Rezension – Debbie Macomber ~ Rose Harbor Inn 04: Herbstleuchten

Debbie Macomber – Herbstleuchten

243_0294_164057_xxl

Preis: 9,99 Euro

Preis Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Silver Linings. A Rose Harbor Novel (4)

Deutsche Erstveröffentlichung im August 2016 bei blanvalet

Kurzbeschreibung:

Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen.

Winter, Frühling, Sommer und nun der Herbst… Diese vier Begriffe stehen nicht nur für die 4 Jahreszeiten, sondern auch für die Rose Harbor Reihe und vorallem für die Geschichte der jungen Witwe Marie Rose. Über ein Jahr durfte ich sie mittlerweile begleiten.

Ihre Ankunft in Cedar Cove, der Aufbau und Ausbau ihres kleinen Gasthofes, ihr Weg aus der Trauer heraus und der Umgang mit den vielen verschiedenen Gästen. Mittlerweile ist sie mir ans Herz gewachsen, auf ihre natürliche Art und Weise wie sie von der Autorin dargestellt wird.

Auch mit den anderen Protagonisten wie Mark hat Debbie Macomber einen guten Griff getan. Etwas unnahbar und dennoch sympathisch. Der Mann von neben an, welcher sich nicht gerne öffnet. Mit einem großen Geheimnis, welches endlich in diesem Band aufgerollt wird.

Wie bisher aus den vorherigen Bänden bekannt, gibt es aber auch hier diesmal zwei weitere Handlungsstränge von Gästen des Rose Harbor Inn.
Es geht um Vergangenheit, alte Verletzungen, neue Sichtweisen, Verzeihen und vieles mehr. Im Grunde Leben pur!

Nun zum großen Thema, das ENDE dieser Serie. Die deutschen Titel haben mir ganz ehrlich gesagt suggeriert, dass nach diesem Band die Reihe vorbei ist. Nachdem ich „Herbstleuchten“ allerdings beendet habe, kam mir erheblicher Zweifel, da der Cliffhanger mehr versprach. Somit machte ich mihc auf die Suche im Internet und dank der Homepage von Debbie Macomber konnte ich feststellen, dass ich mich noch nicht endgültig verabschieden muss. Im August diesen Jahres erschien ein weiterer Band dieser Reihe. „Sweet Tomorrows“. Nun warte ich gespannt auf die Deutsche Übersetzung.

Derweilen gibt es die Möglichkeit mal die Perspektive komplett zu wechseln und die Kurzgeschichte aus Marks Sicht zu lesen. Wolkenküsse gibt es nur als Ebook.

©Tine Schweizer

Quelle für Klapptext und Cover: blanvalet.de

Rezension -Gabriella Engelmann ~ Wildrosensommer

978-3-426-51845-8_druck-35396390Gabriella Engelmann – Wildrosensommer

 ISBN: 978-3-426-51845-8

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 9,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Mai 2016 bei KNAUR

Kurzbeschreibung:

Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Molly und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen …

Vor kurzem habe ich Wildrosensommer von Gabriella Engelmann gelesen und brauchte nun erst eine Weile der Nachwirkungen. Mir sind soviele Gedanken und Gefühle beim lesen durch den Kopf gegangen, dass ich es nicht so einfach finde, dies im richtigen Licht darzustellen.

Aber mal von vorne: Schauplatz München (persönliche Anmerkung: es ist einfach die schönste Stadt). Die alleinerziehende Aurelia versucht ihr Leben, und das ihrer Kinder in den Griff zu bekommen. Erst nach und nach erfährt man, was mit dem Vater der Kinder passiert ist.

Sehr schnell konnte ich mit Aurelia mitfühlen, da es einige Gemeinsamkeiten mit ihr gibt. Sie wirkt natürlich und nah, wie eine Freundin, die einem über ihr Leben schreibt. Gabriella Engelmann hat ihren ganzen Protagonisten in diesem Buch Authentizität und Persönlichkeit eingehaucht. Und obwohl sie wieder aus München raus ist (seufz) konnte man nicht nur dort die Stadt erleben, sondern auch den Umzug in das Hausboot an die Elbe, sowie die dortige Umgebung  wunderbar vor dem innerem Auge entstehen lassen. Die Geräusche und Gerüche kamen fast von selbst mit. Das ist etwas, was ich an den Büchern der Autorin wirklich liebe.

Sämtliche Schritte die gegangen werden, Änderungen in der Verhaltensweise, neue Begegnungen und ihre Folgen sind jederzeit nachvollziehbar. Manches war vorhersehbar, anderes dagegen hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt.

Dieser Roman ist in vielerlei Hinsicht wirklich lebensnah und zeigt sehr gut, dass man einfach die richtigen Menschen um sich herum braucht, die einen auch mal einen Schubs in ein anderer Richtung geben. Aber einen dabei nicht alleine lassen. Jemand der zuhört und einen stärkt. Zudem wird sehr eindetig klar, dass man nie weiß, wer oder was hinter der nächsten Ecke des Lebens auf einen wartet.

Über das ganze esoterische, was hier genant wird, kann man streiten. Meines ist es nicht (und ich tat mich auch wirklich schwer damit), kann es aber letztendlich stehen lassen.

Hervorheben möchte ich noch dieses besondere Cover. Die Rosen wirken, als ob man sie direkt herausheben kann um ins Glas zu stellen. Die einzelne Kapitel werden mit Zitaten eingeleitet und nicht zu vergessen: es gibt am Ende des Buches viele Rezepte.

Fazit: dieser Roman hebt sich von der Menge ab. Nicht nur von all denen, die Gabriella Engelmann selbst geschrieben hat, sondern insgesamt. Dies ist nicht nur der Geschichte geschuldet, sondern des Schreibstils, des Einfühlungsvermögens, einfach dem Komplettpaket.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Knaur

Rezension – Max Lucado ~ Vater unser

Max Lucado – Vater unser

817088_max-lucado-vater-unser

 

ISBN: 978-3-9573408-8-7

Preis: 14,99 Euro HC mit Schutzumschlag

Ebook: 11,99 Euro

Originaltitel: Before Amen (2014 HarperCollins Christian Puplishing Inc:)

Deutsche Erstveröffentlichung im Februar 2016 bei GerthMedien

Kurzbeschreibung:

Wir alle beten. Vor allem dann, wenn uns äußere Umstände zu schaffen machen. Doch eigentlich wissen wir als Christen, dass wir anders beten sollten. Häufiger. Besser. Mit mehr Feuer, Glauben und Inbrunst. Die gute Nachricht ist, dass wir nicht die Ersten sind, die sich in diesem Bereich nach Veränderung sehnen. Selbst die Jünger Jesu brauchten Hilfestellung.

