher gab

Reispfanne mit Frischkäse und Haferflockenbrötchen
Milchreis
Gemüsesuppe
Nudelauflauf, Körniger Frischkäsesalat, Ono, Rührei
Alles kompakt in den Kühlschrank

Fazit

noch ist meine Planungsweise nicht ausgereift, aber so langsam aber sicher finde ich raus, was mir taugt.

Ok, am besten taugt mir ein fertiger Essensplan, mit dem ich direkt einkaufen kann. Leider gibt es wenige, die nur Gerichte haben, die ich auch mag *lach*

Eure

Tine

Wenn du willst, dann schreib doch was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.