In „Vater unser“ nimmt uns Bestsellerautor Max Lucado mit auf eine Reise. Nicht trocken und theoretisch, sondern alltagstauglich und lebensnah. Lucado erinnert dabei immer wieder an eines: Das Gebet ist ein ehrliches Gespräch zwischen Gott und seinen Kindern. Und so geht es auch gar nicht um die richtigen Worte – nur um die richtige Haltung. Erleben auch Sie die verändernde Kraft eines einfachen Gebets.

Eines der Gebete, die jeder Christ irgendwann – meist in der Schule (wenn nicht vorher schon im Elternhaus) lernt ist das „Vater unser“. Das Gebet, welches Jesus seinen Jüngern schon lehrte, und welches auch heute noch bestand hat.

Wie oft im meinem Leben habe ich dieses Gebet gesprochen, ohne jedoch ihm eine wirkliche Bedeutung beizumessen.  Bis vor gut 3 Jahren hatte es für mich keinen persönlichen Bezug, keine Aussage mit der ich was anfangen konnte.

Gerade, weil es mir in den letzen Jahren persönlich immer wichtiger geworden ist, habe ich mir das Buch von „Max Lucado – Vater Unser –  Entdecken Sie die verändernde Kraft eines einfachen Gebets“ gekauft und auch damit gearbeitet.

Ja, genau auch für mich persönlich damit gearbeitet, denn dazu regt diese Buch an.

Der Autor, ist Pastor und Autor vieler, vieler christlicher Bücher. Mit klarer Linie verfolgt er hier das „Vater unser“ um es für jeden so zu gestalten, dass es alltagstauglich ist.

Mit dem „Hosentaschengebet“ kürzt er den Inhalt zwischen „Vater“ und „Amen“ auf genau 20 Wörter hinunter. Aber keineswegs ohne zu erklären, wie es gemeint ist oder was dahinter steckt. In weiteren acht Kapiteln erarbeitet er mit klarem Schreibstil, für was jede einzelne Zeile steht.

Letztendlich ist es nun möglich den Tag über verteilt, diese einfachen Worte zu beten oder sich daran entlangzuhangeln, für ein ausführlicheres Gebet.. Dabei wird einem klar, wie kraftvoll auch ein einfaches Gebet, mit wenig Worten, sein kann und das wir nicht stundenlang beten müssen. Wichtig ist, immer wieder ins Gespräch mit Gott zu kommen.

Max Lucado möchte mit diesem Buch wieder die Lust und die Freude am beten wecken, und den Abstand zwischen Gott, dem Vater und uns, seinen Kinder zu minimieren; und dies hat er – zumindest bei mir – geschafft.

Das eigentliche Buch mit den 9 Kapiteln ist auch „nur“113 Seiten lang. Hier ist man mit dem lesen schnell durch. Doch mit alle den Gedanken die aufkommen, werden wir nicht alleine gelassen. Von seiner Tochter „Jeanna Lucado Bishop“ wurden hierfür „Gesprächsanregungen“ zu jedem der einzelnen Kapitel zusammengestellt. Diese kann man einerseits für sich selbst erarbeiten (was ich getan habe), aber sie würden sich auch prima für eine Kleingruppe/Hauskreis eignen um sich auszutauschen und gegenseitig zu ermutigen.

Diese Impulse sind unterteilt in

  • Personalisieren
  • Reflektieren
  • Verweilen
  • Hingeben

Einige dieser Kapitel sind mir leichtgefallen, andere haben mir sehr zum Nachdenken gegeben und müssen noch nachwirken.

Abgerundet wird das ganze von David Drury, welcher die „Persönlichen Gebetsstärken“ aufzeigt.

Fazit: ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der bereit ist sich mit dem Gebet auseinanderzusetzen und sich nicht scheut sich selbst ehrlich zu reflektieren.

Über den Autor:

Max Lucado ist Pastor der Oak Hills Church in San Antonio, Texas. Er ist verheiratet und Vater von drei Töchtern, sowie Autor zahlreicher Bücher. Sie erreichten bisher eine Gesamtauflage von über 100 Millionen Exemplaren und sind in mehr als 40 Sprachen erhältlich.

©Tine Schweizer

Quelle: Gerth Medien

 

Rezension – Carly Phillips ~ Dare 04: Keine Verpflichtung, nur Liebe

Carly Phillips – Keine Verpflichtung, nur Liebe

351_41976_171890_xxl

 

ISBN: 978-3453419766

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Dare to Submit

Deutsche Erstveröffentlichung im Juni 2016 bei Heyne

 

Kurzbeschreibung:

Decklan Dare weiß, wie es ist, mit einem Schlag einen geliebten Menschen zu verlieren. Deswegen ist es ihm wichtig, in allen Lebensbereichen die Kontrolle zu behalten. Amanda Collins genießt die Freiheit, die ihre zwanglosen Treffen bieten. Decklan fasst zuerst Vertrauen, doch kann er Amanda vergeben, als er hinter ihr Geheimnis kommt? Oder wird er wieder Mauern um sich errichten, bevor sie ihm alles erklären kann?

Normalerweise lese ich die Bücher von Carly Phillips recht gerne. Sie stehen für mich für leichte Liebesgeschichten und sympathische Protagonisten.

Dies soll hier auch drinnenstecken, da bin ich mir sicher. Leider komme ich gar nicht so weit. Nach ca. 1/3 musste ich es abbrechen. Denn obwohl es immer mal die eine oder andere Bettszene bei Carly Phillips Romanen gab, waren die jedoch immer nur ein Teil des ganzen. Diesesmal jedoch habe ich den Eindruck in einem SM-Erotikroman gelandet zu sein. Die beiden Protagonisten landen im Grunde von einer SM Szene zur nächsten.

Diesesmal habe ich eindeutig das Gefühl eine falsche Verpackung erwischt zu haben, daher blieb mir nur der Abbruch.

Insgesamt passt das Cover zu den ersten Bänden der Dare Geschwister. Ich hoffe doch sehr, dass es beim nächsten Mal nicht wieder so weitergeht, sonst werde ich wohl diese Reihe abbrechen.

©Tine Schweizer

Quelle: Kurzbeschreibung und Cover: Heyne

 

Rezension – Susan Mallery ~ Fool´s Gold 15: Halbzeit oder Hochzeit

9783956492952_8

Susan Mallery – Halbzeit oder Hochzeit

ISBN: 978-3956492952

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 9,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Juni 2016

Kurzbeschreibung:

Wenn es eine Wahl zur Frau mit dem größten Herzen gäbe, würde Larissa Owen mit weitem Abstand gewinnen. Ihre heilenden Massagen haben ihren Chefs, den ehemaligen Footballstars, schon so manchen Tag gerettet. Und apropos gerettet: wenn ein Mensch oder Tier in Not ist, kann Larissa nicht anders zu helfen. Sie sprudelt einfach über vor Liebe – nur die tiefen Gefühle, die sie für ihren Boss hegt, behält sie für sich. Denn mehr als die perfekte Assistentin wird Jack ganz sicher nie in ihr sehen. Doch dann plaudert ihre Mutter ihr Geheimnis aus, und auf einmal fühlen sich Jacks Blicke so ganz anders an. Ob er vielleicht doch mehr für sie empfindet?

Direkt im Anschluß zu „Touchdown für die Liebe“ habe ich mich an diesen Roman von Susan Mallery begeben. Kennt ihr das, wenn euch etwas gesagt wird und ihr leugnet es und leugnet es. Aber im inneren tut sich was und ihr überlegt, ob es doch so sein könnte…

Genau so geht es den neuen Protagonisten Larissa und Jack. Beide recht neu in Fool´s Gold und können doch dem Zauber nicht widerstehen. Die Protagonisten scheinen sehr unterschiedlich zu sein, und doch ergänzen sie sich. Am Ende hat mich etwas genervt, das Jack immer und immer wieder die selben Vorwände ins Boot geworfen hat.

Auch hier findet sich wieder ein typischer Mallery drin. Leicht, witzig und mit interessanten Protagonisten und teilweise überraschenden Wendungen.

Dies ist mittlerweile der 15 Band der Fool´s Gold Reihe. Natürlich kann man auch hier jederzeit einsteigen. Aber um wirklich das große Ganze zu verstehen und zu sehen, was diesen besonderen Ort ausmacht, würde ich raten bei Band 1 anzufangen.

Tine Schweizer

Quelle: HarperCollins

Rezension – Susan Mallery ~ Fool´s Gold 14: Touchdown für die Liebe

9783956495731_8Susan Mallery – Touchdown für die Liebe

ISBN: 9783956495731

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 9,99 Euro

Originaltitel: before we Kiss

Deutsche Erstveröffentlichung im April 2016 bei mtb

Kurzbeschreibung:

Seit Ewigkeiten hat Dellina Hopkins einen Mann mit nach Hause genommen – nur nicht bedacht, dass er die Brautkleider ihrer Freundin entdecken und prompt die Flucht ergreifen könnte. Aber das war nur das Vorspiel mit dem sexy Ex-Footballspieler. Denn Dellina soll ein Event für seine Firma organisieren, und zwischen ihnen knistert es, dass die Luft flirrt. Dellina könnte bei Sam sicher mehr als einen Touchdown landen …

Ist es nicht schön, immer mal wieder alte Bekannte zu Treffen, oder neue kennenzulernen? So geht es mir immer wieder, wenn ich mich nach Fool´s Gold begebe. Schon seit dem 1. Band freue ich mich immer wieder auf neue Geschichten von dort.

So war ich auch diesmal gespannt, wie die Autorin die Geschichte um das Paar webt und wie sie diese mit Fool´s Gold verbinden wird.

Mit ihrem leichten und lockerem, zudem witzigen Schreibstil hat Susan Mallery es wieder geschafft mir einige vergnügliche Stunden zu bescherren.

Sam ist recht neu im Ort, Dellina dagegen alteingesessen. Schon der Anfang ihrer Liebesgeschichte hat es in sich und es ist nicht immer leicht für beide, über ihren Schatten zu springen. Dazu passend sind die Geschichten rund um das Paar, sei es deren Familie, Freunde oder Bürgermeisterin🙂

Ich freu mich schon auf das nächste Band und den liebenswerten Protagonisten, welche Susan Mallery aus ihrer Feder fließen lässt.

©Tine Schweizer

Quelle: harpercollins

 

Rezension – Debbie Macomber ~ Rose Harbor 03: Sommersterne

243_0190_171297_xxl

Debbie Macomber – Sommersterne

ISBN: 978-3-7341-0190-8

Preis:9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Mai 2016

Kurzbeschreibung:

Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?

Mittlerweile zum dritten Male kehre ich zurück zum kleinen Gasthof Rose Harbor und der Wirtin Jo Marie Rose.  Auch diesmal war es mir eine Freude diese junge sympathische Witwe ein Stück zu begleiten.

Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?

Die Autorin Debbie Macomber bedient sich in ihrer Rose Harbor Reihe der Möglichkeit verschiedene Ansichten zu präsentieren und dadurch eine interessante Mischung an Persönlichkeiten, Perspektiven und Handlungssträngen zu ermöglichen.

Jo Maries Leben und ihr Rose Harbor Inn sind der Rote Faden dieser Reihe, welche mit „Winterglück“ ihren Anfang nahm und ihren Fortgang in „Frühlingsnächte“ fand.

Gleichermassen lässt sie aber Platz um neuen Figuren ihren Raum zu geben. Sei es einem jungen Mädchen, welche ihre Internetbekanntschaft kennenlernen möchte. Oder dem Ehepaar, das um die Ehe kämpft.

Jeder Protagonist hat seine Stärken und Schwächen und die persönlichen Geschichten wirken realistisch. Verbunden mit einem leichten, aber gefühlsvollem Schreibstil findet sich alles wieder. Hoffnung, Liebe, Angst, Vertrauen… eine interessante Mischung in unterhaltsame Form gebracht.

Bei dieser Reihe handelt es sich nicht um die üblichen 08/15 Standartliebesromane (die ich auch sehr liebe, also soll es keine Kritik sein) sondern etwas leichtes, aber besonderes. Ich kann es nicht so wirklich beschreiben. Anfangen sollte man jedoch definitiv bei Band 1. Nur um wirklich alles zu verstehn. Wobei es auch möglich ist, diese Reihe unabhängig zu lesen.

©Tine Schweizer

Quelle: Cover und Kurzbeschreibung: blanvalet.de

 

Kurzrezension – Manuela Insua ~ Jane Austen bleibt zum Frühstück

243_0179_156840_xxl

Manuela Insua – Jane Austen bleibt zum Frühstück

ISBN: 978-3734101793

Preis: 9,99 Euro

Ebook: 8,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im November 2015

 

Kurzbeschreibung:

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Es gibt mittlerweile viele Adaptionen von Jane Austen´s Romanen. In diesem Roman von Manuela Insua steht aber nicht eine der berühmten Figuren im Mittelpunkt, sondern die Autorin selbst.

Nachdem ich diesen Plott an sich sehr interessant fand, war ich auf die Umsetzung sehr gespannt. Der Anfang war noch ansprechend, wurde aber schnell seichter als ich es mir lieb ist, und die Sprache nur noch platt.

Die Protagonisten haben in meinen Augen kein wirkliches Leben eingehaucht bekommen.

Insgesamt hab ich mich bis ca. zur Hälfte durchgequält, mehrere Anläufe versucht und dennoch keinen Zugang zu diesem Roman bekommen.Daher hab ich ihn nun abgebrochen.

©Tine Schweizer

Quelle: blanvalet.de

Rezension – Gisa Pauly ~ Mamma Charlotta 10: Gegenwind

Gisa Pauly – Gegenwind

978-3-95639-068-5

ISBN: 978-3-95639-068-5
PREIS TB: 9,99 Euro

PREIS Kindle: 8,99 Euro

Hörbuchpreis: 6 CDsgekürzte LEsung 19,99 Euro im audio-media

Deutsche Erstveröffentlichung im Mai 2016 bei PIPER

Kurzbeschreibung:

Mamma Carlotta engagiert sich als freiwillige Helferin beim alljährlichen Syltlauf, als ein junger Sportler plötzlich tot zusammenbricht. Dio mio! Schon vor dem Start soll der Siebzehnjährige angeschlagen gewirkt haben – war Doping im Spiel? Tatsächlich wird in seinem Blut ein Medikament nachgewiesen, doch das deutet auf Mord hin! Als Carlottas Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, im Umfeld des unscheinbaren Schülers ermittelt, kommt er einer tragischen Geschichte auf die Spur, die bald ein weiteres Opfer fordert …

Der neue Mamma Charlotta ist da und schwups war er auch schon auf meinen Ohren. Ja ich gestehe ich liebe es ihn zu hören. Die Sprecherin Christiane Blumhoff hat mich schon lange überzeugt und ich kann mir Mamma Charlotta gar nicht anders vorstellen.

Nachdem mich der letzte Roman nicht so überzeugt hat war ich gespannt, wie es nun mit dem 10. Fall der quirligen Italienerin abläuft.

Insgesamt fand ich ihn besser , kann sich nur gegen die ersten Bände nicht ganz durchsetzen. Aber mir hat die Mischung wieder sehr gut gefallen, aus Anekdoten, Kochkünsten, Geheimnissen und letztendlich dem Krimiteil. Manches fand ich zwar etwas weit hergezogen, aber andererseits ist dies auch kein gewöhnlicher Krimi. Leicht mit viel Schwung, kurzweilig, und abenteuerlustig. Nette und sympathische Protagonisten rundeten das ganze gut ab.

Leider war am Ende genau der, der Mörder, den ich mir schnell dachte.

Neues wurde hinzugefügt durch tierische Protagonisten und die Zusammenführung verschiedener bisher aufgetretener Damen.

Letzendlich hat mich dieser Roman gut unterhalten und wer Mamma Charlotta noch nicht kennt, wird uneingeschränkten Spaß mit ihr haben. Die, die ihn kennen müssen sich ihre Meinung selbst bilden. Hörenswert war er allemal und das war mir wichtig.

Wegen dem Cover, was die Kuh mit dem ganzen zu tun hat, hat sich mir leider bis zum Schluss nicht erschlossen.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Klapptext: audio media

Mamma Charlotta

01: Die Tote im Watt

02: Gestrandet

03: Tod im Dünengras

04: Flammen im Sand

05: Inselzirkus

06: Küstennebel

07: Kurschatten

08: Strandläufer

09: Sonnendeck

10: Gegenwind

Rezension – Reinhard Pelte ~ Kommisar Jung 07:Inselgötter

Reinhard Pelte – Inselkoller

9783839218402

ISBN:978-3-8392-1840-2
Preis: 12,99 Euro

Ebook: 9,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im Februar 2016 bei Gmeiner-VerlagGmeiner-Verlag

Kurzbeschreibung:

Alarmstufe Rot  Vier Menschen sind spurlos verschwunden. Alle wollten sie nach Sylt, auf die Insel der Schönen und Reichen. Alle telefonierten von Niebüll aus das letzte Mal mit ihren Angehörigen. Kriminalrat Tomas Jung und Charlotte Bakkens machen sich auf die Suche. Von Anfang an wird ihre Arbeit von höchster Stelle aufmerksam verfolgt. Sie fühlen sich kontrolliert. Wer hat ein gesteigertes Interesse an der Aufklärung der verworrenen Geschehnisse? Bis zum Schluss werden die Fragen immer drängender und die Antworten scheinen in immer weitere Ferne zu rücken.

Nach langer Zeit habe ich mir wieder einen Krimi zu Gemüte geführt. Bisher kannte ich den Autor Reinhard Pelte nicht. Dabei ist „Inselgötter“ schon der 7. Fall des Kommissars Tomas Jung.

Anfangs war ich verwirrt und fasziniert von den Eingangsgeschichten. Diese gingen gleich sehr ins Geschehen hinein und versprachen viel. Im Laufe des Handlungsstranges nahm allerdings die Spannung leider eher ab als zu. Sehr viele Details von Umgebungen, Personen, persönlichem, sowie alte Fällen machten mir es nicht so leicht dem ganzen zu Folgen. Ich wartete die ganze Zeit auf den großen Knall, ein besonderes Ereignis, der mir alles erklärte.

Das Ende war dann zwar eine unerwartete Lösung, kam aber so wenig überzeugend rüber, dass ich mich schwer damit abfinden kann.

Es war sehr viel Potenzial im ganzen Plot. Der Kommissar ist gewöhnungsbedürftig, seine Kollegin nett, aber eher Farblos.

Obwohl es schon mehrere Bände gab, war es kein Problem diesen Krimi unabhängig davon zu lesen. Bei den genannten alten Fällen würde – was ich sehr positiv finde – ein Hinweis gegeben, in welchem Buch dies vorkam.

Insgesamt hat mich dieser Kriminalroman leider wenig überzeugt.

Bisher bei GMEINER veröffentlicht:

1. Inselkoller (2009)

2. Kielwasser (2010)

3. Inselbeichte (2011)

4. Tiefflug (2012)

5. Mordsee (2013)

6. Inselroulette (2014)

pelte-reinhardAutoreninfo:

Reinhard Pelte ist Diplommeteorologe und war im öffentlichen Dienst tätig. Mehrere Jahre in Portugal lebend, hat er die Welt durch zahlreiche Fahrten zur See kennengelernt (Amerika, Afrika, Arabien, Mittelmeer, Karibik, u. a. auf dem Segelschulschiff Gorch Fock). Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder, ist Weinliebhaber und raucht hin und wieder eine gute Zigarre. Die meiste Zeit seines Lebens hat er in Schleswig-Holstein verbracht. Bis 2013 war er in Flensburg zu Hause, jetzt lebt er in Schleswig. Sein erfolgreiches Debüt hatte er mit »Inselkoller«, dem ersten Fall von Thomas Jung, ebenfalls erschienen im Gmeiner-Verlag.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover, Autorenfoto, Klapptest, Autoreninfo: Gmeiner-Verlag

Rezension – Malbuch ~ Beate Brömse ~ Insel der Stille

Beate Brömse – Insel der Stille

643_08212_163705_xxl

ISBN: 978-3-572-08212-4

Preis: 7,99 Euro

erschienen bei Bassermann

 

 

Kurzbeschreibung:

Die wunderbaren Illustrationen in diesem Buch laden Sie in Traumwelten ein, stillen Ihre heimlichen Sehnsüchte, versprechen Verzauberung, lassen Sie in Melancholie eintauchen, Luftschlösser bauen und Glücksmomente erleben. Begleitet werden die handgemalten Zeichnungen von einfühlsamen Zitaten, die ihre Botschaft unterstreichen. Ist eine Illustration koloriert, lässt sich das Blatt problemlos herauslösen, so dass Sie Ihre kreative Arbeit präsentieren können.

 

Im letzten Jahr hat es einen neuen Boom bei den Erwachsenen gegeben. Nach dem handwerklichen

Stricken und dann Häkeln findet man heute eine andere Art von Entspannung – Kindheitserinnerungen inklusive:

Malbücher für Erwachsene

Insel der Stille ist mein zweites Malbuch, welches ich besitze.

Nun ist dieses Buch auf den ersten Blick sehr schön, die unterschiedlichen Motive ansprechend und interessant.

Unterteilt in verschiedene Kategorien mit poetischen Sprüchen. Für jeden, der seine Bilder herzeigen will, oder aufhängen ist es möglich, die Seiten herauszunehmen. Das Papier ist dick genug um auch mit Aquarell, Finliner oder Filzstiften darauf zu malen, ohne das es durchdrückt.

Wo es einen ersten Blick gibt, ist der zweite und dritte und viele anderen Blicke nicht weit weg. Und hier fangen dann die Probleme an. Diese ganzen vielen kleinen Details erfordern ein hohes Maß an Konzentration. Dies hat mich persönlich daran gehindert zu entspannen. Vorallem im künstlichem Licht taten mir schnell die Augen weh. Daher war das noch ein Manko mehr.

Für mal zwischendurch ne viertel Stunde ist es in Ordnung. Aber alles andere ist mir leider nicht möglich.

Natürlich sollte ich nicht vergessen zu erwähnen, dass das Cover genau solche Bilder zeigt wie man dann ausmalen darf, dennoch war ich irgendwie nicht darauf vorbereitet, wie es wirklich ist diese auszumalen.

Wie erwähnt habe ich auch ein anderes Malbuch, dessen Flächen sind definitiv größer und die Entspannung dadurch auch mehr gegeben.

Mein 14jähriger Sohn, der gerne alles mögliche malt und ausmalt, hat mehr Ausdauer und Geduld als ich dabei entwickelt.

Nötig sind immer gespitzte Buntstifte oder Fineliner.  Weiter fällt mir  dazu noch ein, dass der Buchrücken schnell gebrochen war und das Buch in zwei Teile geteilt wurde. Dies finde ich natürlich nicht wirklich prickelnd.

Dieses Ausmalbuch unterscheidet sich durch seine filigranen Bilder und ist für sehr geduldige Menschen geeignet, die sich durch die Konzentration auf die Bilder gut entspannen können. Oder für diejenigen, die eine andere Art von Herausforderung zu den meisten Ausmalbüchern suchen.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Klapptext Bassermann.de

Rezension – Debbie Macomber ~ Rose Harbor Inn 2: Frühlingsnächte

243_0191_168523_xxl

Debbie Macomber – Frühlingsnächte

ISBN: 978-3-7341-0191-5

Preis: 9,99 Euro

Preis Ebook: 8,99 Euro

Originaltitel: Rose Harbor in Bloom (2013)

Deutsche Erstveröffentlichung im Februar 2016 bei Blanvalet

 

Kurzbeschreibung:

Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrem Bed & Breakfast, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohl fühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum, dessen Grundsteine in Cedar Cove liegen …

Im letztem Jahr erschien mit Winterglück von Debbie Macomber der erste Teil von Rose Harbor Inn.

Rose Harbor ist eine besondere Serie. Sie ist einerseits durchgehend verbunden durch ihre Besitzerin Jo Marie. Diese ist nach dem Verlust ihres Mannes nach Cedar Cove gekommen um eine Pension aufzumachen. Sie versucht ihr Schicksal zu meistern und die Vergangenheit zu verarbeiten.

In dieser Pension begegnen wir immer wieder neuen Gästen und neuen Schicksalen, was die andere Seite der Serie ist. Daher ist es leicht möglich diese Serie unabhängig zu lesen. Was natürlich aber einen besonderen Reiz ausmacht, ist die gesamte Geschichte im großen Überblick zu finden.

Es gibt noch einen besonderen Gesichtspunkt, der beim lesen nicht zu verachten ist. Die Blickwinkel wechseln. Natürlich haben wir hier einerseits die Inhaberin Jo Marie, aber auch ihre Gäste kommen zu Wort. Nein nicht jeder, aber immer wieder zwei besondere.

Diesmal zum einen die Krebskranke Frau Mary, welche lieber für sich bleibt, und doch da ist um mit der Vergangenheit frieden zu schließen.

Auf der anderen Seite steht Trubel ins Haus. Der nächste Gast ist die junge Annie, welche die goldene Hochzeit der Großeltern plant und nichts mehr so läuft wie gedacht.

Insgesamt viel es mir diesmal schwerer in die verschiedenen Schicksale der einzelnen einzutauchen und es brauchte eine ganze Weile bis ich meinen gewohnten Lesefluß wiedergefunden habe. Ich kann allerdings nicht genau sagen, woran das diesmal lag, ob an mir oder an den Protagonisten.

Alles in allem ist es ein kurzweiliger Unterhaltsamer Roman, mit verschiedenen Emotionen und Schicksalen. Nichts weltbewegendes, und doch lesenswert.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Klapptext: blanvalet

Rezension – Julie Kagawa ~ Talon 01: Drachenzeit

Julie Kagawa – Drachenzeit

 

146_26970_164986ISBN: 978-3453269705

Preis: 16,99 Euro HC mit Schutzumschlag

Ebook: 13,99 Euro

Originaltitel: Talon’s Chosen – The Talon Saga Book 1

Deutsche Erstveröfentlichung im Oktober 2015 bei heyne fliegt

Altersempfehlung ab 13 Jahre

 

Kurzbeschreibung:

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Erwartungen, ja das ist es, was man hat, wenn man die ersten Seiten eines Buches aufschlägt. Vorallem, wenn man von einer Autorin vorher schon begeistert Geschichten gelesen hat.

Meine Erwartungen war sehr hoch, als ich Talon – Drachenzeit aus der Feder von Julie Kagawa angefangen habe zu lesen. Jedoch ist es gefährlich zu hohe Erwartungen zu haben, denn damit ist der Fall manchmal tief und so ging es mir lange mit diesem Roman.

Der Anfang war noch mit einem guten Lesefluss und einem Grundplot der mich sehr interessierte. Schon seit Jahren liebe ich Drachengeschichten.

Die junge Ember, das Drachenmädchen, welches sich ungern an regeln hält, die ihr auf diktiert werden. Ihr gegenübergestellt ist der Drachenjäger Garrett, welcher seiner Mission komplett verpflichtet ist. Dennoch kommen ihm irgendwann zweifel. Aber nicht nur diese beiden spielen eine große Rolle, sondern auch Embers Zwillingsbruder Dante, sowie der Dracheneinzelgänger Riley. Alle im Kreuzfeuer von Talon und dem Orden St. Georg

Hormone, Neugierde, und vieles anderes, was auch normale Jugendliche im Leben erwartet, ist hier gepaart mit dem Mythen der Drachen und des St. Georgs Ordens.

Der Schreibstil an sich hat mir schon gut gefallen, er ist flüssig und ansprechend. Was mich jedoch diesmal richtig gestört hat, ist das es ewig und nochmal ewig gedauert hat, bis die Geschichte in Fahrt gekommen ist. Zudem hat mich Ember mit ihrer manchmal naiv doofen art echt zum Wahnsinn gebracht. Bei Garrett dagegen merkte man nur vereinzelt wie jung er im Grunde ist.

Mehrmals war ich kurz davor abzubrechen. Allerdings habe ich hier schon den 2. Band stehen und hab daher mich weiter gearbeitet. Am Ende wurde es dann wieder besser. Meine Grundtendenz ist jedoch nicht mehr so positiv. Ich hoffe wirklich sehr, dass der 2. Teil dann die gewohnt fesselnde Form annimmt. Das Ende von Teil 1 war schon mal recht vielversprechend.

Am allerbesten jedoch hat mir wieder das Cover gefallen, das ist einfach nur traumhaft.

©Tine Schweizer

Queller für Cover nd Kurzbeschreibung bei Heyne fliegt

 

 

Die Bibel – Welche Ausgabe ist die richtige für mich?

20160114_184547

Bevor ich anfange meinen heutigen Post auszuführen, möchte ich eine Vorbemerkung machen. Mir ist vollkommen bewusst, sich dieser Post von meinen normalen Rezensionen abhebt. Dennoch war es mir ein anliegen dies zu schreiben.

Religion ist ein sehr persönliches Thema. Jeder hat seine eigene Einstellung und seinen eigenen Glauben dazu. Dieses Posting ist nicht dazu gedacht andere zu bepredigen, sondern ist an die gerichtet, welche sich für den christlichen Glauben interessieren und auseinandersetzen möchten.

Allen anderen danke ich fürs Vorbeischauen!

∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝∝

Die Bibel ist die Grundlage des christlichen Glaubens. Eingeteilt in Altes Testament (die Zeit vor Jesus Geburt – Grundlage ist der jüdische Tanach) und in Neues Testament (nach Christi Geburt).

Sie beschreibt einen Zeitraum von vielen Jahrhunderten v. Christi und danach, besteht aus 66 Büchern, davon 39 im AT und 27 im NT. Die einzelnen Bücher sind in Kapitel unterteilt, diese wiederum in einzelne Verse.

20160115_111848

meine alten Bibelausgaben

 

Bis vor ein paar Jahren war mir nicht bewusst, dass es wirklich verschiedene Ausgaben der Bibel gibt. Hier daheim hatte ich zwei alte Bibeln in altdeutscher Schrift. Die Schulausgabe der Bibel lag auch noch in den Schulfächern der Kinder.

In den letzten Jahren habe ich oft erlebt, dass Menschen vor den Regalen standen und gar nicht wußten, welche Ausgabe für sie die richtige ist. ( ging mir genauso). Gerade wenn man sich – vielleicht zum ersten Mal – eine Bibel zulegen möchte, stellen sich die Fragen: Was brauche/möchte ich eigentlich? Wo ist überhaupt der Unterschied zwischen den Ausgaben?

Ich hoffe, dass ein paar der aufgeführten Überlegungspunkte dazu beitragen, die Entscheidung zu erleichtern und einen guten Überblick, über die zahlreichen Möglichkeiten, welche sich uns heute bieten, zu geben.

Für WEN soll die Bibel sein?

  • Für kleine Kinder zum anschauen und vorlesen gibt es zahlreiche Kinderbibeln. Diese sind reichlich bebildert und führen in kurzen Texten die wichtigsten Punkte der Bibel aus.
  • Für Kinder, die lesen können bis ins Jugendalter, gibt es auch die verschiedensten Ausgaben. Von Kindgerechte aufgemacht, in Kurzmitteilungsform, mit und ohne Bilder. Die einen sind eher ein schneller Durchlauf. Andere dagegen schon eine komplette Bibel, die dem Alter der Leser angepasst ist.
  • Erwachsene haben die Auswahl der unterschiedlichsten Ausgaben der Bibel, daher geht’s gleich weiter mit der Frage

Welche GRÖßE der Ausgabe und der Schrift bevorzuge ich

20160114_184927

Die Vielzahl der verschiedensten Größenordnungen ist von klein bis groß mittlerweile fast in allen Übersetzungen gegeben.

  • Für die Handtasche eigenen sich hervorragend die sogenannten Senfkornbibeln, welche gerade mal rund 13×9 cm abmessen.
  • Bis zur Größe eines Hardcover Buches sind dann wirklich zahlreiche Größen zu finden. Hier sollte man – wenn möglich sich die verschiedenen mal anschauen, was einem auch besser liegt. Zudem sollte man sich überlegen, wofür man sie am ehesten braucht. Zum mitnehmen, oder einfach um daheim sie zu haben.
  • Hierbei darf man dann auch nicht vergessen, dass es natürlich auch die unterschiedlichsten Schriftgrößen gibt. Die sind wiederum wirklich wichtig, wenn man oft und länger in der Bibel liest. Es geht von Miniklein bis mittlerweile zum Großdruck.
20160114_195317

unten Senfkornbibel, oben die größere Ausgabe von Neues Leben

Wie möchte ich die Bibel nutzen?

  • täglich damit lesen
  • mich intensiver damit auseinandersetzen und nähere Informationen erhalten. Dafür gibt es eine Reihe von Studienbibeln, die auch für die unterschiedlichsten Übersetzungen erhältlich sind.
  • Nur mal reinschnuppern oder in Kurzformat über die wichtigsten Punkte der Bibel nachlesen? Wie wärs mit einer SMS Bibel? Lesen macht nicht soviel Spaß? Selbst in Comicform ist die Schrift erhältlich.
  • Lesen und Notizen machen? Hierfür eignen sich gut die Ausgaben mit Schreibrand. Diese sind aber nicht in allen Fassungen verfügbar.

Ein wirklich wichtiger Punkt, wenn nicht sogar im Grunde der wichtigte finden wir bei der Frage:

Welche Übersetzung? Möglichst nah am Urtext oder der heutigen Sprache näher und gut verständlich?

Früher gab es die Bibel über Jahrhunderte nur in Hebräisch (AT) und Griechisch (NT). Im 4. Jahrhundert wurde sie dann ins Latainische übersetzt und Johannes Gutenberg druckte die ersten 150 Bibeln Mitte des 15. Jahrhunderts. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte jedoch kamen immer mehr Übersetzungen dazu. Mittlerweile ist sie in knapp 1300 Sprachen – zumindest teilweise – übertragen worden. Alleine im deutschen finden wir   die unterschiedlichsten Sichtweisen auf die Bibel.

  • Lutherübersetzung
    Der Klassiker von Martin Luther, erste Gesamtübersetzung erschien 1534. Das neue Testament übersetzte er schon 1522 und die ersten 3000 Exemplare waren innerhalb von 3 Monaten ausverkauft.
    Die bisher letzte revidierte Fassung erschien 1984 wird vorwiegend in der Evangelischen Kirche und Neuapostolischen Kirche verwendet. Die Sprache ist eher umständlich im Vergleich zur heutigen Ausdrucksweise. Ende 2016 soll zum Jubiläumsjahr von Martin Luther eine weitere überarbeitete Version herausgegeben werden.
  • Einheitsübersetzung wird an den meisten Schulen für den katholischen, wie auch evangelischen Unterricht hergenommen.Sie wird für den liturgischen Gebrauch in den römisch-katholischen Gottesdienste verwendet
  • Elberfelder  ist eine wortgetreue Übersetzung. Sie orientiert sich am Urtext und ist im Deutschen oft schwer zu verstehen.
  • Schlachter 2000 ist eine Bibelübersetzung, welche in verständlichen und prägnanten Deutsch geschrieben wurde. Trotzt der gehobenen Sprache ist es möglich den Sinn der biblischen Aussage zu verstehen. Die revidierte Fassung benutzt die Grundtexte aus der Reformationszeit
  • Hoffnung für alle Hier finden wir eine weniger auf die wortgetreue Übersetzung ausgelegte Bibel, sondern eher eine auf die bessere Verständlichkeit. Manche wörtliche Übersetzungen werden mit Fußnoten kenntlich gemacht. Letzte Überarbeitung erfolgt 2015. Sie ist eine der meistverkauften Bibeln.
  • Neues Leben auch hier findet man eine gut lesbare Übersetzung. Diese wurde aus dem englischen übersetzt. Die englische Version entstand aus den Grundtexten. Sie möchte eine möglichst große Verständlichkeit bieten.
  • Gute Nachricht Bibel  ist die erste Bibel, welche in moderneres Deutsch in überkonfessioneller Zusammenarbeit übersetzt wurde. 1982 wurde sie fertiggestellt, 1997 veröffentlicht und im Jahr 2000 mit der neuen Rechtschreibung überarbeitet.
  • Volxbibel Die etwas andere Bibel! Sie ist eine mediale Bibel, welche sich dank der heutigen Möglichkeiten ständig weiter verändert. Mitschreiben und Diskutieren kann hier online jeder, egal ob Laie oder Profi. Sie hat den Anspruch für jeden verständlich zu sein. Man kann sie online nutzen, oder eben in gedruckter Form erhalten. -> Volxbibel.de
  • Neue evanglistische Übersetzungen (NeÜ bibel.heute) gradlinige, unkomplizierte Übersetzung in die moderne Sprache
  • Neue Genfer Übersetzung (NGÜ) derzeit gibt es davon seit 2015 das Neue Testament und die Psalme, sowie die Sprüche. Diese hält sich an den Urtext und soll dennoch in einer gut verständlichen Sprache übersetzt werden. Zudem finden sich zahlreiche Fußnoten, die auf die Wörtliche Übersetzung hindeuten. Am alten Testament wird derzeit gearbeitet. Es gibt zahlreiche Anmerkungen und Platz für eigene Notizen und Gedanken.
  • Eine Besonderheit unter all den Bibeln ist die NLB Art Journaling Bibel, welche 2015 erschienen ist. Ihre Übersetzung ist die Neues Leben Bibel. Diese Bibel ist dazu gedacht den breiten Rand dazu zu nutzen sich künstlerisch mit den Texten auseinanderzusetzen. Auch das Papier ist extra ausgesucht worden, damit damit gearbeitet werden kann.
  • Basis Bibel Diese hat für sich den Anspruch, lesefreundlich und Urtextnäher zu sein, als alle anderen Bibeln der letzten 40 Jahre. Sie ist crossmedial, d.h. in gedruckter Form sowie online und über Apps erhältlich. -> BasisBibel.de
  • Es gibt noch einige andere Übersetzungen, die oben aufgeführten sind derzeit die wohl am ehesten verwendeten.

Manchmal liest man auch, dass in Bibeln Apokryphen abgedruckt sind. Dies sind nicht anerkannte Texte, die entweder aus inhaltlichen oder religiösen Gründen nicht aufgenommen wurden.

Jetzt möchte ich aber nicht nur das theoretische euch aufzählen, sondern auch ein paar Beispiele zeigen.

20160114_185320Für die Kinder und Jugendlichen habe ich zum einen, wie genannt die Kinderbibel. Diese gibt es in den verschiedensten Ausführungen, sind oft relativ günstig schon zu erhalten. Ein guter Eintstieg zum Vorlesen und Bilder anschauen. Dazu zählt auch die Marburger Jahresbibel die vom Format her allerdings größer ist, die Texte sind länger und am Ende ist eine Enzyklopädie mit den wichtigsten Begriffen. Dies ist dann schon eher was für die etwas größeren Kinder.

20160114_185426Für die Teens oder anders gesagt die jungen Heranwachsenen gibt es schon wieder ganz andere Ausführungen. Sehr schön finde ich die LIVE Teens Bibel, in der man eindeutig arbeiten darf. Sie ist nicht nur mit dem Wort Gottes gefüllt, sondern mit Bildern, Geschichten, Aufklebern und vielem mehr. Ihre Aufmachung ist was besonderes.

 

 

20160114_185401Zudem sei erwähnt, dass es mittlerweile auch Bibeln in SMS, Comic und Kurzform gibt.

 

20160114_184547Wie oben aufgelistet gibt es mehrere recht leicht zu lesende Bibelübersetzungen, wie Hoffnung für Alle, Neues Leben, Neue Genfer Übersetzung u.a. Welche jeder bevorzugt hängt im Grunde vom persönlichem Geschmack an. Die Übersetzungen sind ähnlich, benutzen nur teilweise eine andere Wortwahl. Mein Favorit ist immer noch meine Hoffnung für alle. Liegt evtl aber daran, dass es meine erste war, die ich wirklich gelesen hatte. Meine Freundin dagegen bevorzugt die „Neues Leben“

Hier in der Mitte seht ihr übrigens als Beispiel für die NeÜ eine ganz besondere Ausgabe. Diese wurde nur 15.000 mal gedruckt und zwar für das Bundescamp 2014 der Royal Ranger.

 

20160117_15082720160117_150900Eine ganz eigene Ausgabe finden wir in „Das Buch“ von Roland Werner, was keine typische Bibeleinteilung hat, sondern sich flüssig lesen lässt wie ein normales Buch. Dies ist als neues Testament verfügbar.

 

 

 

Was gibt es noch, ach ja genau die Studienbibel. Hier finden sich auch ganz verschiedene. Für mich persönlich hat sie die 20160114_184547Begegnung fürs Leben – Studienbibel für jeden Tag“ bewährt. Diese ist leicht verständlich, übersichtlich und lässt sich gut handhaben.

Es gibt aber auch hier die unterschiedlichsten, jeweils auf die unterschiedlichsten Bedürfnise zugeschnittene Studienbibeln z.b. Thompson (enthält den Luthertext, ist in „Kettenform“ gegliedert), Wuppertaler (eigene Übersetzung, von unterschiedlichen Autoren, besteht aus vielen Einzelbänden), Elberfelder etc.

Zu guter letzt möchte ich allerdings nicht versäumen zu erwähnen, dass es in der heutigen medialen Welt natürlich auch online schon viele Möglichkeiten gibt, die Bibel bei sich zu führen. Für Smartphonebenutzer gibt es schon die diversen Bibel Apps. Sehr empfehlen kann ich die YouVersion – App. Diese kann im Playstore und über Itunes kostenlos runtergeladen werden. Sie verfügt über die unterschiedlichsten Übersetzungsausgaben und Sprachen. In ihr kann man markieren, merken und vieles mehr. Lesepläne stehen zur Unterstützung ebenfalls frei zur Verfügung.

Zum Onlinenachschlagen bietet sich auch die Webseite die-bibel.de an.

Zubehör für die Bibeln

Diesen Punkt möchte ich nur kurz anschneiden. Es ist immer ganz individuell, was jemand mag.

  • Bibelhüllen – gerade wenn die eigene schon halb auseinanderfällt, oder zum Schutz damit es gar nicht passiert, eine gute Idee!
  • Bibelgriffregister – diese gibt es für Kinder und Erwachsene in den Unterschiedlichsten Größen. Damit ist es leicht das passende Buch zu finden (oder man lernt die Reihenfolge einfach auswendig).

 

Eine reichliche Auswahl an Bibeln findet man u.a. bei SCM Shop, oder beim Bibellesebund

So, ich hoffe nun das wichtigste Zusammengefasst zu haben.

©Tine Schweizer

Quelle teilweise Wikipedia.de, Scm-Shop.de, Bilder privat, Coverrechte liegen bei den jeweiligen Verlagen.

Es ist keine Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, auch wenn ich natürlich versucht habe dieser gerecht zu werden.

 

 

 

 

 

Rezension – Carly Phillips ~ Dare 02: Einmal berührt fast gar nicht verführt

351_41857_164743_xxl1Einmal berührt ist fast gar nicht verführt

ISBN:978-3-453-41857-8

Preis: 9,99 Euro

Deutsche Erstveröffentlichung im November 2015 bei Heyne

Kurzbeschreibung:

Quarterback Alex Dare hat alles: nicht nur, dass die Frauen im reihenweise zu Füßen liegen, er ist auch noch ein gefeierter Footballstar bei den Tampa Breakers – bis ihn eine Verletzung in den Vorruhestand zwingt. Als ihm ein Job bei der konkurrierenden Mannschaft angeboten wird, ist er geschmeichelt, aber die Sache hat einen Haken – er müsste mit Madison Evans zusammenarbeiten, der Frau, die ihm seit vielen Jahren nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist …

Was passiert, wenn man als gefeierter Footballstar sich verletzungsbedingt aus dem Profisport zurückziehen muss? Genau diese Frage muss sich der Quarterback Alex Dare stellen. Ihm tat diese Zeit im ersten Moment gar nicht gut und die Autorin hat diese Phase glaubhaft angeschnitten. Genauso, wie er damit umgeht und welche Veränderungen dies in sein Leben gebracht hat. Im Laufe der Geschichte lernen wir Alex besser kennen und als dann Madison noch an seiner Seite auftaucht wird es interessant. Denn keiner Frau lässt sich gerne abschieben.

Insgesamt findet sich hier eine locker leichte Liebesgeschichte, mit persönlichen Problemen der sympathischen Protagonisten. Das drumerherm kommt weder hier zu kurz, noch in den einzelnen, teils intensiven privaten Szenen.

Wie immer finde ich es bei Reihen schön, dass man auch die Geschichte der Protagonisten der Vorbände weiter verfolgen kann.

Im Februar erscheint nun der dritte Teil dieser Reihe und ich bin schon gespannt, wer dort verkuppelt wird.

©Tine Schweizer

Quelle für Cover und Kurzbeschreibung: Randomhouse.de